Ein Weiher gab der Straße den Namen

Spurensuche

WEYER -rom- Sie ist die markante Verkehrsachse zwischen Ohligs und Wald, die nach einem Weiher oder Teich benannte Weyerstraße, die früher auch mal Oberwalder Straße hieß. Historisch steht Weyer bereits seit 1715 in einem Register der Solinger Höfe. Mit dem „Neuen Rheinweg“, der von Gräfrath nach Landwehr führte, war bereits 1754 eine zentrale Verkehrsverbindung etabliert. Und zu beiden Seiten dieser Weyerstraße war immer was los: 1814 gab dort eine „Erziehungsanstalt für Jünglinge“ ihre Visitenkarte ab. 1891 hatte der „Geflügel-Verein Fauna zu Weyer“ schon 80 Mitglieder. 1928 gründete sich dazu die bergische „Vereinigung der Ziertauben-Liebhaber“. Eine hier produzierte Rasierklinge hieß passenderweise „Weyra“, und laut ST war 1952 „der halbe Weyer“ auf den Beinen, zur Gaststätte „Kipe-Mäck“. Denn der rührige Wirt Max Linder, der in einem kleinen Zoo einst Affen und sogar mehrere Löwen-Junge hielt, wartete mit einer besonderen Sensation auf: Das Fernsehen hielt Einzug in der Klingenstadt. Und er hatte (schon) den Apparat dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare