Erste Erfolge

Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt

Früher gab es im Ladenlokal am Fronhof 11 Leuchtmittel. Jetzt können Gäste vor der selbstgebauten Leuchtwand von Maziar Golchehr herzhafte und süße Bubble-Waffeln zu Kaffee und mehr genießen. Die speziellen Waffeln haben eine eigene Form, werden gerollt und individuell verziert.
+
Neu eröffnet haben im Zuge des Anmietungsfonds unter anderem ein Bubble-Waffel-Café am Fronhof.

Die Stadt Solingen sieht erste Erfolge Anmietungsfonds für die Innenstadt. Auch neue Nutzung wird gefördert.

Von Andreas Tews

Solingen. Der Anmietungsfonds für leerstehende Läden in der Innenstadt bringt nach Auffassung des Rathauses erste Erfolge. Er habe dazu beigetragen, dass die Leerstandsquote mit 27 Prozent wieder auf dem Niveau vom November 2019 liege. Zwischenzeitlich habe er im September 2020 – wohl auch als Folge der Pandemie – bei 38 Prozent gelegen. Durch den Fonds sei es gelungen, acht Ladenlokale zu füllen, berichtet Planungsdezernent Andreas Budde (parteilos).

Der Anmietungsfonds Wagen-Investieren-Nutzen (WIN) bietet Menschen, die eine neue und kreative Idee in der City umsetzen wollen, finanzielle Unterstützung. Er ist ein Teilprojekt des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) City 2030, in dessen Rahmen die Innenstadt neu ausgerichtet und aufgewertet werden soll.

„Wir stehen vor großen Herausforderungen.“

Andreas Budde, Planungsdezernent

„Das Programm bietet die Chance, einen Schritt in die Selbstständigkeit mit überschaubarem Risiko zu wagen“, betont Budde. Mietinteressierte müssen neben den Betriebskosten nur 20 Prozent der vormaligen Kaltmiete für ein Ladenlokal aufwenden. Den Rest übernimmt die Stadt. Dafür verwendet sie Mittel des Landesprogramms „Stärkung der Innenstädte und Zentren“ und Eigenmittel. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Eigentümer dazu bereit sind, am Programm teilzunehmen und ihre ursprünglichen Mietforderungen zu reduzieren.

Neu eröffnet haben im Zuge des Anmietungsfonds laut Budde unter anderem ein Bubble-Waffel-Café am Fronhof und ein Imbiss mit anatolischen Spezialitäten an der Hauptstraße. Nach den Ferien werde eine Nachhilfeschule mit mehrsprachigem Lernangebot eröffnen.

Gefördert wird nach Rathaus-Angaben auch die Herrichtung von Ladenlokalen für eine neue Vermietung. Interessenten und Eigentümer können dafür pro Projekt bis zu 7500 Euro erhalten. Dieses Programm läuft bis Ende 2023.

So steht es um die Leerstände auf der Hauptstraße

Als Nächstes werde jetzt ein Umnutzungsfonds vorbereitet, kündigt der Planungsdezernent an. Dieser finanzielle Topf biete Unterstützung für Eigentümer von Ladenlokalen in einem abgegrenzten Bereich der Innenstadt, in dem der Handel nicht mehr funktioniere. Die Räume können so für neue Nutzungen hergerichtet werden.

„Wir stehen vor großen Herausforderungen, ebenso wie viele andere Kommunen“, betont Budde. „Aber ich bin optimistisch, dass wir mit den Instrumenten, die uns zur Verfügung stehen, einen wichtigen Beitrag zur Stärkung unserer Innenstadt leisten können.“ Betreut werden die Programme vom Innenstadtmanagement. Es arbeitet dabei eng mit dem Gründer- und Technologiezentrum zusammen. Das Ziel sei, die Geschäftsleute bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee zu betreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Notfall: 15-jähriger Solinger tut das einzig Richtige
Notfall: 15-jähriger Solinger tut das einzig Richtige
Notfall: 15-jähriger Solinger tut das einzig Richtige
Aus einer Schnapsidee wird die Landwehrperle
Aus einer Schnapsidee wird die Landwehrperle
Aus einer Schnapsidee wird die Landwehrperle
Urteil zu Gebühren: TBS rechnen mit Millionen-Loch
Urteil zu Gebühren: TBS rechnen mit Millionen-Loch
Urteil zu Gebühren: TBS rechnen mit Millionen-Loch
Stadtwerke: Gaspreis soll in Solingen um etwa fünf Cent steigen
Stadtwerke: Gaspreis soll in Solingen um etwa fünf Cent steigen
Stadtwerke: Gaspreis soll in Solingen um etwa fünf Cent steigen

Kommentare