Rundfahrt

Doppeldeckerbus soll Touristen nach Solingen locken

Die Doppeldecker-Cabrio-Tour startet und endet am Gründer- und Technologiezentrum. Busunternehmer Stefan Tigges (rechts) führt die Touren durch. Foto: Christian Beier
+
Die Doppeldecker-Cabrio-Tour startet und endet am Gründer- und Technologiezentrum. Busunternehmer Stefan Tigges (rechts) führt die Touren durch.

Essener Unternehmer bietet „Bergische Rundfahrten“ – Stadt bewirbt das Angebot.

  • Rundfahrten finden mit einem blauen Cabrio-Bus statt.
  • In Solingen startet die Runde am Gründer- und Technologiezentrum.
  • Die erste Fahrt ist am 19. Juli.

Von Philipp Müller

Solingen. Stadtführer Friedhelm Funk will bald im blauen Doppeldeckerbus vom Humor und den Eigenheiten der Solinger launig erzählen. Das kann er jetzt deshalb, weil ein privater Busunternehmer ab Juli den zwölf Meter langen und vier Meter hohen Bus mit dem langen Schiebedach einsetzt. Am Donnerstag wurde das Programm im Städtedreieck am Gründer- und Technologiezentrum (GuT) vorgestellt. Das GuT ist künftig die Bushaltestelle der Touren.

Beworben werden die Fahrten mit dem blauen Cabrio-Bus durch das Städtedreieck von den drei Stadtmarketing-Organisationen aus Remscheid, Solingen und Wuppertal. Durchgeführt werden die Runden von der Münsteraner Stadtrundfahrten GmbH. Mit im Boot ist der Verein Bergisches Land Tourismus Marketing der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft (BSW), die ebenfalls für das Angebot werben wird. In Solingen beginnt das Programm der Busausflüge am 19. Juli.

Für Holger Piwowar von der BSW, wo er als Geschäftsführer der „Bergischen Drei“ agiert, sind die Stadtrundfahrten ein ganz wichtiges Element, um den Tourismus nach vorne zu bringen. Daher habe man mit der Busfirma die Fahrtrouten gerne gemeinsam konzipiert. Lutz Peters vom Stadtmarketing erklärte, es habe jahrzehntelang kein solches Angebot mehr gegeben. „Wir freuen uns, dass Stefan Tigges es als Pionier wagt, die Fahrten anzubieten.“

Busunternehmer setzt auf örtliche Stadtführer in den Bussen

Die Erwartungen sind hoch. Doch der von Peters benannte Stefan Tigges, Geschäftsführer des Busunternehmens mit Sitz in Essen, weiß auch, dass das kein Selbstläufer wird. Er habe die Idee zu den bergischen Touren schon länger gehabt. Aber er halte auch im Hinterkopf, dass Solingen keine Touristen-Hochburg sei, „die den Bus automatisch vollmacht.“ Seine Firma trägt am Ende das volle Risiko, die Städte und die BSW arbeiten ihm allerdings werblich zu. Sein Geschäftsmodell erklärte er so: „Wir kommen in die Stadt und suchen Kooperationspartner.“

Und aus den Städten kommen auch die Führer, die die Fahrgäste im besten Fall gut unterhalten sollen. Über die Volkshochschule waren zuletzt neue Regional-Führer geschult worden. Stefan Tigges verweist darauf, dass die örtlichen Stadtführer das besser könnten, als wenn er ortsfremde Menschen schule und dann in den Bussen einsetze.

Doch was gibt es zu sehen? Die Solinger Runde führt vom GuT nach Rüden und Widdert – der Landschaft wegen. Das Galileum wird die Moderne repräsentieren, am Weyer und in Wald gibt es den Blick in die Historie des Städtebaus. Über den Frankfurter Damm und die Innenstadt geht es zurück zum GuT. Die Fahrt durch das Städtedreieck hat auch den Müngstener Brückenpark als Ziel, dort gibt es 45 Minuten Aufenthalt. Ein Snack, der im Fahrpreis inbegriffen ist, wird als Erfrischung gereicht.

Natürlich stehe bei den künftigen Stadtrundfahrten im Doppeldeckerbus die Gesundheit der Gäste im Blickpunkt, teilt das Busunternehmen mit. Die bekannten Schutzmaßnahmen gelten deshalb auch im Bus. Aktuell kann Tigges nur 40 der 71 Plätze anbieten. Dazu erstellt der Veranstalter eine Kontaktdatenliste von den Teilnehmern. Der Unternehmer erklärt, dass der Bus auch von Firmen und Vereinen gechartert werden könne.

Termine

Rundfahrten: Der Bus startet am Gründer- und Technologiezentrum (GuT), Grünewalder Straße 29-31. Fahrtdauer von 16 bis 18 Uhr druch Solingen. Termine: 19. Juli, 16. August, 20. September, 18. Oktober. Die bergische Rundfahrt über fünf Stunden startet am GuT um 10 Uhr am gleichen Tag..

Tickets: Fahrten kosten bis 36 Euro für die große Runde, durch die Stadt sind es bis 18 Euro.

www.bergische-touren.de

Standpunkt: Idee mit doppeltem Boden

Von Philipp Müller

philipp.mueller@solinger-tageblatt.de

Doppeldecker-Busse kennt der Solinger eigentlich nur aus London oder großen deutschen Städten, wo sie oft für Stadtrundfahrten eingesetzt werden. In Berlin gibt es sogar einen regulären Fahrplan auf einem Rundkurs für Touristen. Davon sind Solingen und seine beiden Nachbarstädte im bergischen Dreieck freilich noch weit entfernt. Und doch hat die Idee einen doppelten Boden, der gut tragen sollte. Auf dem einen stehen künftig die Touristen in den Bussen und lernen die Stadt besser kennen – wahrscheinlich werden auch Solinger mal die Aussicht aus der zweiten Busetage genießen wollen. 

Und auf dem zweiten Boden stehen die Akteure, die Solingen touristisch nach vorne bringen wollen. Da ist ein solches Angebot – in der DDR hätte es zu „Weltniveau“ gereicht – sicher hilfreich. Allein ein Foto eines dann gut gefüllten Bus-Cabrios wird mehr sagen können, als tausend Worte in einer gedruckten Broschüre. Vor diesem Hintergrund ist es sicherlich gut zu vertreten, dass sich die Städte und die von diesen getragene Tourismus-Firma mit einem Busunternehmen auf eine gemeinsame Spur begeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Live-Blog: Eschbachstraße bleibt vorerst gesperrt
Live-Blog: Eschbachstraße bleibt vorerst gesperrt
Live-Blog: Eschbachstraße bleibt vorerst gesperrt
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Brückensteig-Macher melden mehr als 6000 Buchungen
Brückensteig-Macher melden mehr als 6000 Buchungen
Brückensteig-Macher melden mehr als 6000 Buchungen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare