Direktorin des Kunstmuseums eröffnet ST-Ostergalerie

Gisela Elbracht-Iglhaut. Foto: Beier

In ihrem Grußwort betont Gisela Elbracht-Iglhaut die Freiheit der Kunst. Der zweite Teil der Schau wird am Samstag, 18. April, gezeigt.

Von Gisela Elbracht-Iglhaut

Gerade in Krisenzeiten benötigen wir die Kunst. Kultur ist der wichtigste Freiraum, den wir haben und unbedingt zum Leben brauchen. Wir durchleben eine Zeit der Unsicherheit und gesellschaftlichen Improvisation. Viele Kunstschaffende haben ihre Aktionen ins Internet verlegt: Gestreamte Konzerte und virtuelle Museumsrundgänge haben in Zeiten der Isolation Hochkonjunktur.

Mit der Corona-Krise erleben wir eine weltweite kollektive Traumatisierung, die jedes Individuum spürt und verunsichert. Kunst kann ein Mittel sein, diesem emotionalen Ausnahmezustand Ausdruck zu verleihen. Kunstwerke können unsere Ängste abbilden, sie können auf diese Phänomene reagieren, die Verhältnisse kritisch kommentieren und zum Diskurs anregen. Die Bilder sind ein Mittel der offenen Kommunikation und Transformation unserer Erfahrungen. Kultur kann uns in der Krise auch Mut machen, uns optimistisch stimmen oder sogar zum Lachen bringen.

Unsere private Freiheit ist für einen noch unbestimmten Zeitraum sehr stark eingeschränkt. Dieser Zustand der Einengung und Selbstdisziplinierung wirkt auf den Menschen bedrückend. Die Kunst ist deshalb gerade in diesen schwierigen Zeiten Ausdruck unserer Freiheit, die unser höchstes Gut ist.

Zur Person: Gisela Elbracht-Iglhaut ist seit November vergangenen Jahres die Direktorin des Solinger Kunstmuseums. Seit dessen Gründung 1996 gehört sie zum Team in Gräfrath. Sie ist die treibende Kraft hinter der jährlich stattfindenden Internationalen Bergischen Kunstausstellung.

Die komplette Ausstellung aller 20 Künstler gibt es heute und Samstag, 18. April, im ST. Im Online-Angebot des Solinger Tageblatts finden sich Infos zum Künstler und dem von ihm ausgewählten Bild.

Die komplette ST-Ostergalerie unter: www.solinger-tageblatt.de

Aktuelle Kunst aus dem Kunstmuseum unter: www.facebook.com/kunstmuseumsolingen/

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare