Kette der helfenden Hände

Ehepaar stützt sich gegenseitig

24. Dezember: ST-Leser spenden bisher schon 182.970 Euro an die Kette der helfenden Hände. Die Benefizaktion des Solinger Tageblatts geht aber auch nach Weihnachten weiter.
+
Die Kette der helfenden Hände

Die Kette hilft Senioren, bei denen zur Krankheit noch finanzielle Not hinzukommt.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Bei einigen Familien, die in diesen Adventstagen Besuch der Kette der helfenden Hände erhalten, um mit einer finanziellen Unterstützung der ST-Wohltätigkeitsaktion zumindest etwas Freude zu bringen, kommen viele Schicksalsschläge zusammen. Wie im Fall von Johanna Walter (Name geändert). Die 72-Jährige kämpft schon seit vielen Jahren gegen ihr Krebsleiden. 2006 wurde eine chronisch-lymphatische Leukämie bei ihr diagnostiziert. Mit einer Chemotherapie wurde der Krebs bekämpft, Johanna Walter leidet aber seitdem an den Folgen, konnte ihren Beruf nicht mehr ausführen und musste frühzeitig berentet werden.

2012 kam dann die nächste Hiobsbotschaft: Brustkrebs. Wieder Ängste, wieder Therapien. Im gleichen Jahr starb auch ihr Ehemann, den sie bis zu seinem Tod aufopferungsvoll gepflegt hat.

Jetzt hat sich der Gesundheitszustand der 72-Jährigen wieder verschlechtert. Die Leukämie ist erneut ausgebrochen. Die chemotherapeutische Behandlung muss mittlerweile als Palliativtherapie erfolgen.

Liebevoll wird Johanna Walter von ihrem zweiten Ehemann versorgt, der selbst schwer herzkrank ist. Eine dringend notwendige neue Waschmaschine konnte mit der finanziellen Unterstützung der Kette der helfenden Hände angeschafft werden.

Der Fall des Ehepaars ist einer von vielen, bei denen die ST-Wohltätigkeitsaktion wieder hilft – Einzelpersonen ebenso wie Familien oder Menschen, die in Einrichtungen untergebracht sind. Die Spenden gehen zu hundert Prozent an die Betroffenen in Solingen. Alle Verwaltungskosten trägt der Verlag B. Boll. Spenden können auf das Konto der Kette der helfenden Hände überwiesen oder bar gegen Quittung beim Solinger Tageblatt abgegeben werden. Wir bitten um Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen keine Sachspenden angenommen werden können.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wupperinsel: Anwohner sind skeptisch
Wupperinsel: Anwohner sind skeptisch
Wupperinsel: Anwohner sind skeptisch
Stadt Solingen mietet neue Büroplätze
Stadt Solingen mietet neue Büroplätze
Stadt Solingen mietet neue Büroplätze
Corona: So ist die Situation in Solingen
Corona: So ist die Situation in Solingen
Corona: So ist die Situation in Solingen
Eine Nacht zwischen Mensch und Maschine: So war die Kulturnacht
Eine Nacht zwischen Mensch und Maschine: So war die Kulturnacht
Eine Nacht zwischen Mensch und Maschine: So war die Kulturnacht

Kommentare