Mit Spenden der Solinger

Brücke Strohn: Der Abriss der Widerlager läuft

Die Arbeiten haben begonnen.
+
Die Arbeiten haben begonnen.

An der Strohner Brücke haben die Arbeiten zum Abriss der alten Widerlager begonnen.

Solingen. Anschließend sollen die neuen Widerlager und Pfeiler gebaut werden. Ziel ist es, diese Arbeiten vor der Hochwassersaison zu beenden. Im neuen Jahr wird nach Rathaus-Angaben der Brückenüberbau errichtet. Deshalb muss die Wupper zwischen dem Klärwerk Burg und dem Campingplatz Glüder bis voraussichtlich Ende 2022 für Kanuten gesperrt werden.

Die Vorgängerbrücke war vor sechs Jahren gesperrt worden. Ein Neubau war aus Kostengründen nicht in Sicht. Daraufhin startete das ST zusammen mit dem Verschönerungsverein Solingen einen Spendenaufruf. 97.555 Euro kamen zusammen, die die Geschäftsführung des Verlags B. Boll an das Rathaus übergab. Entstehen soll eine Brücke für rund 650.000 Euro, rund 377.000 Euro will das Land NRW beisteuern. Die Spenden der Solinger fließen in den städtischen Eigenanteil ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Corona: St. Lukas - Noch keine OP-Verschiebungen
Corona: St. Lukas - Noch keine OP-Verschiebungen
Corona: St. Lukas - Noch keine OP-Verschiebungen

Kommentare