Als die Studentenbewegung Dersim erreichte

Serie

Als die Studentenbewegung Dersim erreichte

1968 lebte Ferhat Alkan in der Türkei. Vier Jahre später zog es ihn nach Solingen. Aus seinem Traumberuf Lehrer wurde nichts.
Als die Studentenbewegung Dersim erreichte
A 3: Anbindung war schon 1968 das große Thema
A 3: Anbindung war schon 1968 das große Thema
A 3: Anbindung war schon 1968 das große Thema
68er-Politik kümmerte sich um Bagger und Beton
68er-Politik kümmerte sich um Bagger und Beton
68er-Politik kümmerte sich um Bagger und Beton

Politscher Nachwuchs eckte immer wieder an

Zeitzeugen erinnern sich: Forsches Auftreten der jungen Generation war oft nicht gefragt – und brachte Rügen ein.
Politscher Nachwuchs eckte immer wieder an

Demonstriert wurde meistens woanders

Solinger fuhren nach Bonn oder Wuppertal.
Demonstriert wurde meistens woanders

Alex bietet Speisen-Klassiker wie anno 1968

Von Mittwoch bis Freitag gibt es in den Clemens-Galerien Toast Hawaii, Tafelspitz und Falschen Hasen – kulinarische Erinnerungen.
Alex bietet Speisen-Klassiker wie anno 1968

1968 kam es zum Showdown: Lonestars gegen Promotion

Das ST traf fünf Solinger Musiklegenden, die im Kultjahr aktiv waren. Rockmusik war ihr Weg, sich vom Mief der Zeit zu befreien.
1968 kam es zum Showdown: Lonestars gegen Promotion

Mit „Pommes rot-weiß“ im Bauch ging es zum Tanzen

Die Jugend war im Kultjahr bestens organisiert. Verabredungen zu Treffpunkten verbreiteten sich durch bloßes weitersagen.
Mit „Pommes rot-weiß“ im Bauch ging es zum Tanzen

Kultfrisör unternimmt mit Kunden eine Zeitreise

Karlheinz Höhmann bot im Salon an der Schützenstraße 68er-Frisuren zu Preisen von damals.
Kultfrisör unternimmt mit Kunden eine Zeitreise

Als Minirock und Nyltest-Hemd modern wurden

In der Klingenstadt ging es 1968 in der Mode dezenter zu als in den Metropolen. Einige Solinger zeigten dem ST, was sie trugen.
Als Minirock und Nyltest-Hemd modern wurden

Karlheinz Höhmann liebt Inszenierungen

Der Frisör hat ein Faible für Hochsteckfrisuren der 1960er Jahre – und erinnert sich gut an einen Hit.
Karlheinz Höhmann liebt Inszenierungen