Besitz der Maschinenpistole kostet 2700 Euro Strafe

Urteil wegen illegalen Waffenbesitzes

Von Dirk Lotze

Für den Besitz einer vollautomatischen Maschinenpistole in seinem früheren Kleingarten muss ein 46-jähriger Familienvater aus Solingen-Mitte 2700 Euro Strafe zahlen. Das entspricht seinen Einkünften von drei Monaten. Das Urteil des zuständigen Amtsgerichts in Wuppertal fällt ausnahmsweise milde aus, weil sich der Angeklagte an der Kriegswaffe schwer verletzte: Beim Hantieren damit löste sich ein Schuss und traf den Mann in den Bauch. Der Mann sagte, er habe „mal gucken wollen“.

Durch den gefährlichen Unfall flog der unerlaubte Besitz auf: Bevor der Mann den Notruf wählte, lief er zu Nachbarn. Laut Zeugen drängte er sie: „Tut die Waffe weg, macht alles sauber.“ Dazu habe er die Schlüssel für die Gartenlaube und für das Auto seiner Frau übergeben. Dann ließ er sich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus bringen. Er überlebte durch eine Notoperation.

Die Nachbarn, beide im Rentenalter, beseitigten die Waffe nicht, sondern sagten über die Geschehnisse aus. In der Laube fanden Ermittler noch scharfe Patronen für unterschiedliche Waffen. Die Version des Angeklagten: Er habe die Maschinenpistole für Spielzeug gehalten. Er habe sie samt Munition in einer Tonne in einem Gebüsch nahe dem Gartengelände gefunden. Das glaubte das Gericht nicht: Damit lasse sich nicht erklären, dass im Auto des Angeklagten überall leere Patronenhülsen gelegen hätten. Weitere Punkte fielen zusätzlich auf, stellte der vorsitzende Richter fest: „Die Munition war echt, das müssen Sie gesehen heben.“ Dem Mann müsse klar gewesen sein, was er vor sich hatte, bevor sich der Schuss löste.

Laut Behörden stammte die Maschinenpistole aus tschechischen Militärbeständen. Sie sei nicht in andere Straftaten verwickelt. Der Angeklagte kann die Strafe noch anfechten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Wo schwimmt diese lustige Ente?
Wo schwimmt diese lustige Ente?
Wo schwimmt diese lustige Ente?

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare