DGB: „Soziale Abwärtsspirale“ verhindern

-böh- Die Corona-Krise darf sich nicht zu einer dauerhaften Krise am Arbeitsmarkt entwickeln. Das betont Peter Horn. Er ist der Vorsitzende des Solinger Stadtverbandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Von April 2020 bis April 2021 seien in Solingen 778 Arbeitssuchende aus der Arbeitslosenversicherung gefallen, sie beziehen nun Hartz IV. „Viele Betroffene sind nur aufgrund der coronabedingten Einschränkungen arbeitslos geworden.

Sie geraten in eine soziale Abwärtsspirale, die unbedingt verhindert werden muss. Für sie ist ein besserer Schutz notwendig“, betont Horn. Daraus erwachsen aus Sicht des DGB zwei Forderungen. Zum einen sollen diejenigen, deren Anspruch auf Arbeitslosengeld demnächst endet, vorrangig von der Agentur für Arbeit beraten werden. Zum anderen fordert der Gewerkschaftsbund, die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld wie 2020 zu verlängern, solange die pandemiebedingten Einschränkungen gelten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare