Bickenbach

Der Kommunalpolitiker Sigurd Bickenbach starb mit 85. Foto: cb
+
Der Kommunalpolitiker Sigurd Bickenbach starb mit 85.

Nachruf

-sb- Der langjährige frühere planungspolitische Sprecher der CDU, Sigurd Bickenbach, ist tot. Er starb vorvergangene Woche im Alter von 85 Jahren, teilte seine Familie mit.

Als selbstständiger Architekt und Bauingenieur lag ihm die städtebauliche Entwicklung besonders am Herzen. Seit 1975 saß er im Stadtrat. In seine Zeit als Planungsexperte fielen bedeutende Bauprojekte, die prägend für die Stadtentwicklung waren wie etwa die Viehbachtalstraße. Mit seinem scharfen Verstand, seiner beruflichen Expertise und seiner rhetorischen Gabe war er lange Jahre die planungspolitische Stimme der CDU. Im Alter allerdings zerbrach die Bindung zur Partei. Er gehörte 2005 zu den sechs CDU-Rebellen, die die Freie Bürger Union (FBU) gründeten. Allerdings hielt die neue Liaison nicht lange. Ein Jahr später wechselte Bickenbach im Streit zur FDP. Nach der Kommunalwahl 2009 zog er sich vollständig aus der Politik zurück. Bickenbach hinterlässt drei erwachsene Kinder und Enkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare