Einzelhandel in der Corona-Krise

Lockerungen: Kunden kaufen noch zurückhaltend

Im Hofgarten dürfen ab Montag auch die großen Geschäfte öffnen. Schon seit dieser Woche werden die Besucherströme so gelenkt, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Noch bleiben die Umsätze der Geschäfte in dem Einkaufszentrum hinter den Wunschvorstellungen zurück, hat das Centermanagement beobachtet. Foto: Christian Beier
+
Im Hofgarten dürfen ab Montag auch die großen Geschäfte öffnen. Schon seit dieser Woche werden die Besucherströme so gelenkt, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Noch bleiben die Umsätze der Geschäfte in dem Einkaufszentrum hinter den Wunschvorstellungen zurück, hat das Centermanagement beobachtet.

Trotz der Lockerungen seit Montag erlebt der Handel noch keinen Umsatzsprung. Die Geschäfte bereiten sich auf die Maskenpflicht vor.

Von Philipp Müller

Solingen. Detlef Ammann vom Werbe- und Interessenring der Innenstadt (W.I.R.) drückt aus, was viele Akteure im Solinger Einzelhandel erleben: „Mit der Wiedereröffnung am Montag kamen viele Menschen, doch jetzt beobachten wir eher eine Kaufzurückhaltung.“ Das treffe aber nicht auf alle kleineren Läden zu, sagt Brigitte Kiekenap von der Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft.

Auch in Wald hat Rainer Francke, Walder Werbering, festgestellt, dass in den kleinen Läden schon wieder Nachfrage herrsche. Mehr Sorgen bereitet ihm, dass viele Dienstleister wie Kosmetik-Studios oder Friseur-Salons noch geschlossen sind. Dafür hätten einige Dienstleistungsgeschäfte die Produktion auf Nase-Mund-Masken umgestellt und würden sie zum Verkauf anbieten.

Öffnen dürfen ab kommendem Montag wieder Geschäfte mit mehr als 800 Quadratmetern Verkaufsfläche. Aber auf diese Zahl müssen die Räume beschränkt werden. Ralf Kohns von Expert Schultes berichtet, dass man das gerade umsetze. Bisher gab es einen Liefer- und Abholservice. „Die Leute zeigen sich dabei leider preissensibel.“ Für den kommenden Montag ist er eher skeptisch, ob sich die Umsätze auf das alte Niveau einspielen werden.

Solingen: Kunden sind sehr diszipliniert beim Einkauf und Schlangestehen

Auch im Hofgarten ist der Betrieb nach einem guten Starttag wieder zurückgegangen, berichtet Centermanager Ralf Lindl. Er hofft für seine Mieter, dass die vier großen Frequenz-Bringer, die Montag wieder öffnen, zu mehr Betrieb führen. Dabei gelte es aber, die Abstands- und Hygieneregeln streng zu beachten. So werden die Kundenströme im Center bereits so gelenkt, dass wenig Begegnungsverkehr herrscht und Platz für Schlangen vor den Geschäften bleibt.

Gerade das Schlangestehen und das Warten auf Einlass laufe sehr diszipliniert, berichten die beiden Buchhändler Brigitte Kiekenap und Rainer Francke. Die Ohligserin nennt außerdem eine große Freundlich- und Höflichkeit der Kunden. „Viele fragen, ob sie eintreten dürfen. Da merken wir, dass die Menschen schon für die Sache Verständnis haben.“ Allerdings sei die Umsetzung auch anstrengend, räumt Francke ein. Man schaue ständig, dass nicht zu viele Kunden im Laden seien. Trotzdem sei den Besuchern die Freude anzumerken, dass der Handel wieder geöffnet habe, bekennen Kiekenap und Francke. Das haben Ammann und Lindl auch bei den Kunden in der Innenstadt so erlebt.

Corona: IHK kauft für den Solinger Handel zentral Masken ein

Die nächste Zäsur bei den Lockerungen in der Corona-Pandemie erwartet die Händler ab Montag. Dann gilt für Kunden die Pflicht, Mund und Nase mit einer geeigneten Maske zu bedecken. Das Verkaufspersonal muss ebenfalls solche Masken tragen. Da steht die Bergische Industrie- und Handelskammer (IHK) an der Seite der Gewerbetreibenden.

Zentral über die Werbegemeinschaften in den Stadtteilen können Stoffmasken bestellt werden. Treibende Kraft hinter der Aktion ist IHK-Vizepräsident Christian Busch. Der Geschäftsführer der Firma Walbusch organisiert die Masken über sein Unternehmen zum Selbstkostenpreis. Er verkauft zwei Masken im Paket für sechs Euro netto, davon spendet Busch zwei Euro an die Tafeln, die Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen. „Die lokale Wirtschaft soll mit verantwortungsvollen Hygienemaßnahmen so schnell wie möglich wieder handlungsfähig werden“, betont Busch.

Der Service sei gut nachgefragt, berichtet IHK-Sprecher Thomas Wängler: „Bisher haben wir 28 Bestellungen für insgesamt 2000 Masken angenommen. Da wir aber über mehr als zehnmal so viele Masken verfügen, freuen wir uns über weitere Bestellungen.“ Die Verteilung des Mund- Nasenschutzes selbst laufe dann über die örtlichen Werbegemeinschaften. 

Die Corona-Situation in Solingen

Der Trend der vergangenen Tage hält in Solingen an: Die Zahl der von Covid-19 Genesenen steigt an, die Zahl der akut infizierten nimmt ab. Für Gestern teilt die Stadt mit: 217 nachgewiesene Infektionen seit Beginn der Pandemie. Fünf Todesopfer sind zu beklagen. 144 Menschen sind wieder genesen. Aktuell sind 68 Personen betroffen, 22 werden stationär behandelt, der Rest ambulant. In häuslicher Quarantäne sind 147 Personen, 1264 konnten sie wieder verlassen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Entwicklungen rund um das Coronavirus in Solingen: Unser Live-Blog wird laufend aktualisiert.

Standpunkt: Handel erlebt keinen Umsatzsprung

Von Philipp Müller

philipp.mueller @solinger-tageblatt.de

Die Lockerungen im Einzelhandel haben nicht automatisch dazu geführt, dass in den wiedereröffneten Geschäften die Kassen lautstark klingeln. Das war fast zu erwarten. So groß die Freude über ein kleines Stück Normalität ist, so groß scheint bei manchen auch die Furcht vor dem Betreten der Geschäfte zu sein. Dazu kommt eine Kaufzurückhaltung, weil viele nicht wissen, wie es wirtschaftlich weitergeht. Bleibt der Job so sicher, dass ein neues TV ins Wohnzimmer gestellt, der Schrank mit Frühjahrsmode gefüllt werden kann? 

Da sitzt der Euro alles andere als locker. Zumal auch viele durch die fast flächendeckende Kurzarbeit weniger auf dem Konto haben. Erneut beruhigend sind aber die Meldungen aus den Stadtzentren, dass große Disziplin in Sachen Abstandhalten und Einlasskontrolle in die Geschäfte herrscht. Das sollte dann auch beim Thema Masken gelten, deren Verfügbarkeit sich erhöht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Nach Unfall: L 74 in beide Fahrtrichtungen gesperrt
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Diebe stehlen Fernseher und Schlüsselbund
Diebe stehlen Fernseher und Schlüsselbund
Diebe stehlen Fernseher und Schlüsselbund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund
Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter - Zweithöchster Wert im Bund

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare