Bergisches Kranzbrot mit süßer Füllung

Elberfelder Kringel

-jr- Das Rezept für die Elberfelder Kringel stammt von Henriette Davidis (1801-1876), einer der berühmtesten Kochbuchautorinnen Deutschlands.

Zutaten (für ein großes Kranzbrot): 1 kg Weizenmehl, 1 Würfel frische Hefe, 350 g Butter, 250 g Zucker, 5 Eier, 125 ml Milch, 350 g Korinthen oder 2 Tassen Gelee, 1 TL Zimt

Zubereitung: Zuerst wird die Hälfte des Mehls mit der warmen Milch, den Eiern und der aufgelösten Hefe zu einem Vorteig angerührt. Sobald dieser aufgegangen ist, gibt man die Hälfte des Zuckers und das restliche Mehl dazu. Die Butter arbeitet man nach und nach unter. Dann wird der Teig nicht zu dünn ausgerollt. Anschließend den übrigen Zucker, Zimt und Korinthen darüber streuen oder Teig mit Gelee bestreichen. Das Brot nun vorsichtig rollen und zu einem offenen Kranz formen. Diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Wenn er gut aufgegangen ist, mit flüssiger Butter bestreichen und bei 180˚C Ober-/Unterhitze für etwa 45 Minuten backen.

Tipp: Der Teig kann auch in Bagel- oder Donutformen ausgebacken werden. Dabei verringert sich die Backzeit. Das Gelee muss dann mit einer Spritztüte hinzugegeben werden. Die Zutaten reichen für etwa 15 „bergische Bagels“.

Aus: Ira Schneider, Bergische Küchenklassiker. Das Backbuch. Erhältlich bei:

www.bergisch-bestes.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Verein dankt Fluthelfern mit Fest
Verein dankt Fluthelfern mit Fest
Verein dankt Fluthelfern mit Fest
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“

Kommentare