Aktion

Berting-Haus-Bewohner machen trotz Corona gemeinsam Sport

Andreas Lukosch und Kim Bick vom WMTV zeigten den Senioren im Innenhof des Altenzentrums einfache Gymnastikübungen.
+
Andreas Lukosch und Kim Bick vom WMTV zeigten den Senioren im Innenhof des Altenzentrums einfache Gymnastikübungen.

Modell des WMTVs könnte Schule machen.

Von Timo Lemmer

So nah waren sich die Bewohner der Alteneinrichtung Gerhard-Berting-Haus lange nicht. Um genau zu sein, konnte der Sportkurs, den der Wald-Merscheider Turnverein (WMTV) dort wöchentlich anbietet, seit dem 16. März nicht mehr stattfinden. Seitdem sorgen zwar kleinere Sport-Einheiten für Abwechslung, diese finden aber nur in den jeweiligen Gruppen der Bewohner statt. Zwischen 24 und 28 Menschen umfassen diese – sonst ist der Kontakt innerhalb des Hauses natürlich gruppenübergreifend.

Weil das im Moment nicht möglich ist, wurde nun aber zum ersten Mal im und um den Vorhof eine Möglichkeit geschaffen, sich gemeinsam zu betätigen: Der WMTV war mit Andreas Lukosch und Kim Bick vor Ort, die beiden hatten sich mit Mikros und einer Musikbox bewaffnet, und boten nun allen Bewohnern an, sich gemeinsam zu bewegen.

Geboten wurde leichte Gymnastikübungen

So konnten sich die Senioren auch gruppenübergreifend sehen: Die einen nahmen im Vorhof selbst auf Abstand an den Übungen teil, andere Bewohner hatten sich auf ihren Balkonen oder Terrassen positioniert. „Das ist ein echtes Highlight“, fand Christine Schulze, Leiterin des Gerhard-Berting-Hauses.

Zuvor hatten im Vorhof schon zwei Musikveranstaltungen stattgefunden, hieran knüpfte Lukosch an: „Wir dachten uns: Wenn Musik im Hof möglich ist, können wir uns doch auch gemeinsam bewegen.“ Dem Angebot schlossen sich rund drei Dutzend Bewohner an – und damit natürlich auch welche, die sonst nicht zur etwa 20-köpfigen WMTV-Sportgruppe gehören.

Bick, beim WMTV im Bundesfreiwilligendienst tätig, erklärte: „Wir machen heute entsprechend ganz leichte Gymnastik.“ Die Übungen waren so für alle Gruppen geeignet: ob im Sitzen, mit Hilfe eines Stuhls oder im Stehen. Lukosch: „Wir wollen heute einfach mal ein bisschen Bewegung hierher bringen. Wenn es ein Erfolg wird, können wir das auch regelmäßig machen.“ Dann sei aus Sicht des WMTV-Geschäftsführers auch möglich, Bewegung wieder in die anderen Kooperations-Häuser des Vereins zu bringen – sieben Altenheime und -einrichtungen gehören dazu. Schulze würde sich sehr freuen: „Bewegung ist ganz, ganz wichtig. Zur Prophylaxe und um die kognitiven Fähigkeiten zu fördern.“

Während ihr Haus sonst drei Angebote am Tag durch externe Dienstleister oder Ehrenamtler anbietet, liegt das Programm aktuell brach – Musik und nun Sport wollen da durchbrechen. Und schon am Mittwoch geht es damit weiter: Dann positioniert sich ein DJ im Vorhof, die Bewohner konnten sich ihre Lieblingsschlager wünschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare