Aktion

Six-Bridges-Rally: Die Luftgekühlten starten für Walder DIY-Kultur

Die Gründerin des DIY-Vereins (v. l.) Milena Munsch freut sich über den Einsatz von Thomas und Axel Püttmann. Foto: Tim Oelbermann
+
Die Gründerin des DIY-Vereins (v. l.) Milena Munsch freut sich über den Einsatz von Thomas und Axel Püttmann.

Als Thomas Püttmann im ST und in den sozialen Medien von der Six-Bridges-Rally erfuhr, war für ihn sofort klar, dass er dort mit seinem Oldtimer mitfahren will.

Von Tim Oelbermann

Solingen. Auch die Frage nach dem Teampartner war für den 52-Jährigen schnell geklärt: Er wird mit seinem 67-jährigen Bruder Axel an den Start gehen. Mit ihrer Teilnahme wollen die beiden den DIY-Verein unterstützen, den Milena Munsch im vergangenen Jahr in Wald gegründet hat. Denn Spenden seien gerade jetzt wichtiger denn je. Munsch erklärte dazu: „Wir betreiben als Verein den Waggon auf der Korkenziehertrasse. Am vergangenen Wochenende wurde er mit erheblichen Schäden aufgebrochen.“

Der Name bezieht sich nicht nur auf die Motorkühlung

Wenn am Samstag die Fahrzeuge um 11 Uhr in Müngsten unter der ersten Brücke starten, liegen rund 6000 Kilometer vor ihnen. Fünf weitere Brücken in Europa stehen auf ihrer Fahrtroute. Die Teams starten zeitversetzt, die Püttmanns haben etwa ein Dutzend Fahrzeuge vor sich. Axel Püttmann dazu: „Ich finde es gut, mal wieder auf der Straße zu sein“. Vorrangig wollen die beiden auf ihrer Tour campen. Der 52-Jährige ist besonders im Bergischen Land häufig mit seinem rund 50 Jahre alten Schätzchen unterwegs: „Im Sommer ist der Wagen sogar mein Alltagsauto, er fällt einfach immer überall auf“. Der Citroën Mehari ist Baujahr 1970 und geht als einziger Citroën an den Start.

Lachend berichtet Thomas Püttmann von der Idee des Teamnamens. „Die Luftgekühlten“ beziehe sich nicht nur auf die Motorkühlung sondern vielmehr auch auf die beiden Insassen. Als Cabriolet sei es im Fahrzeug auch ohne moderne Klimaanlage angenehm temperiert, insbesondere bei sommerlichen Temperaturen wie in den vergangenen Tagen. Für die Ersatzteile sorgen die beiden Brüder selbst: „Wir haben Anlasser, Lichtmaschine, Keilriemen und weitere Teile dabei, um Reparaturen selbstständig erledigen zu können“. Bisher sind etwa 1800 Euro an Spenden zusammengekommen, das Ziel der beiden Brüder liegt mit 2000 Euro noch etwas höher.

https://t1p.de/qb40

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest

Kommentare