Inklusiv

Chor Einmalig erhält Rheinlandtaler

Die Preisträger, der Chor Einmalig, zeigten bei der Preisverleihung in der Lutherkirche ihr Können.
+
Die Preisträger, der Chor Einmalig, zeigten bei der Preisverleihung in der Lutherkirche ihr Können.

LVR Rheinland zeichnet inklusives Ensemble aus.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Der inklusive Chor Einmalig ist am Dienstagabend mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet worden. Dieser Preis des Landschaftsverbands Rheinland für die Kategorie „Gesellschaft“ wird jährlich an rund 30 ausgewählte Personen, Unternehmen oder Organisationen verliehen.

„Der Chor bringt sich mit seinen Aktivitäten in das Gemeindeleben der evangelischen Lutherkirche sowie in das gesellschaftliche und soziale Leben der Stadt Solingen ein und lebt dabei die wichtigen Grundsätze der UN-Behindertenrechtskonvention: Inklusion, Partizipation, Selbstbestimmung, Zugänglichkeit und Gleichstellung“, hieß es in der, bei der Feierstunde in der Lutherkirche verlesenen Begründung für die Auszeichnung.

Für Diakon Hans Peter Claus, der sein Engagement und die Motivation für dieses, ihm zur Herzensangelegenheit gewordene Chor-Projekt auch in seinen Ruhestand mitgenommen hat, war das Thema Inklusion immer selbstverständliche Normalität. Als Jugendleiter der Kirchengemeinde Ohligs habe er immer schon Jugendliche mit Behinderungen integriert und sie zum Beispiel auf Freizeiten mitgenommen, sagte der Synodal-Beauftragte für Inklusion des Evangelischen Kirchenkreises Solingen.

2011 gründete er in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Heilpädagogischen Wohngruppen und der Beratungsstelle Kokobe (Koordinierung, Kontakt, Beratung) das damalige „Leuchtturm-Projekt“ das vom LVR gefördert wurde, weil es besondere Strahlkraft versprach. „Mit dem Chornamen Einmalig wollten wir schließlich verdeutlichen, dass jeder Mensch ein einmaliges Geschöpf Gottes ist“, erläuterte Claus.

2013 zog der Chor von Ohligs in die Luther-Kirchengemeinde um. Der dortige Kantor und der damalige Solinger Kreiskantor Ludwig Audersch übernahmen die musikalische Leitung.

Die Laudatio hielt am Dienstag der stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Prof. Dr. Jürgen Wilhelm. Neben dem Solinger Chor ehrte er auch die Leichlinger Theatergruppe Mittendrin mit dem Rheinlandtaler. „Beide Projekte machen Inklusion sichtbar und hörbar und füllen dadurch diesen eher sperrigen Begriff mit Leben“, sagte er.

Beispielsweise habe der Chor in den elf Jahren seines Bestehens viele Menschen mit und ohne Behinderung zusammengebracht. Die Mitglieder proben 14-tägig und wirken alle zwei Monate in einem besonders gestalteten Sonntagsgottesdienst der Luther-Kirchengemeinde unter dem Titel „Lebensfarben“ mit. Claus ist es aber wichtig, dass Einmalig ein Chor des ganzen Evangelischen Kirchenkreises ist: „Unsere Heimat ist zwar die Lutherkirche, aber Sängerinnen und Sänger aus ganz Solingen gehören zu uns.“ Gelegentliche Auftritte finden unter anderem auch im LVR-Industriemuseum Solingen oder in Senioreneinrichtungen statt.

Wegen der Pandemie musste der Chor fast zwei Jahre lang pausieren. Seit dem Frühjahr wird aber wieder geprobt. Bei der Preisverleihung am Dienstag sind die Sängerinnen und Sänger natürlich auch musikalisch aufgetreten.

Der nächste Lebensfarben-Gottesdienst mit dem Chor Einmalig findet am Sonntag, 25. September, um 15 Uhr in der Lutherkirche statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Rattenbefall: Grundschule Stübchen muss Nebengebäude sperren
Rattenbefall: Grundschule Stübchen muss Nebengebäude sperren
Rattenbefall: Grundschule Stübchen muss Nebengebäude sperren
Solinger Fabrik für Schneidwaren erweitert Produktionsfläche
Solinger Fabrik für Schneidwaren erweitert Produktionsfläche
Solinger Fabrik für Schneidwaren erweitert Produktionsfläche
Erneut Gewaltvorwürfe in Solinger Kitas
Erneut Gewaltvorwürfe in Solinger Kitas
Erneut Gewaltvorwürfe in Solinger Kitas

Kommentare