Virtueller Sport

Erste E-Sport-Convention findet heute statt

Freuen sich auf die Convention (v. l.): Lukas Richter, Kim Armbrüster (Bergische Krankenkasse), Frank Balkenhol, Phil Derichs, Lisa Draeger (Wirtschaftsförderung) und Marcel Fitzek (Doppelpass digital).
+
Freuen sich auf die Convention (v. l.): Lukas Richter, Kim Armbrüster (Bergische Krankenkasse), Frank Balkenhol, Phil Derichs, Lisa Draeger (Wirtschaftsförderung) und Marcel Fitzek (Doppelpass digital).

Veranstaltung feiert am Montag Premiere.

Von Manuel Böhnke (Text und Foto)

Solingen. Das Thema E-Sport ist in Solingen auf dem Vormarsch. Start-ups beschäftigen sich mit dem Thema, seit 2021 existiert ein Verein. Jüngst hat zudem das E-Sport-Hub seine Arbeit aufgenommen. Dessen Ziele sind es, den virtuellen Sport in der Stadt nach vorne zu bringen, für das Thema zu sensibilisieren und die relevanten Akteure miteinander zu vernetzen. Diese Maßgaben stehen auch über der ersten Solinger E-Sport-Convention. Die Premiere findet am Montag, 24. Oktober, ab 10 Uhr in der Alten Maschinenhalle auf dem Gelände des Gründer- und Technologiezentrums statt.

E-Sport bedeute mehr, als auf der Playstation zu daddeln, betont Frank Balkenhol. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung wirbt dafür, das Thema nicht auf Gaming und neue Absatzmärkte zu reduzieren. Vielmehr biete es das Potenzial, Wirtschaft und Gesellschaft zu verbinden – und beiden Seite Vorteile zu bieten. Ziel der Wirtschaftsförderung sei es, Solingen als E-Sport-Standort zu stärken.

Dazu soll die Convention beitragen. „Ein großes Netzwerk-Treffen“ sei am Montag geplant, berichtet Lisa Draeger von der Wirtschaftsförderung. Angesprochen werden alle Interessierten – Vereine, Unternehmen, Profis, Hobby-Gamer. Auf mehr als 800 Quadratmetern präsentieren sich knapp 20 Aussteller aus ganz Deutschland. Darunter befinden sich die E-Sport-Abteilung von Bayer Leverkusen, Vereine sowie Unternehmen aus dem Videospiel-Kosmos.

Auch die Bergische Krankenkasse wird in der Alten Maschinenhalle vertreten sein. Sie unterstützt die Convention. Seit zweieinhalb Jahren engagieren sich die Solinger im Bereich virtueller Sport, berichtet Mitarbeiter Lukas Richter. „Gaming ist eine gute Brücke, um das Thema Gesundheit in die Köpfe der Menschen zu bringen.“

Besucher können selbst aktiv werden

Die E-Sport-Convention soll ein regelmäßiges Format werden, sagt Frank Balkenhol. Das Konzept sieht ein mehrstündiges Bühnenprogramm vor. Geplant sind Vorträge und Podiumsdiskussionen. Darüber hinaus zeigen E-Sportler ihr Können. Die Besucher können ebenfalls selbst aktiv werden. Kostenfreie Tickets und weitere Infos gibt es online: www.esporthubsolingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare