+++ Live-Blog+++

Corona: Corona-Zahlen werden in Solingen nur noch geschätzt - Zweithöchste Inzidenz in NRW

Für Kinder gibt es einen speziellen Impfstoff.
+
Für Kinder gibt es einen speziellen Impfstoff.

Dieser Corona-Blog ist archiviert, hier können Sie unsere alten Meldungen nachlesen. Den Link zum neuen Blog finden Sie im Text.

+++DIESER CORONA-BLOG IST ARCHIVIERT+++

Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Alle neuen Meldungen ab dem 25. Januar 2022 rund um das Thema Corona in Solingen finden Sie in unserem neuen Corona-Live-Blog für Solingen.

Dies ist der 14. Teil unseres Coronavirus-Blogs für Solingen. Unsere älteren Blogs können Sie noch nachlesen: Hier finden Sie Teil 13, Teil 12, Teil 11, Teil 10, Teil 9, Teil 8, Teil 7, Teil 6, hier Teil 5, hier den Teil 4, hier geht es zu Teil 3, hier geht es zum zweiten Blog und hier zum ersten.

Welche Beschränkungen wegen des Coronavirus gelten aktuell in Solingen? Das haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst, den Sie hier finden: Ein Überblick über die Corona-Regeln in Solingen.

Sie wollen einen Corona-Schnelltest machen? Hier finden Sie in Solingen die Kontaktdaten und Adressen der Praxen, Apotheken und Testcenter.

+++ 6.40 Uhr +++ Zweithöchste Inzidenz in NRW

Solingen. Seit Samstag sind 710 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Solingen bekannt geworden. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auf 1417,8. Nach Bonn (1517,3) hat Solingen damit die zweithöchste Inzidenz in NRW. Auch bundesweit liegt Solingen im vorderen Drittel.

+++ 19 Uhr +++ Corona-Zahlen werden nur noch geschätzt

Solingen. Die Stadt Solingen kann das Infektionsgeschehen nur noch unzureichend erfassen. So werde die Zahl der aktuell Coronainfizierten aktuell nur noch geschätzt, heißt es aus dem Rathaus. Wegen stark gestiegener Fälle seien für das Gesundheitsamt die Recherche positiver Fälle und die Nachverfolgung von Kontaktpersonen nur noch bedingt möglich.

Weil nicht mehr in allen Fällen dokumentiert werde, wann Infizierte genesen seien, würde nun geschätzt. Dazu greift die Stadt auf Zahlen des Landeszentrums Gesundheit NRW zurück. In den vergangenen sieben Tagen wurden laut RKI 2026 Neuinfektionen in Solingen offiziell registriert. Die Zahl der Todesfälle stieg auf 244: Die Stadt meldete heute, dass eine weitere Person über 75 Jahren an oder mit dem Coronavirus gestorben sei. -asc-

+++ 24. Januar, 6.42 Uhr +++ Keine neuen Zahlen

Solingen. Die Stadt Solingen meldet am Wochenende keine neuen Zahlen an das Robert-Koch-Institut. Somit bleibt die Inzidenz bei 1272,7. Erst ab Dienstag gibt es wieder verlässliche Zahlen.

Die Stadt teilt mit, dass sie derzeit wegen der vielen Coronafälle keine exakten Zahlen zu aktuell infizierten und/oder in Quarantäne befindlichen Personen geben kann. 

+++22. Januar, 10.06 Uhr+++ Weiterer Todesfall in Solingen

Solingen. In Solingen hat es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Die Person war über 75 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der bislang Verstorbenen auf 244. Das RKI gibt den Inzidenzwert am Samstag für Solingen mit 1272,7 an. Das ist der zweithöchste Wert in NRW. Nur Bonn liegt vor Solingen. Im Vergleich zum Vortag wurden 434 Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen. Die Zahl der bislang nachgewiesen infizierten Solinger steigt auf 19.010.

+++ 21. Januar, 6.45 Uhr+++ Inzidenz steigt weiter

Solingen. Seit gestern sind 435 Neuinfektionen bekannt geworden. Laut RKI steigt die Inzidenz in Solingen auf 1138,9. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 18.576 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Aktuell sind 811 Personen nachgewiesen infiziert, 25 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 17.522 Menschen sind wieder genesen. 243 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1.813 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 1.138,9 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In ganz NRW sind derzeit 7,49 Prozent der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,20 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 12.30 Uhr +++ Gesundheitsamt bittet um Eigenverantwortung

Solingen. Durch die hohe Zahl an täglichen Corona-Neuinfektionen stößt das Gesundheitsamt der Stadt Solingen momentan an seine Grenzen. Daher ist es aktuell nicht mehr möglich, alle mit Corona infizieren Bürgerinnen und Bürger umgehend telefonisch zu kontaktieren, teilt das Gesundheitsamt mit. Die Mannschaft des Gesundheitsamtes konzentriere sich derzeit schwerpunktmäßig auf die Nachverfolgung der Infektionen in bestimmten Personengruppen. Dazu gehören Ausbrüche in Schulen, Kitas, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser.

Die Stadt Solingen bittet daher um Verständnis, dass Personen möglicherweise trotz Infektion nicht oder nicht rechtzeitig durch den Stadtdienst Gesundheit kontaktiert werden. Sie bittet um Eigeninitiative. Positiv Getestete sollen sich eigenverantwortlich isolieren und ihre Kontakte informieren.

+++ 20. Januar, 6.40 Uhr +++ Die aktuellen Corona-Zahlen - Zwei weitere Todesfälle

Solingen. In Solingen sind zwei weitere Personen in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der bisher Verstorbenen auf 243. Es sind 437 Neuinfektionen bekannt geworden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 1001,9. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 18.141 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 920 Personen nachgewiesen infiziert, 22 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 16.978 Menschen sind wieder genesen. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1.595 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden.

In ganz NRW sind derzeit 7,70 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patient:innen belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,04 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 19. Januar, 6.50 Uhr+++ Inzidenz weiter über 800

Solingen. Aktuell sind 916 Personen nachgewiesen infiziert, 23 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Seit gestern sind 264 Neuinfektionen bekannt geworden. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 17.704 bestätigte Fälle gemeldet. 16.547 Menschen sind wieder genesen. 241 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1345 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 844,9 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1459 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 50.797 Personen. In ganz NRW sind derzeit 8,10 Prozent der Plätze auf Intensivstationen mit Covid-19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,84 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 18. Januar, 6.45 Uhr+++ Inzidenz steigt über 800

Solingen. Seit gestern sind 501 Neuinfektionen bekannt geworden. Laut RKI steigt die Inzidenz in Solingen auf 825,4. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 17.440 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 878 Personen nachgewiesen infiziert, 22 Patient:innen werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 16.325 Menschen sind wieder genesen. 241 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1.314 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 825,4 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.441 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 50.575 Personen.

+++ 18.55 Uhr +++ Klinikum verschärft Corona-Regeln

Solingen. Das Städtische Klinikum verschärft angesichts stark steigender Corona-Neuinfektionen die Regeln für Patienten und Besucher. Seit gestern gelte für alle Besucherinnen und Besucher die FFP2-Maskenpflicht auf dem gesamten Campus, teilt Pressesprecherin Karin Morawietz mit. Auch Patientinnen und Patienten müssen ab sofort beim Verlassen des Stationszimmers eine FFP2-Maske tragen.

Die bereits geltende 2G-plus-Regel werde nun auch auf alle Patienten ausgeweitet, die zu elektiven oder ambulanten Behandlungen ins Klinikum kommen. Das heißt: Neben einem Immunisierungsnachweis (geimpft oder genesen) muss beim Betreten des Krankenhauses ein negatives Corona-Schnelltest-Ergebnis vorgelegt werden, das nicht älter als 24 Stunden ist. Dies gilt auch für Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben. Eine Testmöglichkeit bestehe täglich zwischen 13 und 17.30 Uhr auf dem Parkplatz Gotenstraße.

+++ 17. Januar, 6.45 Uhr +++ Insgesamt 1.138 Corona-Neuinfektionen

Solingen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 16.939 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 903 Personen nachgewiesen infiziert, 13 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 15.795 Menschen sind wieder genesen. 241 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1.138 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 714,9 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.504 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 50.007 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 8,13 Prozent der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,87 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 16. Januar, 11 Uhr +++ Keine neuen Zahlen am Wochenende

Solingen. Die Stadt Solingen übermittelt am Wochenende keine Zahlen an das Robert-Koch-Institut. Damit bleibt die Inzidenz bei 714,9. Verlässliche Zahlen gibt es erst am Dienstag wieder.

+++ 15. Januar, 9.45 Uhr +++ Inzidenz steigt über 700 - Dritthöchste Inzidenz in NRW

Solingen. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Solingen steigt laut RKI auf 714,9 und überschreitet damit erstmals einen Wert von 700. Seit gestern sind 222 Neuinfektionen bekannt geworden. Solingen hat nun die dritthöchste Inzidenz in NRW nach Wuppertal (735,2) und Leverkusen (721,1).

+++ 19 Uhr +++ Jeder Zehnte in Solingen war infiziert

Solingen. 16 717 Infektionen mit dem Coronavirus gab es bislang in Solingen seit Beginn der Pandemie. Damit war statistisch jeder Zehnte der 162 790 Einwohner der Stadt bereits mit dem Virus infiziert. Alleine gestern waren 212 Neuinfektionen hinzugekommen. In angeordneter Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1999 Personen. sith

+++ 16 Uhr +++ Rückstau am Testzentrum: Neue Verkehrsführung am Schützenplatz

Die Verkehrsführung im Bereich Hubertusstraße/Bonner Straße wird ab morgen neu geregelt. Damit sollen mögliche Verkehrsprobleme durch Rückstaus vor dem Testzentrum auf dem Schützenplatz verhindert werden, teilte die Stadt gestern mit. Um mehr Fläche für die wartenden Fahrzeuge zu schaffen, ist die Zufahrt zum Schützenplatz/Drive-In- Testzentrum nur noch über eine Einbahnstraßen-Regelung möglich. Die Zufahrt erfolgt nur noch über die Straße Ohligser Schützenplatz, nicht mehr über die Hubertusstraße. Die Ausfahrt ist weiterhin über beide Zufahrten – Hubertusstraße und Ohligser Schützenplatz – möglich. Die Linksabbiegerspur auf der Bonner Straße in die Straße Ohligser Schützenplatz wird gesperrt, um einen eventuellen Rückstau auf der Bonner Straße zu vermeiden. Die Umleitung erfolgt über die Falkenstraße und Amselstraße in Richtung der Schwanenstraße beziehungsweise auf den Schützenplatz.

+++ 14. Januar, 6.45 Uhr +++ Inzidenz steigt

Solingen. Seit gestern sind 212 Neuinfektionen bekannt geworden. Damit steigt die Inzidenz auf 670,3. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 16717 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 16.717 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 1.254 Personen nachgewiesen infiziert, 11 Patient:innen werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 15.222 Menschen sind wieder genesen. 241 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1.067 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 670,3 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.999 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 49.290 Personen.

+++ 17 Uhr +++ Für das Krankenhaus bleibt die Testpflicht

Solingen. In den Solinger Krankenhäusern bleibt es Pflicht für Besucher, sich testen zu lassen, bevor sie Freunde oder Verwandte besuchen können. „Alle Besucher müssen nach dem Infektionsschutzgesetz neben dem Impfnachweis oder der Genesenenbescheinigung einen aktuellen, negativen Test einer anerkannten Teststelle mitbringen. Der Booster gilt nicht als Test-Ersatz“, betont Kplus-Sprecherin Cerstin Tschirner.

Mit der neuen Corona-Schutzverordnung wurde die sogenannte 2G-plus-Regel (geimpft oder genesen und zusätzlich negativ getestet) auf weitere Freizeitbereiche und die Gastronomie ausgeweitet, für Geboosterte entfällt die Testpflicht allerdings. Diese Regel gelte aber nicht für Kliniken, erklärt Tschirner für alle Solinger Krankenhäuser nach einer Abstimmungsrunde am Mittwochabend. Wer nicht geimpft oder genesen ist, erhält als Besucher keinen Zutritt zu den Kliniken. Ebenfalls bleibt es bei der Notwendigkeit eines Bürgertests – im Freizeitbereich können Anbieter ihren Kunden seit Donnerstag den Zugang auch nach einem beaufsichtigten Selbsttest ermöglichen. bjb

+++ 11 Uhr +++ Freie Impftermine

Solingen. Die Stadt Solingen weist daraufhin, dass es noch freie Impftermine in den vier Impfstellen gibt - auch für Kinder. Am kommenden Sonntag, 16. Januar, sind noch Termine im städtischen Impfzentrum für die Impfung von Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren frei. Dieses hat seinen Standort in Solingen-Mitte im Gebäude der früheren Peek-&-Cloppenburg-Filiale an der Kölner Straße 144. Auch in der Impfstelle in Solingen-Aufderhöhe (Krankenhaus Bethanien) sind noch Termine für Kinder-Impfungen verfügbar.  Ebenfalls gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Solingerinnen und Solinger, sich eine Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung (Booster) in einer der vier Impfstellen im Stadtgebiet verabreichen zu lassen.

Hier sind noch Termine zu bekommen:

Impfzentrum Solingen-Mitte: Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr, Samstag, 10 bis 16 Uhr

Impfstelle Solingen-Aufderhöhe (im Krankenaus Bethanien): Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr (ausgenommen sind: 18. Januar, 20. Januar, 26. Januar)

Impfstelle Solingen Ohligs/Merscheid (in der Cobra): Donnerstag, 12 bis 18 Uhr, Sonntag, 10 bis 16 Uhr

Impfstelle Solingen-Wald (im Walder Stadtsaal): Montag und Mittwoch, 12 bis 18 Uhr

Impftermine für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren können an folgenden Tagen vereinbart werden: 15. Januar, Krankenhaus Bethanien, 10 bis 16 Uhr, 16. Januar, Impfzentrum Solingen-Mitte, 10 bis 16 Uhr, 22. Januar, Krankenhaus Bethanien, 10 bis 16 Uhr, 5. Februar, Krankenhaus Bethanien, 10 bis 16 Uhr

https://solingen.impf-buchung.de/ https://solingen-kinder.impf-buchung.de/

+++13. Januar, 6.40 Uhr +++ Inzidenz sinkt

Solingen. Seit gestern sind 171 Neuinfektionen bekannt geworden. Laut RKI sinkt die Inzidenz auf 644,5. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 16.505 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 1.249 Personen nachgewiesen infiziert, 13 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 15.015 Menschen sind wieder genesen. 241 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1.026 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.716 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 49.083 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 8,42 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,02 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 12. Januar, 6.40 Uhr +++ Inzidenz steigt weiter

Solingen. Seit gestern sind 244 Neuinfektionen bekannt geworden. Laut RKI steigt die Inzidenz in Solingen weiter auf 675,3. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 16.334 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 16.334 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 1.093 Personen nachgewiesen infiziert, 13 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 15.000 Menschen sind wieder genesen. 241 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 1.075 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 675,3 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.597 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 49.031 Personen. In ganz NRW sind derzeit 8,69 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,85 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 18.54 Uhr +++ Quarantäne: Stadt wendet neue Regeln an

Solingen. Die Stadt Solingen wendet seit Montag neue Quarantäneregeln an. Das teilte Stadtsprecher Thomas Kraft auf Anfrage mit. Die Verwaltung und der Stadtdienst Gesundheit befänden sich – wie alle Kommunen, die das Tagesgeschäft umsetzen müssten – in einem Zwischenstadium. „Pro Forma gelten noch die alten Quarantäne-Bestimmungen. Gleichzeitig gibt es seit der Ministerpräsidenten-Konferenz in der vergangenen Woche die Ankündigung, dass diese Regeln massiv verändert werden können.“

Eine rechtssichere Grundlage in Form einer Verordnung liege dazu allerdings noch nicht vor. Darauf warte die Stadt Solingen dringend: „Weil natürlich auch viele Eltern bei uns anfragen und irritiert bis verärgert sind in dem Glauben, die angekündigte Regelung gelte bereits oder müsse umgesetzt werden“, so Kraft mit Blick auf den Schulstart.

Auf der Ministerpräsidenten-Konferenz wurden unter anderem Änderungen bei der Quarantäne beschlossen, da angesichts hoher Infektionszahlen auch von vielen Quarantänefällen auszugehen ist und Sorgen um die kritische Infrastruktur wachsen, wenn etwa zu viele Arbeitnehmer in bestimmten Bereichen ausfallen.

So wurde unter anderem festgelegt, dass Kontaktpersonen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben, von der Quarantäne befreit sind. Ebenfalls nicht in Quarantäne müssen Kontaktpersonen, die seit drei oder weniger Monaten doppelt geimpft, geimpft und genesen oder frisch genesen sind. Für direkte Kontaktpersonen ebenso wie für Infizierte soll die Quarantäne nur noch zehn Tage gelten – nach sieben gibt es die Möglichkeit, sich freizutesten, sofern keine Symptome vorliegen.

Kraft erklärt den Zwiespalt so: „Die Stadt soll sowohl rechtssicher handeln – das ist das Gebot für eine öffentliche Verwaltung – und gleichzeitig pragmatisch und bürgerfreundlich agieren.“ Daraus habe die Stadt unter Bezug auf ihr Einzelfallentscheidungsrecht zu Quarantänen abgeleitet, dass mit Stichtag 10. Januar die zu erwartenden neuen Regelungen angewandt werden, „von denen wir täglich hoffen, dass sie eintreffen“. Das bedeute aber auch, dass die Betroffenen, die vor dem Stichtag erfasst worden sind, nicht in diesen Genuss kämen: „An irgendeiner Stelle muss ein Schnitt gemacht werden.“

Laut NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) ist für die neuen Quarantäneregeln ein Bundesgesetz notwendig, dem Bundestag und Bundesrat zustimmen müssen. Das erwarte er bis Ende der Woche. bjb

+++ 18.20 Uhr +++ Kliniken: Vorerst bleibt 2G-plus-Regel

Solingen. Die Solinger Krankenhäuser bleiben bei der 2G-plus-Regel: Wer Patienten besuchen möchte, muss geimpft oder genesen und aktuell negativ getestet sein. In der Regel ist ein Besucher pro Patient erlaubt. Einzelne Kliniken in NRW gehen angesichts steigender Inzidenzen dazu über, Besuche noch stärker einzuschränken. Eine Runde mit Vertretern der Kliniken, dem Stadtdienst Gesundheit und dem Rettungsdienst könnte gegebenenfalls neue, verschärfte Regeln abstimmen.

Für Senioreneinrichtungen gibt es dagegen klare Vorgaben des Landes, wie Kplus-Sprecherin Cerstin Tschirner betont: Besuche dort sind bei Vorlage eines tagesaktuellen Tests zu ermöglichen, es muss Testmöglichkeiten vor Ort geben.

+++ 11. Januar, 6.40 Uhr +++ Die aktuellen Corona-Zahlen - Drei weitere Todesfälle

Solingen. In Solingen sind drei weitere Personen in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die verstorbenen Person waren über 85, über 80 und über 50 Jahre alt, teilt die Stadt mit. Damit steigt die Zahl der bisher Verstorbenen auf 241. Es sind 313 Neuinfektionen bekannt geworden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 612,5. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 16.090 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 944 Personen nachgewiesen infiziert. 16 Personen werden stationär behandelt. 14.658 Menschen sind wieder genesen. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.560 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 48.875 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 8,75 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,81 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 10. Januar, 6.45 Uhr +++ Keine aktuellen Zahlen aus Solingen

Solingen. Da die Stadt Solingen an den Wochenenden keine neuen Zahlen veröffentlicht, bleibt die Inzidenz weiterhin bei 488,7. Erst am Dienstag wird es wieder aussagekräftige Zahlen geben.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 15.777 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 881 Personen nachgewiesen infiziert, 20 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 14.658 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.497 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 48.577 Personen.

In ganz NRW sind 8,89 Prozent der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,93 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 9. Januar, 11 Uhr +++ Inzidenz bleibt deutlich über 400er-Marke

Solingen. Das Robert-Koch-Institut gab für Solingen am Sonntag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 488,7 an – die Stadt selbst veröffentlicht am Wochenende keine neuen Zahlen. Der Inzidenzwert, der die Zahl der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen angibt, liegt in Solingen nunmehr bereits seit Donnerstag konstant über der 400er-Marke. Damit liegt die Klingenstadt zudem deutlich über dem bundesweiten Wert von 362,7.

Auch in der Nachbarstadt Remscheid sieht die Lage mit einem Inzidenzwert von 378,4 etwas entspannter aus. Bereits 238 Menschen sind in Solingen bislang an oder mit dem Coronavirus verstorben. Bundesweit liegt die Zahl bei aktuell 113.977 Corona-Toten.

+++ 8. Januar, 11 Uhr+++ Inzidenz steigt leicht

Solingen. Seit gestern sind 154 Neuinfektionen bekannt geworden. Laut RKI steigt die Inzidenz in Solingen leicht auf 488,7. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 15.777 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

+++18.40 Uhr+++ Solinger Kinderarzt fordert allgemeine Impfpflicht

Solingen. Der Solinger Kinderarzt Dr. Thomas Fischbach bekräftigt seine Forderung nach einer allgemeinen Impfpflicht für Erwachsene. Als Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte geht er damit derzeit auch in die mediale Öffentlichkeit. „Kinder und Jugendliche haben seit Beginn der Pandemie die größten Opfer gebracht, obwohl sie weniger die Intensivstationen belegen, ja oft nicht einmal medizinisch versorgt werden müssen, wenn sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben,“ so Dr.

Thomas Fischbach. „Unter den Lockdown-Maßnahmen haben sie dagegen mehr gelitten als andere Bevölkerungsgruppen. Viele haben psychosoziale Störungen entwickelt, Adipositas, Spielsucht und Lernrückstände. Vor allem Kinder aus sozial prekären Familien haben gelitten und leiden weiterhin. Das können wir nicht länger hinnehmen als Gesellschaft, wenn wir nicht eine ganze Generation verlieren wollen. Wir brauchen die Zusage der Politik, dass Schulen nur als allerletzte Möglichkeit zur Bewältigung der Pandemie geschlossen werden dürfen, und wir brauchen die allgemeine Impfpflicht für Erwachsene.“ Die Impfquote bei den Jugendlichen ab zwölf Jahren sei mit 60 Prozent bemerkenswert hoch, auch das spreche dafür, die Schulen offen zu halten. Fischbach kritisiert zudem den Mangel an Corona-Impfstoff für Minderjährige in den Kinderarztpraxen. Derzeit ist Biontech als einziger Impfstoff für diese Altersgruppe zugelassen. Fischbach, der in seiner Praxis und regelmäßig auch in den Impfzentren impft, fordert deshalb einen höheren Anteil des Biontech-Impfstoffes. -sith-

+++12.30 Uhr+++ Weitere Impftage für Kinder

Solingen. Stark nachgefragt sind die Corona-Schutzimpfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren, mit denen die Stadt Solingen im Impfzentrum das Angebot in den Kinderarzt-Praxen ergänzt. Die ersten Termine waren sehr schnell ausgebucht, daher wurde weiterer Impfstoff bestellt.

Jetzt hat die Stadt Impfstoff für weitere 1500 Kinder erhalten, jeweils für eine Erst- und eine Zweitimpfung. Wie angekündigt, sind daher nun weitere Termine buchbar. Geimpft wird vor allem in der Impfstation im Krankenhaus Bethanien in Aufderhöhe. Dort werden jetzt Termine an folgenden Tagen angeboten:

  • Samstag, 15. Januar, 10 bis 16 Uhr
  • Samstag, 22. Januar, 10 bis 16 Uhr
  • Samstag, 5. Februar, 10 bis 16 Uhr

Einen weiteren Impftag für Kinder bietet das Impfzentrum im Gebäude der früheren Peek-&-Cloppenburg-Filiale in Solingen-Mitte (Kölner Straße 144) an:

  • Sonntag, 16. Januar, 10 bis 16 Uhr

Es wird dringend empfohlen, Termine vorab online zu buchen. Mit der Bestätigungsmail werden wichtige Informationen zur Aufklärung und eine Einverständniserklärung versandt, so dass notwendige Vorbereitungen bereits zuhause getroffen werden können. Das Buchungsportal ist zu erreichen über die Internetseite zur Terminbuchung im Impfzentrum - Terminbuchung Kinder
oder die Solingen-App.

Für die Impfung gelten diese Voraussetzungen:

- Die Eltern müssen einverstanden sein, ein Elternteil muss das Kind begleiten.
- Das Kind muss frei sein von einer Infektion.
- War das Kind mit dem Corona-Virus infiziert, müssen seither mindestens sechs Monate vergangen sein.
- Der Impfpass des Kindes sollte vorgelegt werden, sonst wird eine Ersatz-Impfbescheinigung ausgestellt.
Außerdem sollte - wenn vorhanden - der Ausweis mitgebracht werden. Ersatzweise reicht auch die Geburtsurkunde.

solingen-kinder.impf-buchung.de

+++7. Januar, 6.33 Uhr+++ Inzidenz steigt weiter deutlich

Solingen. Erneut steigt der Inzidenzwert deutlich an: Am Freitagmorgen liegt er in Solingen bei 481,2 (Vortag: 429). 162 nachgewiesene Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt am Donnerstag erfasst. Grund für die rasant steigenden Zahlen dürfte auch die neue ansteckendere Omikron-Variante des Coronavirus sein, die in Solingen inzwischen die Mehrzahl der Neuinfektionen ausmacht.

Aktuell sind 850 Personen nachgewiesen infiziert, 23 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 15.623 bestätigte Fälle gemeldet. 14.535 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1508 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 48.412 Personen. In ganz NRW sind derzeit 9,41 Prozent der Plätze auf Intensivstationen mit Covid-19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,67 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++6. Januar, 6.41 Uhr+++ Inzidenz steigt deutlich

Solingen. In Solingen hat es im Vergleich zum Vortag 214 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Der Inzidenzwert steigt deutlich auf 429 (Vortag 348). Aktuell sind 774 Personen nachgewiesen infiziert, 25 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 15.461 bestätigte Fälle gemeldet. 14.297 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 683 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 429 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1349 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 48.326 Personen.

+++ 15.45 Uhr+++ 2G im Handel: Stempel ersetzen Bändchen ab Montag

Solingen. Ab Montag, 10. Januar, gibt es für das Einkaufen in Solinger Geschäften keine Bändchen mehr. Sie werden vollständig von den Stempeln ersetzt, die schon seit Beginn der Aktion eingesetzt werden. Die Stempel weisen den 2G-Status des Kunden und das jeweilige Datum des Tages aus.

Den Stempel-Abdruck erhalten Kundinnen und Kunden in den Geschäften, die auf folgender Website gelistet sind: www.initiativkreis-solingen.de/heimatshoppen

+++5. Januar, 6.40 Uhr+++ Inzidenz steigt deutlich

Solingen. In Solingen hat es im Vergleich zum Vortag 176 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Die Inzidenz steigt deutlich auf 348 (Vortag: 304,7). Landesweit haben nur Wuppertal und Düsseldorf eine höhere Inzidenz als die Klingenstadt.

Die Omikron-Variante ist in Solingen auf dem Vormarsch.

Aktuell sind 712 Personen nachgewiesen infiziert, 29 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 15.247 bestätigte Fälle gemeldet. 14.297 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1184 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 48.174 Personen. In ganz NRW sind derzeit 10,49 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,58 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 4. Januar, 6.42 Uhr +++ 91 Neuinfektionen seit Samstag

Solingen. Seit Samstag sind 91 Neuinfektionen in Solingen mit dem Coronavirus gemeldet . Die Inzidenz liegt bei 304,7.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 15.071 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 684 Personen nachgewiesen infiziert, 25 Patient:innen werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 14.149 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 485 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 304,7 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.084 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 48.026 Personen. In ganz NRW sind derzeit 11,04 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patient:innen belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,53 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 3. Januar, 6.55 Uhr +++ Keine aktuellen Zahlen aus Solingen

Solingen. Da die Stadt Solingen an den Wochenenden keine neuen Zahlen veröffentlicht, bleibt die Inzidenz weiterhin bei 304,0. Erst am Dienstag wird es wieder aussagekräftige Zahlen geben.

+++2. Januar, 11 Uhr+++ Keine aktuellen Zahlen aus Solingen

Solingen. Das Gesundheitsamt in Solingen hat am gestrigen Neujahrstag keine neuen Zahlen ans Robert-Koch-Institut übermittelt. Die aktuell angegebene Inzidenz von 304,0 ist daher unter Vorbehalt zu betrachten. Vergleichbare Zahlen werden erst im Laufe der nächsten Tage wieder vorliegen.

+++1. Januar, 12 Uhr+++ Solingen mit zweithöchster Inzidenz in NRW - Booster-Impfungen für Kinder ab 12 Jahre

Solingen. Trotz der Feiertage steigt die Inzidenz in Solingen deutlich an - auf den zweithöchsten Wert in Nordrhein-Westfalen. Spitzenreiter ist Wuppertal mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 333,5, gefolgt von Solingen mit 304,0. Gestern kamen 139 bestätigte Neuinfektionen hinzu - innerhalb der vergangenen Woche sind damit 484 Menschen in Solingen nachgewiesen neu mit dem Corona-Virus infiziert. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor.

Hinweis: Während der Feiertage kann das Lagebild verzerrt sein, da weniger getestet wird und Daten zum Teil verzögert übermittelt werden. Darauf weist das Robert-Koch-Institut hin.

Booster-Impfungen für 12- bis 18-Jährige: Termine, Dokumente, Regeln

Die Stadt Solingen teilt mit, dass ab sofort Booster-Impfungen für alle ab 12 Jahren in den städtischen Impfstellen möglich sind. Bisher ging das für alle unter 18 Jahren nur bei niedergelassenen Ärzten. Voraussetzung für die Auffrischungsimpfung von Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren: Die zweite Impfung muss mindestens drei Monate zurückliegen, ein ärztliches Aufklärungsgespräch in der Impfstelle sowie die Einwilligung der Eltern oder Sorgeberechtigten.

Termine für Impfungen von 12- bis 18-Jährigen in den städtischen Impfstellen können ab Mittwoch, 5. Januar, über das städtische Impftermin-Portal gebucht werden. In Ausnahmefällen wird auch ohne Termin geimpft.

Öffnungszeiten der Impfstellen:
Impfzentrum Solingen-Mitte (Kölner Straße 144, ehemals P&C): montags bis freitags 10-18 Uhr, samstags 10-16 Uhr.
Impfstelle Solingen-Wald (Walder Stadtsaal): montags und mittwochs 12-18 Uhr.
Impfstelle Ohligs/Merscheid (Kulturzentrum Cobra): donnerstags 12-18 Uhr, sonntags, 10-16 Uhr.
Im Krankenhaus Bethanien, Aufderhöhe, werden weitere Impftermine angeboten.

Mitbringen müssen alle diese drei Dinge:
- ein amtliches Lichtbilddokument
- die Einverständniserklärung - hier abzurufen
- den Nachweis der bisherigen Impfungen

+++31. Dezember, 9 Uhr+++ Bergisches Städtedreieck landesweit mit am stärksten betroffen

Solingen. Das bergische Städtedreieck zählt aktuell zu den am stärksten von Corona-Neuinfektionen betroffenen Gebieten in NRW. Wuppertal weist die landesweit höchste Inzidenz mit 311,3 auf, auf Platz 3 folgt Solingen mit 262,2. In Remscheid liegen die Werte etwas niedriger - hier gibt das Robert-Koch-Institut die Inzidenz an Silvester mit genau 200 an.

Gestern meldete das Solinger Gesundheitsamt insgesamt 76 bestätigte Neuinfektionen ans Robert-Koch-Institut. Innerhalb der vergangenen sieben Tage haben 418 Solingerinnen und Solinger ein positives Testergebnis bekommen.

Hinweis: Während der Feiertage kann das Lagebild verzerrt sein, da weniger getestet wird und Daten zum Teil verzögert übermittelt werden. Darauf weist das Robert-Koch-Institut hin.

+++30. Dezember, 11.08 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 699 Personen nachgewiesen infiziert, 20 Patient:innen werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 14.756 bestätigte Fälle gemeldet. 13.828 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 407 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 255,7 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1003 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 47.703 Personen. In ganz NRW sind derzeit 11,93 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid-19-Patient:innen belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,73 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 29. Dezember, 6.46 Uhr +++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Seit gestern sind 115 neue Corona-Fälle in Solingen bekanntgeworden. Die Inzidenz liegt bei 229,9. Damit hat Solingen die fünfthöchste Inzidenz in NRW. Wuppertal (287,9) hat die höchste Inzidenz in NRW, gefolgt von Mettmann (270,5), dem Oberbergischen Kreis (255,8) und Düsseldorf (245,9).

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 14.676 bestätigte Fälle gemeldet .Aktuell sind 674 Personen nachgewiesen infiziert, 21 Patient:innen werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 13.764 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 366 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 229,9 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 973 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 47.639 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 12,06 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patient:innen belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,73 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen

+++14.09 Uhr+++ Omikron in Solingen auf dem Vormarsch

Solingen. Die Omikron-Variante des Coronavirus ist auch in der Klingenstadt weiter auf dem Vormarsch. Der Stadtdienst Gesundheit meldete bis Montagnachmittag inzwischen 59 Fälle dieser Virusmutation. „Am 13. Dezember waren es sieben bestätigte Fälle, am 21. Dezember dann 21. Das entspricht einer Verdreifachung der Fälle pro Woche“, erklärte Gesundheitsamtsleiterin Dr. Annette Heibges.

+++ 28. Dezember, 6.40 Uhr +++ Zwei weitere Todesfälle

Solingen. Das RKI meldet zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Personen waren über 80 und über 85 Jahre alt. Damit steigt die Anzahl der Todesfälle auf 238. Seit Samstag sind in Solingen 76 Neuinfektionen bekannt geworden. Die Inzidenz liegt bei 211,1.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 14.561 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 633 Personen nachgewiesen infiziert, 19 Patient:innen werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 13.690 Menschen sind wieder genesen. 238 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 336 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 211,1 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.120 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 47.377 Personen. In ganz NRW sind derzeit 12,74 % der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patient:innen belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 2,7 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++12.30 Uhr+++ 2G-Plus auch im Schwimmbad

Solingen. Mit der zunehmenden Verbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus droht eine erneuter starker Anstieg der Infektionszahlen. Deshalb gilt ab Dienstag, 28. Dezember, in Nordrhein-Westfalen eine geänderte Coronaschutzverordnung mit verschärften Regeln. Sie betrifft auch die Schwimmbäder. Im Familienbad Vogelsang und im Sportbad Klingenhalle gilt dann die 2G-Plus-Regelung. Das bedeutet, Zutritt haben Personen, die geimpft oder genesen sind und ein negatives Testergebnis vorweisen. Dabei gilt das Ergebnis eines Schnelltests aus einem Bürgertestzentrum für maximal 24 Stunden, das Ergebnis eines PCR-Tests 48 Stunden.

Während der Schulferien gilt zudem eine besondere Regelung für Schülerinnen und Schüler: Da sie nicht in ihren Schulen getestet werden, müssen sie seit heute (Montag, 27. Dezember), bis zum Schulstart das negative Testergebnis aus einem Bürgertestzentrum vorlegen. Für Schülerinnen und Schüler ab 16 gilt 2G-Plus. Ohne Test können Kinder bis zum Schuleintritt die Schwimmbäder besuchen.

Beide Schwimmbäder bleiben Silvester und Neujahr geschlossen. An allen anderen Tagen während der Ferien öffnet das Familienbad Vogelsang wie gewohnt. Das Sportbad Klingenhalle bietet bis zum 30. Dezember sowie vom 3. bis zum 7. Januar Gelegenheit zum Frühschwimmen (6.30 Uhr bis 8 Uhr) und hat außerdem am 2., 8. und 9. Januar von 6:30 bis 13 Uhr geöffnet.

+++27. Dezember, 6.48 Uhr +++ Keine neuen Zahlen

Solingen. Da die Stadt Solingen an den Wochenenden keine neuen Zahlen veröffentlicht, bleibt die Inzidenz weiterhin bei 250,6. Erst am Dienstag wird es wieder aussagekräftige Zahlen geben.

+++26. Dezember, 11.16+++ Keine neuen Zahlen

Solingen. Da die Stadt Solingen an den Wochenenden keine neuen Zahlen veröffentlicht, bleibt die Inzidenz weiterhin bei 250,6.

+++ 25. Dezember, 8.30 Uhr +++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Seit gestern sind in Solingen 67 Neuinfektionen bekannt geworden. Die Inzidenz sinkt auf 250,6. Das RKI weist weiter daraufhin, dass die Daten an den Feiertagen ein unvollständiges Bild der epidemischen Lage zeigen.

+++ 24. Dezember, 6.35 Uhr +++ Die aktuellen Zahlen an Heiligabend

Solingen. Seit gestern sind 62 Neuinfektionen bekannt geworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 258,2. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie in Solingen 14.418 Personen positiv getestet worden.

Das RKI weist daraufhin, dass während der Feiertage und zum Jahreswechsel bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten ist, dass mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist, so dass die im Dashboard und Lagebericht ausgewiesenen Daten nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben könnten.

+++ 15.15 Uhr +++ Impfungen an Silvester

Solingen. Das Impfzentrum in Solingen Mitte (Kölner Straße 144, im ehemaligen P&C-Gebäude) wird am Freitag, 31. Dezember 2021, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr einen Sonderimpftag für Personen ab 30 Jahren anbieten. Es wird ausschließlich der Impfstoff von Moderna verimpft. Geimpft werden kann jede Person ab 30 Jahren. Es werden Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen angeboten. Impflinge benötigen dafür einen amtlichen Lichtbildausweis, eine FFP2-Maske sowie die ausgefüllten Impfunterlagen. Diese sind auf der Homepage der Stadt Solingen unter https://www.solingen.de/de/inhalt/coronavirus-schutzimpfung/ zu finden.

Die Stadt Solingen weist außerdem daraufhin hin, dass in den städtischen Impfstellen (Mitte, Bethanien, Wald,Merscheid) ausschließlich Personen über 18 Jahre eine Boosterimpfung erhalten können. Personen unter 18 Jahren müssen hierzu die niedergelassenen Ärzte aufsuchen. Das sieht ein Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen vor. Zudem kann die Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für Menschen ab 18 Jahren bereits drei Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung verabreicht werden. Das geht zurück auf einen Beschluss der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut (RKI). Auch im kommenden Jahr wird die Stadt Solingen dafür Auffrischungsimpfungen in den städtischen Impfstellen vorhalten.

+++ 7.15 Uhr +++ Impfaktion in Chirurgischer Praxis

Solingen. Die chirurgisch-orthopädische Gemeinschaftspraxis Solingen bietet am Sonntag, 2. Januar 2022, eine freie Impfsprechstunde an. In der Zeit von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr werden 80 Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna verimpft. Darauf weist Dr. Robert Weindl hin, einer der Mediziner der Gemeinschaftspraxis. Diese seien in erster Linie für Booster-Impfungen, also die dritte Dosis, vorgesehen.

Es seien aber auch Erst- und Zweitimpfungen möglich. Interessierte können sich in der Praxis, Birkerstraße 1, anmelden: 3 83 53 60. Es sei jedoch auch möglich, spontan vorbei zu kommen, teilt Weindl mit. Die Ständige Impfkommission empfiehlt den mRNA-Impfstoff von Moderna aktuell nur für Erwachsene über 30 Jahren. Jüngere Menschen sollen derzeit mit Biontech geimpft werden. -asc-

+++ 23. Dezember, 6.45 Uhr +++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. In Solingen ist eine weitere Person in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Person war über 80 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der bisher Verstorbenen auf 236. Seit gestern sind 53 Neuinfektionen bekannt geworden. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt somit laut RKI 267. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie in Solingen 14.356 Personen positiv getestet worden. Aktuell sind 687 Personen nachgewiesen infiziert, 20 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 13.433 Menschen sind wieder genesen. 236 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 425 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.139 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 47.120 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 13,37% der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,61 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 22. Dezember, 6.40 Uhr +++ Die aktuellen Corona-Zahlen - Ein weiterer Todesfall

Solingen. In Solingen ist eine weitere Person in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Person war über 90 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der bisher Verstorbenen auf 235. Seit gestern sind 95 Neuinfektionen bekannt geworden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI immer noch bei 263,8. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie in Solingen 14.303 Personen positiv getestet worden. Aktuell sind 704 Personen nachgewiesen infiziert, 22 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 13.364 Menschen sind wieder genesen. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 420 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.143 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 47.051 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 13,79% der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,53 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 16.20 Uhr +++ Impftag für Kinder im Impfzentrum Innenstadt

Solingen. Corona-Schutzimpfungen für Kinder sind stark nachgefragt. Das teilt die Stadt Solingen mit. Für die eigenen Termine hatte die Stadt zunächst so viel Impfstoff erhalten, dass bis zu 1.000 Kinder geimpft werden können, jeweils mit einer Erst- und einer Zweitimpfung.

An der Impfstation Aufderhöhe im Krankenhaus Bethanien wurden deshalb am Mittwoch, 5. Januar, und Samstag, 8. Januar, zwischen 10 und 17 Uhr neue Termine für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren freigeschaltet.

Im Impfzentrum im ehemaligen P & C bietet zudem am Sonntag, 2. Januar, von 10 bis 16 Uhr, einen Impftag für Kinder an.

Es wird dringend empfohlen, Termine vorab online zu buchen. Bei den Kinderimpfungen müssen beide Elternteile einverstanden sein, ein Elternteil muss das Kind begleiten. Die Impfaktionen gehen weiter, sobald neuer Kinderimpfstoff vorhanden ist, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

+++ 21. Dezember, 6.50 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen - Zwei weitere Todesfälle

Solingen. In Solingen hat es zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Die verstorbenen Person waren über 75 und über 80 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der bisher Verstorbenen auf 234. Seit gestern sind 128 Neuinfektionen bekannt geworden. Laut RKI beträgt die Inzidenz 263,8. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 14.208 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind 701 Personen nachgewiesen infiziert, 21 Patientinnen und Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 13.273 Menschen sind wieder genesen. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.134 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 46.960 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 13,75% der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,6 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

++20. Dezember, 7 Uhr+++ Keine neuen Zahlen

Solingen. Da die Stadt Solingen an den Wochenenden keine Zahlen an das RKI übermittelt, bleibt die Inzidenz unverändert bei 264,5.

+++ 16.50 Uhr+++ Kritik an Schnelltests am Theater

Solingen. Die Corona-Schnelltests am Theater sorgten für Kritik: Bis zu 90 Minuten habe die Prozedur vor dem Orgelkonzert im Theater und Konzerthaus am vergangenen Sonntag gedauert, um vor Ort an ein negatives Ergebnis eines Coronaschnelltests zu kommen. Das beklagt eine ST-Leserin. Die Schuld liege dafür nicht beim Kulturmanagement oder der Stadt Solingen, erklärt Stadtsprecher Thomas Kraft: „Bei der Teststelle handelt es sich um eine offizielle Bürgerteststelle. Das bedeutet, dass einem externen Dienstleister Räume überlassen werden. Mit der Maßgabe, 90 Minuten vor unseren Veranstaltungen eine Testung anzubieten.“ Statt um 16.30 Uhr, das Konzert begann um 18 Uhr, geschah das aber am 12. Dezember erst um 17.15 Uhr. Kraft erklärt, der Dienstleister habe personelle Probleme gehabt. Zudem sei es für die Stadt nur möglich, eine Teststelle am Standort Theater anzubieten, die für alle geöffnet habe. „Würde die Stadt einen Dienstleister ausschließlich für eigene Veranstaltungen buchen, entstünden zusätzliche Kosten.“ Dann könne der Test nicht mehr kostenlos angeboten werden. Kraft verweist darauf, dass ein Test 24 Stunden gültig sei und nicht zwingend am Theater gemacht werden müsse. -pm-

Es gebe 60 Teststellen in Solingen, die im Internet aufgelistet seien: https://coronaschnelltestsolingen.de/

+++ 16.45 Uhr+++ Internet-Livestream unter anderem mit OB und Bethanien-Chefarzt

Solingen. Angesichts vieler Fragen, die auch mit der neuen Virus-Variante aufkommen, bietet die Stadt am Mittwoch, 22. Dezember, von 17.30 bis 18.30 einen Internet-Livestream unter anderem mit OB Tim Kurzbach und Bethanien-Chefarzt Prof. Winfried Randerath.

www.facebook.com/klingenstadtsolingen oder https://youtu.be/5SrtHVQtgI8

+++ 19. Dezember, 11 Uhr+++ Inzidenz steigt leicht

Solingen. Seit gestern ist eine Neuinfektion bekannt geworden. Laut RKI steigt die Inzidenz leicht auf 264,5. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 14.080 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

+++ 18. Dezember, 11 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen - Weiterer Todesfall

Solingen. In Solingen hat es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Damit steigt die Zahl der bisher Verstorbenen auf 232. Seit gestern sind 88 Neuinfektionen bekannt geworden. Laut RKI steigt die Inzidenz damit leicht auf 263,8. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 14.079 Solinger positiv auf das Coronavirus getestet worden.

+++ 18.40 Uhr +++ Omikron: Inzwischen 14 Verdachtsfälle

In Solingen gibt es inzwischen 14 Verdachtsfälle auf die Corona-Variante Omikron, die mittels PCR-Test bestätigt sind. Das teilte das Gesundheitsamt auf Anfrage mit. Drei dieser Fälle seien in der Sequenzierung bestätigt und damit gesichert. Von 14 Verdachtsfällen seien elf Personen zweimal geimpft. Keine der betroffenen Personen war in einem Virusvariantengebiet: „Es ist unklar, wo sich die Infizierten angesteckt haben und es handelt sich nicht um ein zusammenhängendes Ausbruchsgeschehen“, heißt es seitens der Stadt.

Kontaktpersonen von Omikron-Fällen müssen unabhängig vom Impfstatus für 14 Tage in Quarantäne und können sich nicht vorzeitig freitesten. Spezielle Vorbereitungen im Hinblick auf Omikron erfolgten derzeit nicht, da noch viel zu wenig bekannt sei. Vorsicht und Impfen seien neben einer scharfen Beobachtung der Lage sowie einer beständigen Auswertung der Omikron-Erkenntnisse derzeit Hauptinstrumente, so die Stadt. -bjb-

+++ 13.30 Uhr +++ 2G-Bändchen-Regelung ausgeweitet

Solingen. Die neuen 2G-Bändchen und Stempel sind ab sofort stadtweit in allen Einrichtungen gültig, die der 2G-Regel unterliegen. Darunter fallen städtische Kultureinrichtungen wie die Bibliothek und Museen, aber auch der Vogelpark, die Fauna oder das LVR-Industriemuseum. Dort erhalten Besucherinnen und Besucher mit dem tagesaktuellen Bändchen oder Stempel Eintritt. In Einrichtungen, bei denen die 3G- oder die 2Gplus-Regelung gilt, im Einzelhandel und in der Gastronomie sind diese Bändchen oder Stempel ebenfalls gültig.

Die jeweils gültige Tages-Farbe des Bändchens und alle Ausgabestellen finden sie hier: www.initiativkreis-solingen.de/heimatshoppen

+++ 17. Dezember, 6.40 Uhr +++ Ein weiterer Todesfall

Solingen. In Solingen ist eine weitere Person in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die verstorbene Person war über 85 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 231. Seit gestern sind 69 Neuinfektionen bekannt geworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 256,9. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 13.991 bestätigte Fälle gemeldet.

Aktuell sind 711 Personen nachgewiesen infiziert, 23 Patient:innen werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 13.049 Menschen sind wieder genesen. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 409 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.130 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 46.724 Personen.

In ganz NRW sind derzeit 14,37% der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patient:innen belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,78 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++ 18.40 Uhr +++ Kliniken: Zutritt nur noch mit 2G-Plus

Solingen. Zum Schutz von Patienten, Mitarbeitern und Besuchern haben alle drei Solinger Krankenhäuser die Zutrittsregel angepasst. Statt bislang die 3G- gilt jetzt die 2G-Plus-Regel, Geimpfte oder Genesene brauchen beim Besuch auch einen maximal 24 Stunden alten Schnelltest. Zudem gilt neu die FFP-2-Maskenpflicht. Am Klinikum gibt es eine Testmöglichkeit auf dem Besucherparkplatz, Gotenstraße, täglich von 13 bis 17 Uhr. -sith-

+++ 18.20 Uhr +++ Stadt bietet Corona-Impfung für Kinder

Solingen. In dieser Woche starten in Solingen die Corona-Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren. Mit dem speziellen Vakzin impfen vor allem Kinderärzte (eine Liste gibt es unter https://coronaimpfung.nrw/impfregister), ab Montag gibt es zudem ein Angebot der Stadt Solingen in Kooperation mit dem Krankenhaus Bethanien. An der dortigen Impfstation wird am Montag und Mittwoch, 20. und 22. Dezember, jeweils von 14 bis 18 Uhr sowie am Dienstag und Donnerstag, 28. und 30. Dezember, jeweils von 10 bis 18 Uhr, geimpft. Mit dem bestellten Impfstoff können zunächst bis zu 1000 Kinder geimpft werden, jeweils mit einer Erst- und einer Zweitimpfung. Eine vorherige Online-Buchung, die auch über die Solingen-App möglich ist, wird dringend empfohlen. -KDow-

https://solingen-kinder.impf-buchung.de/

+++ 17.50 Uhr +++ 2G-Plus-Pflicht in Solinger Krankenhäuser

Solingen. Seit heute gilt im Krankenhaus Bethanien FFP-2-Masken-Pflicht und die 2G-Plus-Regel für Besucher und Begleitpersonen. Dafür kann auf dem Parkplatz Gotenstraße täglich von 13 bis 17 Uhr ein Schnelltest durchgeführt werden. Die Terminvergabe ist online möglich. Besucher sollen sich online registrieren und nur über den Haupteingang die Klinik betreten.

Auch die Lukas-Klinik dürfen nur geimpfte und genesene Besucher mit tagesaktuellem Schnelltest besuchen. Außerdem müssen sie eine FFP2-Maske tragen.

+++ 17.45 Uhr +++ Anpassung der Coronaschutzverordnung

Solingen. Um die weitere Ausbreitung des Virus und insbesondere der Omikron-Variante zu verhindern, hat die Landesregierung die Coronaschutzverordnung angepasst. Sie soll bis zum 12. Januar 2022 gelten. Neben Feuerwerk sind nun auch Tanzveranstaltungen verboten. Außerdem gibt es Regelungen zur Maskenpflicht beim gemeinsamen Singen und zu den Schülertests.

+++16. Dezember, 6.48 Uhr +++ Ein weiterer Todesfall

Solingen. In Solingen hat es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Die verstorbene Person war über 75 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der Gestorbenen auf 230. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 408 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Somit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 256,3. Seit gestern sind 47 Neuinfektionen bekannt geworden. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 13.922 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 728 Personen nachgewiesen infiziert, 27 Patientinnen und Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 12.964 Menschen sind wieder genesen. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.144 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 46.639 Personen. In ganz NRW sind derzeit 14,41% der Plätze auf Intensivstationen mit Covid19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,97 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++15. Dezember, 6.47 Uhr+++ Inzidenz steigt in Solingen wieder an

Solingen. Aktuell sind 744 Personen nachgewiesen infiziert, 30 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 13.875 bestätigte Fälle gemeldet. 12.902 Menschen sind wieder genesen. 229 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 418 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 262,6 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.160 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 46.577 Personen. In ganz NRW sind derzeit 14,64% der Plätze auf Intensivstationen mit Covid-19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 4,08 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen..

+++14. Dezember, 6.38 Uhr+++ Zwei weitere Todesfälle in Solingen

Solingen. In Solingen hat es zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Die Verstorbenen waren laut Stadt über 60, bzw. über 80 Jahre alt. Damit steigt die Zahl der bisher Verstorbenen auf 229. Seit Samstag gab es in Solingen 131 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 13.778 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 739 Personen nachgewiesen infiziert, 25 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 12.810 Menschen sind wieder genesen. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 397 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 249,4 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.153 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 46.485 Personen. In ganz NRW sind derzeit 14,93% der Plätze auf Intensivstationen mit Covid-19-Patienten belegt. Von je 100.000 hier lebenden Menschen wurden in den letzten sieben Tagen 3,96 wegen einer Corona-Erkrankung neu in ein Krankenhaus aufgenommen.

+++18.10 Uhr+++ Kirchengemeinde bietet Impfungen an

Solingen. Wer am Samstag eine Impfung erhalten möchte, kann sich bei der Evangelischen Kirchengemeinde Ohligs anmelden. Mit zwei Ärztinnen organisiert die Gemeinde für den 18. Dezember in der Stadtkirche Ohligs von 10 bis 14 Uhr eine Impfaktion. Dabei werde hauptsächlich Moderna verimpft. Für den Booster muss die Zweitimpfung mindestens fünf Monate zurückliegen.

Anmeldung bis einschließlich Donnerstag: ev-kgm-ohligs.org

+++18 Uhr+++ 7001 Solinger erhalten ihre dritte Impfung

Solingen. In der vergangenen Woche haben 7001 Solinger eine Auffrischungsimpfung erhalten. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) heute veröffentlicht hat – vorige Woche hatten noch 8644 Solingerinnen und Solinger ihren Booster bekommen. Allerdings kommt es immer wieder zu Nachmeldungen, so dass die Zahl in den kommenden Tagen wohl noch steigt. 332 Erst- und 305 Folgeimpfungen gab es außerdem in Solingen vorige Woche, die meisten Erstimpfungen (224) gab es bei den 18- bis 59-Jährigen. Impftermine gibt es unter anderem in den städtischen Impfzentren – diese können hier vereinbart werden: solingen.impf-buchung.de

+++ Unterstützen Sie unsere Arbeit! +++

Seit den Anfängen der Coronakrise berichten wir hier täglich kostenlos über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden finanziert. Wenn auch Sie unsere Arbeit gut finden, können Sie uns unterstützen. Für nur 5,- € im Monat lassen sich alle Artikel auf dieser Seite, die mit einem Plus versehen sind, lesen. Alle Informationen zu unserem Webabo finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Nur ein wetterbedingter Einsatz am Donnerstag - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz am Donnerstag - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz am Donnerstag - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Brand in der Thüringer Straße
Brand in der Thüringer Straße
Brand in der Thüringer Straße
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten

Kommentare