Zu Ehren des Solinger Stadtpatrons

+

Spurensuche

MITTE -rom- Das älteste Solinger Siegel trägt auf einer Altenberger Urkunde vom November 1468 das Bild des heiligen Clemens, des Solinger Stadtpatrons. Sein Anker, mit dem er der Legende nach im Meer zu Tode kam, landete nach der Reformation im Stadtwappen der Klingenstadt. Ende des 19. Jahrhunderts existierte in der Stadt ein „Bürgerverein vom heiligen Clemens“.

Aus der älteren Kronenstraße wurde am 30. April 1935 „Unter St. Clemens“. Kuriositäten im direkten Umfeld der katholischen Kirche sind aktenkundig: 1920 veröffentlichte das ST die Kritik eines Musenfreundes, den das Geläut störte, während er Zuschauer einer Theater-Aufführung im nahen Kaisersaal am Mühlenplatz war. Und Anfang 2020 gar landete St. Clemens unter anderem im Hamburger „Spiegel“. Das Magazin thematisierte heiter, dass die Predigt des Stadtdechanten Michael Mohr ins benachbarte Fitnessstudio Pride übertragen wurde, weil die Funkfrequenz der Kirche es irgendwie auch ins Trainingscamp schaffte. Pfarrer Mohr bewältigte das Problem technisch und kommentierte souverän: „Die Kirche kann Fitness für die Seele sein“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub
City 2030 bekommt durch Landesmittel einen Schub

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare