Die Oper Tosca wird zu Klaviermusik im Theater gesungen

-
+
-

-pm- Das Kulturmanagement kündigt für morgen um 19.30 Uhr im Pina-Bausch-Saal des Theaters und Konzerthauses „Tosca, Oper in drei Akten von Giacomo Puccini in deutscher Sprache“ an. Doch dahinter steckt viel mehr. Organisiert wird das alles von Horst Bölter. Vor mehr als 20 Jahren begann der Optiker damit, seine Leidenschaft für die Oper zu Hause umzusetzen.

Er holte sich Solisten und Pianisten in die eigenen vier Wände. 2019 fand das erstmals im Foyer des Konzerthauses statt. Jetzt geht es in den großen Theatersaal. Mit Barbara Felicitas Marin (Foto), Lemuel Cuento, Achim Hoffmann, Robin Liebwerth, Burkhard Solle und Gereon Grundmann sind auch diesmal viele Solisten in der tragischen Oper zu hören. Am Flügel zu erleben und für die musikalische Leitung zuständig, ist Rainer Armbrust, dem Horst Bölter schon lange für die Opern-Events vertraut. Karten gibt es an der Abendkasse ab 16 bis 33 Euro. Foto: Naber Fotografie

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf

Kommentare