Umbau

Body-Health-Fitness investiert mehr als eine Million Euro

Michel Küster (l.), Stefan Göttling und ihr Team haben das Body-Health-Studio in Wald während der Pandemie auf links gedreht. Foto:Christian Beier
+
Michel Küster (l.), Stefan Göttling und ihr Team haben das Body-Health-Studio in Wald während der Pandemie auf links gedreht.

Die Fitnessstudio-Betreiber nutzen die unfreiwillige Auszeit in der Pandemie.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Das hatten sich Stefan Göttling und Michel Küster anders vorgestellt. Im September 2019 beschlossen die Geschäftsführer der Body-Health-Fitness GmbH, ihr Studio in Wald zu modernisieren. Zwei Monate später bekamen sie die Zusage für die Finanzierung. Drei weitere Monate später mussten sie ihre Standorte Ober der Mühle und an der Obenitterstraße schließen – Lockdown. „Das war ein Schock“, gestehen die Betreiber. Doch nicht zuletzt dank der Mitglieder konnten sie die Sanierungspläne verwirklichen – für mehr als eine Million Euro.

Der Standort in Wald ist 2400 Quadratmeter groß, in Aufderhöhe stehen 1700 zur Verfügung. Der zweite Standort feierte vor knapp dreieinhalb Jahren Eröffnung. Über ein dementsprechend modernes Lüftungssystem verfügt das Studio. „Damit haben wir in Aufderhöhe so gute Erfahrungen gemacht, dass wir das Konzept auch in Wald anwenden wollten“, erinnert sich Stefan Göttling. Coronaviren und Aerosole waren bei der Planung noch kein Thema. Die neue Anlage verspricht, die Raumluft mehr als dreimal pro Stunde umzuwälzen.

Während des ersten Lockdowns wurde sie installiert. Die Wochen im Frühjahr 2020 nutzten Küster, Göttling und Kollegen auch, um den Boden und die Wände im Studio zu erneuern. Dann weiteten sie die Pläne aus. „Wir haben uns gedacht: Ein Risiko haben wir jetzt eh“, erklärt Michel Küster. Im zweiten, deutlich längeren Lockdown drehten sie die Umkleiden, Kursräume und den Saunabereich – die rückblickend größte Baustelle – vollständig auf links.

Die Mitgliederzahl erholt sich nach einem kurzen Tief wieder

Über die sozialen Netzwerke hielt das Team seine Mitglieder über den Baufortschritt auf dem Laufenden. Verbunden mit der Bitte, die während der Schließung gezahlten Mitgliedsbeiträge nicht sofort zurückzuverlangen, sondern zu einem späteren Zeitpunkt als Gutscheine oder Laufzeitverlängerung erstatten zu können. Im ersten Lockdown stimmten 90 Prozent zu, im zweiten 72. „Das war extrem wichtig, weil lange unklar war, ob wir Staatshilfe bekommen“, sagt Göttling, der Eigentümer der Immobilien in Wald und Aufderhöhe.

Der 46-Jährige und sein elf Jahre jüngerer Geschäftspartner haben aus der Not eine Tugend gemacht. Und sie können der schwierigen Situation sogar Gutes abgewinnen: „Wir haben alles innerhalb von neun Monaten erledigt. Während des Trainingsbetriebs hätten wir dafür bestimmt zwei Jahre gebraucht.“

Vor der Pandemie zählten beide Body-Health-Studios zusammen mehr als 2500 Mitglieder. Während der Krise sank die Zahl um knapp 300, inzwischen liegt sie wieder bei rund 2400. Unter anderem dank der Solidarität der Mitglieder halten sich die coronabedingten finanziellen Einbußen bislang in Grenzen, betont Göttling. Nun hoffen er und Küster, den Betrieb im Frühjahr – traditionell eine umsatzstarke Zeit für Fitnessstudios – nicht wieder einschränken zu müssen. Sie sind überzeugt: Die Bedingungen für sicheres Training seien gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mustang prallt gegen geparkten Lkw
Mustang prallt gegen geparkten Lkw
Mustang prallt gegen geparkten Lkw
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Grundschulen in Solingen „kapitulieren“ vor dem Test-System
Grundschulen in Solingen „kapitulieren“ vor dem Test-System
Grundschulen in Solingen „kapitulieren“ vor dem Test-System
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe

Kommentare