Buch entführt die Leser ins 22. Jahrhundert

Sina Baier von der Buchhandlung Kiekenap ist begeistert von „Cryptos“. Foto: Ronja Hänisch
+
Sina Baier von der Buchhandlung Kiekenap ist begeistert von „Cryptos“. Foto: Ronja Hänisch

Umweltkatastrophe

Sina Baier von der Ohligser Buchhandlung Kiekenap empfiehlt den Umweltkatastrophenroman „Cryptos“.

Die Welt im 22. Jahrhundert ist aufgrund des Klimawandels nicht mehr besonders lebenswert, daher leben die Menschen in kleinen Wohndepots und flüchten sich für 23 Stunden am Tag in virtuelle Welten. Weltendesigner wie Jana haben dort eine große Auswahl geschaffen.

Die Fülle für die User ist unendlich groß, ob ins längst versunkene Venedig, in ruhige und unaufgeregte Welten oder auch in actionreiche Fantasyländer mit Vampiren. Jana selbst muss jedoch, um diese Welten zu kreieren, in der realen Welt leben. Als in ihrer friedliebendsten Welt Kerrybrook mysteriöse Ausfälle und ein Verbrechen stattfinden, muss sie handeln und entdeckt schnell, dass es scheinbar auch Auswirkungen auf die reale Welt hat – was eigentlich gar nicht möglich sein dürfte.

Wie immer gelingt es der Autorin den Leser sofort in die Ereignisse hineinzuwerfen und dabei trotzdem sanft in ihr jeweiliges Szenario einzuführen. Jana ist eine Protagonistin, der ich gerne auf ihrer Reise durch die zahlreichen alternativen Realitäten gefolgt bin. Poznanskis Idee mit den virtuellen Welten, in denen Jana problemlos hin und her transferieren kann, bietet der Autorin ungeahnte Möglichkeiten.

Das Zukunftsbild in „Cryptos“ mag Fiktion sein, allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es auf unseren Planeten in gar nicht allzu ferner Zukunft ähnlich aussehen könnte. Die Geschichte ist aufwühlend, gesellschaftskritisch und erschreckend real – eine perfekte Mischung aus Dystopie, Thriller, virtueller Realität und Gesellschaftsstudie.

Ursula Poznanski, Cryptos, Loewe Verlag, 448 Seiten, 19,95 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen durch Reiserückkehrer
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert - Impfaktion wird wiederholt
Solinger dreht mit Schauspieler Heiner Lauterbach
Solinger dreht mit Schauspieler Heiner Lauterbach
Solinger dreht mit Schauspieler Heiner Lauterbach

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare