Andacht im ST

Dann hat sich der Himmel geöffnet

In diesem Moment hat sich der Himmel geöffnet und das zu Beginn dieses Artikels gewählte Bibelzitat kommt zur Wirkung: „Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.“
+
In diesem Moment hat sich der Himmel geöffnet und das gewählte Bibelzitat kommt zur Wirkung: „Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.“

Theologen laden im ST zur Andacht ein – heute der katholische Priester Torsten Hohmann..

Liebe Leserinnen und Leser,

der Evangelist Lukas liefert bereits in Kapitel 3 seines Buches im Neuen Testament einen Beleg für die Person von Jesus Christus: Du bist mein geliebter Sohn! Gott wird Mensch in Jesus Christus. Gott kommt zu den Menschen als Mensch. Für viele Menschen ist es eine Provokation, das Christen an diese Beziehung glauben: Gott als Vater, Jesus Christus als sein Sohn.

Mit dem Wort Beziehung wird auch beschrieben, wie Christen zu Gott stehen. Christen können zu Gott eine persönliche Beziehung aufbauen und über seinen Sohn Jesus Christus gestalten. Das kennen wir Menschen – denn jeder von uns hat eine Mutter und einen Vater. Menschen geben Leben weiter und kennen die Situation, selbst Mutter oder Vater zu werden.

Damit erreicht der christliche Glaube eine tiefe Menschlichkeit und bleibt nicht in einer abstrakten, schwer vorstellbaren Ebene stehen.

Mit dem christlichen Gebet „Vater unser“ wird deutlich, was Gott den Menschen anbietet: Wir dürfen Gott Vater nennen. Diese persönliche Beziehung über Jesus Christus zu Gott wird allen Menschen angeboten. Es ist keine exklusive Beziehung für von Gott ausgewählte Menschen. Die Konsequenz der Entscheidung für diese Beziehung ist dann die Taufe. Johannes der Täufer hat Jesus im Jordan getauft.

In diesem Moment hat sich der Himmel geöffnet und das zu Beginn dieses Artikels gewählte Bibelzitat kommt zur Wirkung: „Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.“

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserin und Leser, diese Zusage als getaufter Christ im Herzen spüren zu können. In der Taufe werden Sie konkret von Gott angeschaut und Gott sagt Ihnen zu: „Du bist mein geliebtes Kind. Dich werde ich begleiten und beschützen.“

Ihnen eine gesegnete Woche Ihr Torsten Hohmann

Zur Person

Torsten Hohmann (54) ist seit 2015 katholischer Priester von St. Sebastian (Aufderhöhe, Merscheid, Ohligs und Wald). 14 Jahre war er als kaufmännischer Angestellter mit Weiterbildung zum Fachwirt für Materialwirtschaft bei der IHK Düsseldorf tätig, bevor er ein Abendstudium der Theologie anschloss.

Torsten Hohmann

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Impfpflicht für Personal wirft in Solingen Fragen auf
Impfpflicht für Personal wirft in Solingen Fragen auf
Impfpflicht für Personal wirft in Solingen Fragen auf
Die Eschbachstraße wird wieder zur Baustelle
Die Eschbachstraße wird wieder zur Baustelle
Die Eschbachstraße wird wieder zur Baustelle
Corona: Inzidenz steigt auf 1138,9
Corona: Inzidenz steigt auf 1138,9
Corona: Inzidenz steigt auf 1138,9
Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen
Das Laser-Duell im Dunkeln kann beginnen

Kommentare