Betreuung ist schwierig zu organisieren

Grundschulen

-asc- Zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr kam auch der Schulausschuss in einer Videokonferenz zusammen. Eines der Themen: Wie läuft der Wechselunterricht an den Grundschulen, der am 22. Februar wieder aufgenommen wurde?

Das System stehe auf wackligen Füßen, sagte Sabine Riffi, eine der beiden Grundschul-Sprecherinnen im Sprecherrat der Schulen. „Bei Personalausfällen gibt es sofort Probleme.“ Die Klassen an den Grundschulen sind aktuell geteilt. Schwierig sei es, die Notbetreuung zu organisieren. So müssen dort angemeldete Kinder an den Tagen, an denen sie keinen Präsenzunterricht haben, auch in der Schule betreut werden. „An den großen Grundschulen betrifft das bis zu 100 Kinder“, so Riffi. Da die Lehrer nun wieder im Präsenzunterricht seien, könnten sie diese Betreuung nicht mehr abdecken. „Dafür braucht man die Mitarbeiter des Offenen Ganztags.“ An manchen Schulen klappe das jedoch nicht, weil die OGS-Mitarbeiter laut Vertrag erst ab 12 Uhr anfangen zu arbeiten. Die Folge: „Zum Teil sitzen Kinder aus der Notbetreuung beim Präsenzunterricht mit in den Klassen“, ergänzte Petra Ehrenfeld, ebenfalls Grundschulsprecherin. Die Folge: Die Gruppen würden dadurch größer.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz

Kommentare