Müngsten

Brückenpark: Bänke werden von Moos befreit

Marcus Boddenberg geht mit dem Hochdruckreiniger gegen Dreck und Moos vor. Foto: Roland Keusch
+
Marcus Boddenberg geht mit dem Hochdruckreiniger gegen Dreck und Moos vor.

Zwei Tage lang schrubben Mitarbeiter der Technischen Betriebe im Brückenpark.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Zielgenau nahm die Kehrmaschine Kurs auf die von Mitarbeitern der Technischen Betriebe (TBS) zusammengefegten Unkraut-Häufchen: Fauchend drehten sich die zwei runden Bürsten an der Maschine, um den Abfall ins Innere aufzunehmen – und schon ging es weiter zum nächsten Einsatzort. Mehrfach drehte das spezielle Gefährt seine Runden im Müngstener Brückenpark: Immer wieder hatten die Arbeiter in orangefarbener Schutzkleidung neues Unkraut aus den Fugen im Bodenbelag herausgekratzt oder vom Pflasterrand entfernt. Andere hatten derweil mit dem Hochdruckreiniger die Sitzbänke und Mülleimer in Arbeit und schon nach ein paar Augenblicken intensivstem Wasserstrahl war der Vorher-Nachher-Effekt eindeutig.

Acht TBS-Mitarbeiter vom Teilbetrieb Straßengrün und Stadtbildpflege rückten am Mittwochmorgen mit Schaufel, Hacken, Besen und schwerem Gerät Moos und Grünspan im Ausflugsareal unter der Müngstener Brücke zu Leibe.

Zwei Tage seien für die Aktion eingeplant, erläuterte Manuel Graf von der Stadtbildpflege des TBS. „Das Gebiet ist weitläufig und reicht von der Remscheider Seite bis hinunter zur Schwebefähre.“ Nachdem in den vergangenen Monaten zusätzliche Müllbehälter aufgestellt worden waren, um dem durch die Corona-Krise bedingten größeren Interesse an dem Ausflugsziel Rechnung zu tragen, war auch die Reinigungstaktung in Kooperation mit der Lebenshilfe als Träger des Lokals „Haus Müngsten“ erhöht worden. „Die Lokale hatten zu, Freizeitparks und Zoos hatten geschlossen – da war bei schönem Wetter hier auf den Wiesen teilweise der Bär los“, erläuterte Norbert Motzfeld Teilbetriebsleiter Straßengrün beim TBS den Hintergrund der nötig gewordenen Maßnahmen.

„Wir haben nur klares Wasser, Muskelschmalz und technisches Equipment im Einsatz“.
Norbert Motzfeld, Teilbetriebsleiter Straßengrün

Jetzt war zudem eine Grundreinigung der Flächen und Wege dran. Motzfeld: „Dass sich hier unten im Tal Grünspan und Moos auf Bänke und Mauern absetzt, ist nicht vermeidbar, die Feuchte hier direkt an der Wupper in Kombination mit den bewaldeten Hängen lässt so etwas immer wieder nachwachsen.“ In größeren Abständen müsse also immer wieder mal gereinigt werden. Um der grünen Lunge Rechnung zu tragen, habe man übrigens komplett auf Putzmittel verzichtet. „Wir haben nur klares Wasser, Muskelschmalz und technisches Equipment im Einsatz“.

Die Aktion ist auch Teil der Kampagne „Sauberes Solingen“, die die Stadt 2019 gestartet hat und schon an mehreren Orten umgesetzt wurde – wie etwa am Alten Bahnhof oder in Ohligs. Dabei kommt eine Doppelstrategie zum Einsatz: Die Technischen Betriebe sind an vielen Stellen aktiv und sorgen für Sauberkeit. Zugleich geht aber auch der Appell an alle, mit ihrem Verhalten zur Sauberkeit beizutragen. Gerade durch die Hygiene- Vorschriften in der Corona-Krise und die dadurch notwendig gewordene Rückkehr zu Einmalverpackungen erhöhe sich das Abfall-Volumen im Stadtgebiet spürbar erheblich, sagte Manuel Graf. „Das ist ein Schritt zurück um mehrere Jahre, der leider unvermeidbar war, aber zu denken geben muss.“

Umso nötiger sei, dass der Müll in den dafür vorgesehenen Papierkörben und nicht in der Umwelt lande, appelliert Graf an die Solinger.

Müngstener Brückenpark

Der Müngstener Brückenpark wurde mit Mitteln der Regionale 2006 umfassend gestaltet. Die Parkanlage an der Wupper an der Stadtgrenze zu Remscheid und Wuppertal war ein Gemeinschaftsprojekt der drei bergischen Großstädte. Nach der 100-Jahr-Feier des Brückenbaus 1997 wurde ein städteübergreifendes Gremium einberufen. Das gemeinsame Ziel war es, das unattraktiv gewordene Areal nach touristischen und ökologischen Gesichtspunkten zu beleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Corona: Betriebsärztin impft 270 BIA-Mitarbeiter - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Betriebsärztin impft 270 BIA-Mitarbeiter - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Betriebsärztin impft 270 BIA-Mitarbeiter - Coronaschutzregeln verlängert
Unbekannte töten Frösche am Heidebad
Unbekannte töten Frösche am Heidebad
Unbekannte töten Frösche am Heidebad
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein

Kommentare