Coronavirus

FFP2-Masken werden in Solingen stark nachgefragt

Besonders Bartträger müssen darauf achten, dass die FFP2-Maske eng anliegend getragen wird. Nur dann bietet sie einen sicheren Schutz. Foto: Christian Beier
+
Besonders Bartträger müssen darauf achten, dass die FFP2-Maske eng anliegend getragen wird. Nur dann bietet sie einen sicheren Schutz.

Das Klinikpersonal trägt sie schon lange – auch in Bussen und Geschäften sind sichere Masken jetzt verpflichtend.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. FFP2-Masken oder alternativ die blauen oder grünen OP-Masken zu tragen anstelle von beispielsweise selbstgenähten Mund-Nase-Bedeckungen – das hat die Ministerpräsidentenrunde mit der Kanzlerin in dieser Woche zumindest für die Geschäfte und den Öffentlichen Personennahverkehr vorgegeben. Ab Montag gilt die geänderte Maskenpflicht in NRW. Spätestens dann werden die weißen Masken aus Spezialfließ im Solinger Stadtbild noch häufiger anzutreffen sein.

Eine größere Nachfrage erleben deshalb die Apotheken. „Wir haben in den Apotheken jetzt in der Regel ausreichend FFP2-Masken vorrätig“, erklärt Sajra Dzamastagic, Apothekerin in der St. Michael Apotheke. Derzeit kämen vor allem viele ältere Kunden oder Patienten aus den Risikogruppen, um sich die Masken mit den – an diese Gruppen verschickten Gutscheinen der Krankenkassen – abzuholen, erklärt sie das neue Verteilungsverfahren.

Für 3 Euro pro Stück können FFP2-Masken aber auch ganz regulär in der Höhscheider Apotheke gekauft werden. „Es sind jetzt auch vermehrt jüngere Menschen, die sich mit dieser sichereren Maske noch besser schützen möchten, etwa bei Arztbesuchen oder beim Einkaufen“, so die Apothekerin. In Drogeriemärkten waren die Masken in dieser Woche deshalb teilweise auch vergriffen.

In den drei Solinger Krankenhäusern werden FFP2-Masken, die deutlich mehr Schutz vor dem Virus Sars-CoV-2 bieten, schon seit Wochen getragen. „Im Klinikum gilt bereits seit Oktober die FFP2-Maskenpflicht für alle Mitarbeiter“, betont Klinikum-Sprecherin Karin Morawietz. Ebenso in Bethanien und in der St. Lukas Klinik. „Bei Kontakt mit Patienten und Bewohnern müssen FFP2-Masken ohne Filter getragen werden“, erklärt Martin Steffen, Leiter des Zentraleinkaufs für die Kplus-Gruppe, zu der die St. Lukas Klinik gehört. „Bei Masken mit Filtern können beim Ausatmen Viren entweichen“, erklärt er.

15 000 bis 20 000 Masken kauft die Kplus-Gruppe im Monat ein. Das Klinikum hat einen Monatsverbrauch von etwa 27 000 Masken, erklärt Thorben Jüttemeier vom Beschaffungsmanagement des Klinikums. Bei diesen Großeinkäufen läge der Preis derzeit zwischen 60 Cent und 1 Euro pro Stück, so Steffen.

Die Fachleute geben auch Tipps für den privaten Kauf: Dabei soll man unbedingt auf ein CE-Kennzeichen achten. „Hinter dem CE muss dann eine vierstellige Nummer stehen, die einen Hinweis auf die Zertifizierungsstelle in Europa gibt, die die Prüfung durchgeführt hat“, erklärt Steffen.

Zusätzlich werde die Maske mit dem Namen des Herstellers, dem Produktnamen, der europäischen Prüfnorm und der Klasse der Maske, also FFP2, gekennzeichnet, erklärt Gabriella Da Boit, Sicherheitsingenieurin und Leiterin des Konzernservicedienstes im Klinikum. Wegen des Mangels zu Beginn der Pandemie gebe es auch Masken im Markt, die anderen Normen entsprechen, so etwa N95 oder KN95. „Diese Masken haben ein vergleichbares Schutzniveau“, so Da Boit.

„Die beste Maske hilft nicht, wenn sie nicht dichtsitzend getragen wird.“
Gabriella Da Boit, Klinikum

Sie warnt aber vor Fälschungen, die im Umlauf sind. „Diese sind manchmal an fehlerhaften Aufdrucken erkennbar, zum Teil entlarvt aber auch erst eine intensivere Prüfung.“ Das sei natürlich für den Laien kaum zu leisten. Einfacher für den Nutzer zu kontrollieren ist der richtige Sitz: „Die beste Maske hilft nicht, wenn sie nicht dichtsitzend getragen wird.“ Besonders Bartträger müssen auf einen eng anliegenden Sitz achten.

Alle aktuellen Nachrichten rund um das Coronavirus finden Sie in unserem Live-Blog für Solingen. Der Blog wird laufend aktualisiert.

FFP2-Maske

Bezeichnung: FFP2 bedeutet Filtering Face Piece 2

Schutz: Anders als Mund-Nasen-Bedeckungen oder OP-Masken, die in erster Linie die Mitmenschen schützen, bieten geprüfte Atemschutzmasken der Klasse FFP2 oder FFP3 dem Nutzer selbst Schutz vor dem Einatmen von Krankheitserregern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare