Das Ei verschwindet in der Flasche

Maximilian Dias hat das Ei-Experiment der vergangenen Woche nachgestellt und uns seine Ergebnisse geschickt. Foto: Dias
+
Maximilian Dias hat das Ei-Experiment der vergangenen Woche nachgestellt und uns seine Ergebnisse geschickt.

Selbst probiert

-sith- In der vergangenen Woche haben wir das Zauberei, das in der Flasche verschwindet, vorgestellt. Maximilian Dias aus der Klasse 6e der Alexander-Coppel-Gesamtschule hat das Experiment zu Hause ausprobiert und uns seine Ergebnisse geschrieben. „Der erste Versuch, die Glasflasche in eine Schüssel mit heißem Wasser zu stellen, ging schief. Die Glasflasche ist zersprungen“, schildert er seine ersten wissenschaftlichen Erfahrungen. „Beim zweiten Versuche konnte ich dann beobachten, wie das Ei durch den Unterdruck, welcher durch die kältere Luft entsteht, in die Flasche gefallen ist. Die kältere Luft zieht sich zusammen und benötigt so weniger Platz“, erklärt er den physikalischen Hintergrund. Habt auch ihr Spaß an den Experimenten gefunden? Dann schreibt uns doch auch, was heute mit dem Schokokuss im Glas passiert – gerne auch mit Fotos von eurem Versuch.

Zuschriften bitte per E-Mail:

simone.theyssen-speich @solinger-tageblatt.de

-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare