Zahlen

Ehrenamtler werden dringend gesucht

+
Hans-Reiner Häußler ist Vorstand der Agentur.

Die Solinger Freiwilligen Agentur schlägt Alarm: Die Zahl der Vermittlungen ging gegenüber 2015 um ein Drittel zurück.

Von Anja Kriskofski

Die Solinger Freiwilligen Agentur sucht händeringend nach weiteren Ehrenamtlichen. „Wir haben eine lange Liste von Hilferufen von Organisationen, die jemanden brauchen“, sagt der Vorsitzende Hans-Reiner Häußler. „Das geht über den üblichen Bedarf hinaus.“ Die Freiwilligen Agentur ist als gemeinnütziger Verein organisiert und vermittelt Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, an Einrichtungen und Vereine. Die Zahl der Vermittlungen sei um 30 Prozent zurückgegangen, berichtet Häußler: So hätten in diesem Jahr bislang 80 Menschen über die Agentur eine ehrenamtliche Tätigkeit gefunden. Zum Vergleich: 2015 waren es 230.

Dabei wurde die Beratung noch ausgebaut: Neben einem Termin jeweils einmal im Monat in der Stadtbibliothek und in Höhscheid (Café am Denkmal) gibt es auch regelmäßige Sprechstunden in Gräfrath (Kaffeehaus), Ohligs (Restaurant Hitzefrei) und Wald (Kirchencafé). „Angesichts der vielen Termine sind die aktuellen Zahlen nicht so toll“, sagt Häußler. Er hat in Sachen Ehrenamt „eine gewisse Müdigkeit“ ausgemacht. Als 2015 vor allem in der zweiten Jahreshälfte viele Flüchtlinge nach Solingen kamen, hätten sich viele in diesem Bereich engagiert. „Zeitweise machte das ein Viertel der Vermittlungen aus. Das hat jedoch stark nachgelassen.“

Inzwischen sucht die Agentur wieder Helfer vor allem für Schulen, Seniorenheime, Kindergärten und Vereine. Generell wird nur an Organisationen vermittelt, über die die Ehrenamtler auch versichert werden. „Schulen brauchen eigentlich immer Lesepaten, Seniorenheime Leute, die den Bewohnern Gesellschaft leisten“, erklärt Häußler. Darüber hinaus liegen ihm zurzeit 25 konkrete „Hilferufe“ vor: Der Blinden- und Sehbehindertenverein sucht einen ehrenamtlichen Betreuer, das palliative Hospiz Mitarbeiter für die Öffentlichkeitsarbeit, ein Fußballverein einen Zeugwart. Ein Pflegeheim braucht freiwillige Helfer, die Bewohner zum Gottesdienst begleiten, eine Stiftung benötigt Ausbildungspaten für Jugendliche.

Beim Beratungsgespräch wird ausgelotet, was passen könnte

Wer sich engagieren möchte, sollte zu einem der Beratungstermine kommen (» siehe Kasten). Im Gespräch wird ausgelotet, wo die Interessenten aktiv werden können. Den Kontakt zum „Einsatzort“ stellt die Agentur her. Häußler: „Wir kriegen eigentlich jeden unter.“ Überwiegend zählen Solinger über 60 zu seinen Kunden. „Aber es kommen auch Leute, die in Teilzeit arbeiten, sowie Schüler und Studenten.“

FREIWILLIGEN AGENTUR

GRÜNDUNG Die Freiwilligen Agentur wurde 2004 von Karl-Willi Bick gegründet. Sie hat 45 Mitglieder. BERATUNGSTERMINE Die nächsten Beratungstermine sind morgen, 21. Juli, 10 bis 12 Uhr sowie 15 bis 17 Uhr, bei „Hitzefrei“, Grünstraße 16, und am Dienstag, 2. August, 11 bis 13 Uhr sowie 16 bis 18 Uhr, Stadtbibliothek, Mummstraße 10. www.solinger-freiwilligen-agentur.de

Der 70-Jährige ist selbst seit 2012 dabei. Neben seiner Tätigkeit für die Freiwilligen Agentur arbeitet er in der katholischen Gemeinde St. Josef Krahenhöhe mit. „Ohne Ehrenamtler ginge vieles den Bach runter“, betont Hans-Reiner Häußler. Doch Job und Freiwilliger müssen zusammenpassen: „Man sollte sich damit auch selbst etwas Gutes tun.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
Wer erkennt das Gebäude?
Wer erkennt das Gebäude?
Wer erkennt das Gebäude?
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen

Kommentare