Megaprojekt

CDU fordert Bürgerbeteiligung zu Arena-Plänen

Am Weyersberg könnte die Arena entstehen.
+
Am Weyersberg könnte die Arena Bergisch Land entstehen.

Christdemokraten wollen die Debatte um Weyersberg erweitern und ernten Kritik von den Grünen.

Von Andreas Tews

Solingen. „Bürgerbeteiligung statt Hinterzimmermauschelei“ fordert der CDU-Ratsfraktionsvorsitzende Daniel Flemm im Bezug auf die Planungen für den Weyersberg. Diese müsse breit angelegt werden, ergänzt sein Fraktionskollege und Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses, Carsten Becker. Dass sich Bürgerinitiativen gegen eine Arena Bergisch Land samt Stadtquartier für Spitzen- und Breitensport gebildet hätten, bewertet Becker zwar positiv. Er sieht aber die Gefahr, dass in der Debatte „vor allem diejenigen Beachtung finden, die am lautesten sind“.

Neben den „berechtigten Interessen der Anwohner“ sollten nach seiner Meinung auch die Bedürfnisse der breiten Stadtgesellschaft gehört werden. Die CDU-Politiker sprechen sich für ein transparentes, breit angelegtes Verfahren aus. Allen Solingern solle die Möglichkeit gegeben werden, sich einzubringen, erklärte Flemm.
Alle Infos zur Arena Bergisch Land

Das richtige Gremium dafür sei der Beirat für Bürgerbeteiligung. Doch der werde von der Stadtverwaltung „sehr stiefmütterlich“ behandelt, kritisiert Beiratsmitglied und planungspolitischer Sprecher der CDU, Lukas Schrumpf. Die Verwaltung solle kommenden Montag im Beirat darlegen, wie eine repräsentative Bürgerbeteiligung erreicht werden solle und welche Instrumente dabei angewendet werden können. Auch ein Zeitrahmen solle genannt werden.

Vor allem Beckers Äußerungen kritisiert der Sprecher der Grünen-Ratsfraktion, Frank Knoche. Wenn Kritik laut geäußert werde, heiße dies nicht, dass sie unberechtigt sei. Die Reaktionen aus der Bürgerschaft zeigen laut Knoche, dass die überwiegende Mehrheit gegen das ambitionierte Projekt sei. Dies gelte nicht nur für die Grünen, von denen sich viele als Einzelpersonen in den Bürgerinitiativen engagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Nazi-Bild: Museumsdirektor kritisiert Pinakothek
Nazi-Bild: Museumsdirektor kritisiert Pinakothek
Nazi-Bild: Museumsdirektor kritisiert Pinakothek

Kommentare