„Rathaus im Dialog“

Corona: Sanierung des Gymnasiums Schwertstraße verzögert sich

Viele Arbeiter sind in ihre Heimatländer zurückgekehrt.

Im Rathaus-TV der Stadt deutete der Leiter des Gebäudemanagements, Matthias Knospe, Verzögerungen bei den eigenen Baustellen durch Corona an, die teilweise vier Monate umfassen könnten. In der Liveübertragung „Rathaus im Dialog“ beschränkte er diese Prognose vor allem auf die Baustellen, an denen man gerade im Bestand arbeite. So führte er als Beispiel das Gymnasium Schwertstraße an. Dies werde teilweise bis auf die Grundmauern entkernt. Da fehle es den Firmen an Fachkräften aus Ost- und Südosteuropa, die vor Schließung der EU-Binnengrenzen in ihre Heimatländer zurückgekehrt seien. Zudem mangele es an Schutzausrüstungen für Abbrucharbeiten, bei denen viel Staub entstehe. Zugleich wies Knospe auf gestörte Lieferketten für Baumaterial hin. Die vier Monate seien allerdings nicht in Stein gemeißelt und eine vorsichtige Schätzung, da niemand genau wisse, wie sich die Situation durch die Corona-Pandemie entwickele. pm

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare