Einlass in Kita nur per Fingerabdruck

Einlass in den Kindergarten Kuddelmuddel bekommt nur, wer sich mit seinem Fingerabdruck „ausweisen“ kann.

SICHERHEIT IM KINDERGARTEN Elterninitiative Kuddelmuddel in Wald setzt auf viel Technik zur Sicherheit der Kinder.

Von Simone Theyßen-Speich

Den Daumen einmal kurz auf das rot leuchtende Scannerfeld gehalten – und dann öffnet sich die Eingangstür zur Kindertagesstätte FINGERPRINTKOSTEN Neben den Anschaffungskosten fallen monatlich 178 Euro für die Wartung sowie nochmals 178 Euro für die Aktivierung der Alarmanlage an. KONTAKT Infos gibt die Kita Kuddelmuddel unter Telefon 31 98 03 oder unter www.kita-kuddelmuddel.deKuddelmuddel in Wald. Einlass in den Kindergarten bekommt nur, wer sich mit seinem Fingerabdruck „ausweisen“ kann. Die Kita an der Lilienstraße ist die einzige in Solingen, die über solch eine biometrische Zugangskontrolle verfügt.

Anlass war Geiselnahmein Kita 2009 in Belgien

Die Sicherheit der Kinder stand im Vordergrund, als die Elterninitiative das System im Sommer 2009 eingerichtet hat. „Anlass war damals die Geiselnahme in einem Kindergarten in Belgien“, erinnert sich der erste Vorsitzende Marcus Peuker. Deutschlandweit war man damals die zweite Einrichtung mit solch einem Sicherheits-System.

Bis dahin hatte man die Einrichtung abgeschlossen. „Ständig zur Tür zu gehen, wenn es klingelt, stört aber immer wieder die Arbeit der Erzieher in den Gruppen“, erklärt die Leiterin Jessica Otto. Das neue System sei eine optimale Alternative.

Die Kuddelmuddel-Eltern sind von der Technik begeistert. „Bislang gab es noch keine Familien, die Einwände hatten“, betont die Leiterin. Eingescannt wird der Fingerabdruck von Vater und Mutter – den entsprechenden Finger kann jeder frei wählen. Bei Familien, in denen die Oma oder eine Tagesmutter das Kind regelmäßig bringt oder abholt, wird auch diese Person registriert. Ein Mini-Computer, nicht größer als ein Handy, verwaltet die Daten.

Das System soll Unbefugte aus der Einrichtung fern halten. „Auch bei Sorgerechts-Streitigkeiten kann man so Vätern oder Müttern, die kein Sorgerecht haben, den Einlass verwehren“, betont Peuker. Wer ansonsten in die Kita möchte, muss eben schellen.

Sicherheit beim Einlass in Kitas wurde in Solingen in der vergangenen Woche aktuell diskutiert, als eine Frau in die Kita Sternstraße eingedrungen und ein Portmonee gestohlen hatte.

Der Fingerprinter ist allerdings nicht die einzige Sicherung in der Kita Kuddelmuddel. Zum Gesamtpaket gehören auch eine Alarmanlage samt Bewegungsmeldern in den Räumen. Wird Alarm ausgelöst, läuft dieser bei Siemens auf. Per Lautsprecher schallt dann durch die Kita: „Weisen Sie sich aus! Name, Position, Kennwort“. „Wenn das nicht geschieht, wird der Vorstand informiert. Wir können dann vor Ort nachschauen“, erklärt Peuker.

Pannen und Fehlalarme gab es bislang nicht. Nur wer bei unter minus 10 Grad ohne Handschuhe unterwegs ist, muss vor dem Fingerprint den Daumen warm rubbeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
Corona: Großer Andrang in Bethanien - Impfstellen weiten Angebot aus
Corona: Großer Andrang in Bethanien - Impfstellen weiten Angebot aus
Corona: Großer Andrang in Bethanien - Impfstellen weiten Angebot aus
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Tötungsdelikt: Spur führt nach Solingen
Tötungsdelikt: Spur führt nach Solingen
Tötungsdelikt: Spur führt nach Solingen

Kommentare