Busse fahren wieder – Fähre und Seilbahn nicht

Die Seile der Schwebefähre wurden durch das Hochwasser stark in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Christian Beier
+
Die Seile der Schwebefähre wurden durch das Hochwasser stark in Mitleidenschaft gezogen.

Nach dem Hochwasser sind Sperrmüll und Schmutz in Unterburg beseitigt

Sperrmüll und Schmutz sind nach dem Hochwasser beseitigt, die Eschbachstraße in Unterburg ist bereits seit einigen Tagen wieder frei.

„Ab sofort fahren auch die Busse der Linien 683 und 689 wieder planmäßig durch den Ortskern und schaffen die Verbindung zwischen Drehscheibe und Burger Bahnhof“, teilte die Pressestelle der Stadt gestern mit. Und eine weitere gute Nachricht schließt sich an: Auch die Freizeitlinie 687 sei ab dem kommenden Wochenende wieder nach Plan unterwegs. Sie verbindet samstags und sonntags Solingen-Burg und den Brückenpark in Müngsten.

Wer einen Ausflug plant, muss allerdings beachten, dass die Seilbahn in Burg wegen der Hochwasser-Schäden noch bis Ende August geschlossen bleiben wird. Unklar ist, wann die Schwebefähre im Brückenpark den Betrieb wieder aufnehmen kann. Auch sie wurde durch die Wassermassen stark beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert

Kommentare