Comedy Punch Club startet mit Zwei-Mann-Übergangskonzept

Durch und durch Profi, auch wenn das Mikrofon ausfällt: Komiker Heinz Gröning, „der unglaubliche Heinz“. Foto: Moritz Alex
+
Durch und durch Profi, auch wenn das Mikrofon ausfällt: Komiker Heinz Gröning, „der unglaubliche Heinz“. Foto: Moritz Alex

David Grashoff moderierte – Heinz Gröning gab Einblicke in sein neues Programm

Von Jutta Schreiber-Lenz

Ohligs Ein reservierter Vierer-Tisch blieb unbesetzt in der strikt nach den geltenden Hygienevorschriften eingerichteten Hitzefrei Lounge: So waren es also nur 46 Comedy-Punch-Club-Fans, die sich spürbar über den Wiederbeginn des beliebten Unterhaltungsformats freuten.

„Wir hatten doppelt so viele Anfragen“, berichtete Organisator Markus Budde „Es scheint so, als hätten die Menschen einen riesigen Nachholbedarf und könnten es kaum erwarten, endlich wieder mal in eine Show zu gehen“. Vorerst hat Budde sein Konzept für die Abende etwas umgestellt: Statt der guten Handvoll junger Künstler, die sich im Laufe des Abends nach jeweils 15 Minuten auf der Bühne abklatschen, hatte er an diesem ersten Abend nach der coronabedingten Zwangspause am Mittwochabend ausschließlich auf Heinz Gröning, „den unglaublichen Heinz“, gesetzt.

Der gestandene Entertainer präsentierte in seiner unverwechselbaren Art die „Vor-Vor-Vor-Premiere“ seines neuen Programms „Der perfekte Mann – Eine Laughstory“, die im September im Kölner Senftöpfchen offiziell auf Tournee geschickt werden soll.

Die An- und Zwischenmoderationen übernahm David Grashoff, der die Stimmung zu Beginn und nach der Pause erfolgreich anwärmte. Trotz der nötigen Mund-Nase-Masken, die beim Raus- und Reingehen aus dem Raum Pflicht war, und trotz der Absperrungen, Einbahnstraßen-Regelung und der stillgelegten Bar, gelang es Gröning schnell, seine Gags gekonnt zu platzieren. Die Zuhörer weinten Tränen vor Lachen.

Ab September soll das Programm wieder wie gewohnt ablaufen

Klassiker wie der zelebrierte Sexy-Gang zur Gitarre fehlten ebenso wenig wie sein Faible für Wortspielereien, die gerne auch mal deftig sein dürfen. Dazwischen meinte er gut gelaunt: „Ich spiel Euch jetzt mal drei Songs vor und ihr entscheidet, was davon ins Programm kommt“.

Unaufgeregt und locker wirkend überspielte er den Totalausfall des Mikrofons, indem er auf seinen Wortreichtum setzte und nebenbei „mal eben“ für Ersatz aus seiner Tasche sorgte. „Hab ich immer dabei, weil ich eine Heidenangst habe, dass mal das Mikro ausfällt“, kommentierte er breit grinsend und erntete dafür prompt das nächste Gelächter.

Bei der nächste Comedy- Punch-Runde im Interimskonzept soll der Komiker Faisal Kawusi dabei sein, bevor es ab September in gewohnter Weise weitergehen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare