Corona: Kirche setzt öfter Einzelkelche ein

Thomas Förster, Sprecher des Evangelischen Kirchenkreises. Foto: cb
+
Thomas Förster, Sprecher des Evangelischen Kirchenkreises. Foto: cb

Die zehn evangelischen Kirchengemeinden Solingens gehen verstärkt dazu über, beim Abendmahl, statt eines Gemeinschaftskelchs viele kleine Einzelkelche einzusetzen. Das erklärte gestern Pfarrer Thomas Förster, Sprecher des Evangelischen Kirchenkreises, auf Nachfrage. Grund sei die allgemeine Sorge vor einer Ausbreitung des Coronavirus. Damit wolle man die Sorgen der Gottesdienstbesucher ernst nehmen. Die Entscheidung darüber, ob das Abendmahl mit Einzelkelchen gefeiert werde, treffe aber jede Gemeinde selbstständig. Die kleinen Kelche seien in einigen Gemeinden auch schon in der Vergangenheit zum Einsatz gekommen. stp

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Die Familie leidet am meisten unter der Sucht
Die Familie leidet am meisten unter der Sucht
Die Familie leidet am meisten unter der Sucht
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern

Kommentare