Klima

Bergische Akteure kooperieren für nachhaltige Zukunft

Das Gründungstreffen des Forums für Globale Verantwortung fand coronabedingt digital statt. Foto: Sophia Merrem
+
Das Gründungstreffen des Forums für Globale Verantwortung fand coronabedingt digital statt.

Neues Bündnis möchte das Engagement im Städtedreieck bündeln.

Von Susan Jörges

Solingen. Ein starkes Zeichen für Zusammenarbeit haben in der vergangenen Woche Akteure aus dem Bergischen gesetzt, die sich für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Bei der Auftaktveranstaltung des „Forum Globale Verantwortung und Eine Welt – gemeinsam stark für eine nachhaltige Zukunft weltweit“ haben sich Aktive aus Solingen, Wuppertal, Remscheid und ihren Nachbarstädten ausgetauscht, um das Engagement im Städtedreieck zu strukturieren und globale Nachhaltigkeitsprojekte gemeinsam umzusetzen.

Anwesend waren knapp 50 Vertreter verschiedener Interessengruppen. Dazu zählten etwa Wohlfahrtsverbände, die Wirtschaftsförderung Solingen, Fördervereine von Städtepartnerschaften, Bildungseinrichtungen und Verbraucherzentralen. Nach Workshops im vergangenen Jahr sei der Wunsch nach Vernetzung vielfach geäußert worden.

„Wir wollen die Ziele und Bemühungen der vielen Akteure im Bergischen zusammendenken und gemeinsam ins Handeln kommen“, erklärte Sophia Merrem vom Forum für soziale Innovation das Vorhaben. Zusammen mit Sofia Thives-Kurenbach, der Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik, wird sie das Forum anleiten. Die Absichten und Projekte des neuen Bündnisses orientieren sich an der Solinger Nachhaltigkeitsstrategie, die im Herbst 2018 nach zweijährigem Austausch beschlossen wurde. Globale Verantwortung zu zeigen und internationale Partnerschaften zu stärken, ist eines von sechs Kernthemen, die bis 2030 gefördert werden sollen. Vernetzung auf lokaler Ebene sei ein wichtiger Meilenstein, sagte Merrem: „Aktuelle globale Herausforderungen wie die Pandemie und der Klimawandel zeigen, dass nachhaltige Entwicklung nur durch eine Zusammenarbeit von allen Schlüsselakteuren aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft gelingen kann.“

Solingen: Landtagsabgeordneter unterstützt die Anliegen des Bündnisses

Über die Stadtgrenze hinaus aktiv zu werden, ist vielen Parteien wichtig: „Wir wünschen uns klare Strukturen, um die Ideen aus Solingen mit unseren Partnerstädten umzusetzen“, sagte Liane Rapp vom Förderverein Städtefreundschaft mit Jinotega. In einem Leitbild, das von allen Mitgliedern unterschrieben werden soll, wurden Themenschwerpunkte und Handlungsziele definiert: Die Stärkung internationaler Städtepartnerschaften, die Umsetzung lokaler Projekte und Kampagnen zu Themen wie fairer Handel und Klimaschutz, eine nachhaltige Stadtentwicklung sowie die Beteiligung an internationalen Austauschprojekten für alle Altersgruppen sind nur einige von vielen Maßnahmen.

Lokal beginnen, in einen regionalen Austausch kommen und vom Bergischen in die Welt schauen, dazu forderte auch Ariane Bischoff auf. Sie verantwortet den Strategiebereich Nachhaltige Entwicklung der Stadt und war maßgeblich an der Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie beteiligt. Um die Verbindlichkeit zu stärken, soll zunächst eine Datenbank aus Ansprechpersonen aufgebaut werden. Denn: „Unser Bündnis ist mehr als ein loser Zusammenschluss“, betonte Thives-Kurenbach.

In den nächsten Monaten wollen die Mitglieder Themen für 2021 festlegen sowie Aktivitäten und Formate entwickeln. Der Landtagsabgeordneten Josef Neumann (SPD) möchte die Anliegen des Bündnisses auf Landesebene unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizist über Wohnung in der Hasseldelle: „Es sah aus wie ganz normales Leben“
Polizist über Wohnung in der Hasseldelle: „Es sah aus wie ganz normales Leben“
Polizist über Wohnung in der Hasseldelle: „Es sah aus wie ganz normales Leben“
Corona: Inzidenz liegt in Solingen weiterhin bei 12,6 - Ab morgen wieder Termine für Erstimpfung
Corona: Inzidenz liegt in Solingen weiterhin bei 12,6 - Ab morgen wieder Termine für Erstimpfung
Corona: Inzidenz liegt in Solingen weiterhin bei 12,6 - Ab morgen wieder Termine für Erstimpfung
Hofgarten in Solingen: Food Court soll umziehen
Hofgarten in Solingen: Food Court soll umziehen
Hofgarten in Solingen: Food Court soll umziehen
Kapelle inmitten von Kleingärten verfällt
Kapelle inmitten von Kleingärten verfällt
Kapelle inmitten von Kleingärten verfällt

Kommentare