Sonderzahlung

Bethanien bekommt als einzige Klinik die Prämie

433 Krankenhäuser wurden bundesweit gefördert. In Solingen gehört Bethanien dazu. Archivfoto: ate
+
433 Krankenhäuser wurden bundesweit gefördert. In Solingen gehört Bethanien dazu.

150 000 Euro für die Behandlung von Covid-19-Patienten werden an Mitarbeiter ausgezahlt.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Das Krankenhaus Bethanien hat als einzige Solinger Klinik die „Corona-Prämie“ erhalten: insgesamt 151 859 Euro. Das geht aus einer Liste des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hervor. Das Geld wird Ende Dezember als Pflegebonus an alle Mitarbeiter ausgezahlt. Die Sonderzahlung ging an Kliniken, die durch die Behandlung von Covid-19-Patienten besonders belastet waren. Bundesweit wurden 433 Krankenhäuser gefördert.

Das Lungenfachkrankenhaus in Aufderhöhe behandelt seit Beginn der Pandemie schwerpunktmäßig mit dem Coronavirus infizierte Patienten. Auch die Infektionsambulanz mit dem Testzentrum ist dort angesiedelt. Maßgeblich für die Sonderzahlung sind laut InEK nur die Fallzahlen von Januar bis Ende Mai 2020. Wie viele Covid-19-Patienten jetzt in der zweiten Welle der Pandemie versorgt werden, spielt also keine Rolle.

Einen Anspruch auf die Corona-Prämie haben Krankenhäuser mit weniger als 500 Betten, die mindestens 20 Sars-CoV-2-Fälle behandelt haben, beziehungsweise Häuser mit mehr als 500 Betten und mindestens 50 Fällen. Bethanien fällt als kleine Klinik mit 138 Betten in die erste Kategorie.

„Ursprünglich sollten nur Pflegekräfte den Bonus erhalten, die Kontakt zu Corona-Patienten hatten“, berichtet Thorsten Driehaus, Verwaltungsleiter des Krankenhauses Bethanien, auf Anfrage. Aber es habe auch in vielen anderen Bereichen der Klinik durch die Pandemie einen höheren Aufwand gegeben: angefangen beim Empfang über das Reinigungspersonal bis hin zur Patientenverwaltung.

Solingen: Beschäftigte erhalten bis zu 1000 Euro

In Abstimmung mit der Mitarbeitervertretung würden nun alle rund 420 Klinik-Mitarbeiter bedacht – und zwar gestaffelt in vier Stufen und einer weiteren für Auszubildende: „Wer am stärksten belastet war, also die Pflegekräfte auf der Intensiv- und der Infektionsstation, erhält auch am meisten“, erläutert Driehaus. Bis zu 1000 Euro würden pro Mitarbeiter ausgezahlt, abhängig von der Stundenzahl und der Beschäftigungsdauer. Da der Corona-Bonus noch in diesem Jahr ausgezahlt wird, sei er steuerfrei.

Die Beschäftigten im Städtischen Klinikum erhielten diese Corona-Prämie nicht, erklärt Pressesprecherin Karin Morawietz auf Anfrage: „Aber es greift die Einigung der Tarifparteien.“ Diese haben sich im Oktober auf eine einmalige Corona-Sonderzahlung geeinigt. Je nach Entgeltgruppe bekämen die Mitarbeiter zwischen 300 und 600 Euro. „Diese tarifliche Zahlung leisten wir mit dem Dezembergehalt 2020 an alle Mitarbeiter des Krankenhauses bis zur Entgeltgruppe E 15. Alle Berufsgruppen erhalten diese Sonderzahlung.“

Auch die Mitarbeitenden der St. Lukas Klinik kämen nicht in den Genuss der staatlichen Corona-Prämie, erklärt Kplus-Sprecherin Cerstin Tschirner. Die Bundeskommission für die arbeitsvertraglichen Richtlinien, die für die Kplus Gruppe die Grundlage im Personalwesen seien, habe jedoch eine Einmalzahlung unter anderem für das Personal in der Kranken- und Altenpflege beschlossen.

Auch interessant: Zwei Beschäftigte des Klinikums berichten von ihrem Alltag während der Corona-Krise – sie wünschen sich Veränderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare