BfS: Absagen sind „undemokratisch“

-ate- Für viele Ausschüsse und Bezirksvertretungen wurden die für diese Wochen anberaumten Sitzungen wegen der Pandemie abgesagt. Dies bezeichnet die Ratsgruppe der Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) als „Undemokratie pur“. Laut Sprecher Jan Claudius Salewski kann man bei der Bürgergemeinschaft nicht verstehen, warum die Sitzungen nicht per Videokonferenz stattfinden. So würden wichtige Diskussionen verhindert, und die Opposition werde „kaltgestellt“, kritisiert Salewski. Als Beispiele für nicht in den Fachgremien stattfindende Diskussionen nennt er im Schulausschuss den Stand der Digitalisierung oder im Ausschuss für Gesundheit den Stand der Impfungen. Die BfS fordert: So etwas dürfe sich in der nächsten Sitzungsperiode nicht wiederholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach

Kommentare