BMW-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd

Ein 40-Jähriger muss sich auf ein saftiges Strafverfahren einstellen: Nicht nur, dass er zwei Verkehrsunfälle mit hohen Sachschäden verursacht und sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert hat - das alles ist zudem unter dem Einfluss von Alkohol und Marihuana passiert. Dass der BMW keinen Versicherungsschutz mehr hatte, dürfte dabei das kleinste Problem darstellen. Am Ostersonntag meldete sich gegen 20.10 Uhr ein 53-jähriger Toyota-Fahrer aus Solingen bei der Polizei, weil er einen Unfall an der Straße Dycker Feld in Gräfrath hatte und der andere Beteiligte – jener BMW-Fahrer - geflüchtet war. An der Gräfrather Straße entdeckten die Polizisten den BMW. Der Fahrer reagierte zunächst nicht auf die Anhaltezeichen und fuhr stattdessen davon. Bei seiner Flucht verursachte er einen weiteren Verkehrsunfall. Dennoch setzte er seine Fahrt unbeirrt fort. In Wuppertal stoppte der 40-Jährige sein Auto. Der Unfallfahrer musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. wi

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare