Begeisterte Kinder fordern eine Zugabe

Eva und Wolfgang Wiedens Darbietung fand beim jungen Publikum großen Anklang. Foto: Tanja Alandt
+
Eva und Wolfgang Wiedens Darbietung fand beim jungen Publikum großen Anklang.

Schau- und Puppenspiel im Südpark

Von Tanja Alandt

Auf dem Bauernhof vor Nachbarn und einem neugierigen Kätzchen fand die Generalprobe des Stücks „Vom Fischer und seiner Frau“ bereits in dem umgebauten Kühllader statt, den das „Puppen-Ehepaar“ nun auch zur Premiere vor „echtem Publikum“ in Solingen nutzte. Aus den eingebauten Wohnwagenfenstern schauten die Protagonisten von Violettas-Puppenbühne noch einmal bei der Premiere heraus, während die Fischersfrau (Eva Wieden) schlief und träumte. Ihr Mann (Wolfgang Wieden) war zum Fischen hinausgefahren.

Zahlreiche Kinder und ihre Eltern versammelten sich vor ihrer liebevoll gestalteten Fischerhütte bei Meeresrauschen vom Band und echtem Sonnenschein auf der Wiese an den Güterhallen im Südpark, um das Märchen aus der Sammlung der Gebrüder Grimm zu sehen und der Frage nach dem Glück nachzugehen.

Schon seit langer Zeit war Eva Wieden von dem Märchen und seiner Botschaft von Philipp Otto Runge fasziniert und nutzte die Corona-Zeit, um sich mit der Umsetzung auseinanderzusetzen und sich für die Finanzierung der Produktion beim Fonds Darstellende Künste zu bewerben. Nach dem Zuschlag baute ihr Mann die mobile Bühne in Form eines Fischerhäuschens und kümmerte sich zudem um Licht, Ton und die Buchhaltung, während sie unter anderem die verschiedenen Outfits ihrer neuen Spielpuppe Ilsebill nähte. Die wiederum war schwer zufriedenzustellen, obwohl ihr Mann, der Fischer, sie durch den Butt, einen verwunschenen Königssohn, bereits in eine Königin, Kaiserin und schließlich sogar in den Papst verwandeln ließ – aber sie wollte dann auch noch Gott sein...

Am 29. Oktober gibt es eine Szenische Lesung für Erwachsene

Eva und Wolfgang Wieden freuten sich sehr, endlich wieder auftreten zu können. Dies machte sich nach der langen Pause auch in Form von Lampenfieber bei Wolfgang Wieden bemerkbar, der generell nicht so oft auftritt wie seine Frau. „Es ist sehr schön, dass es wieder geht. Die Kinder fehlen einem ja auch“, bemerkte Eva Wieden. Während der bedrückenden Zeit, als sich niemand mehr sehen durfte, habe sie lustige Märchenerzählvideos von Tiermärchen aus aller Welt produziert, berichtete sie.

Am 29. Oktober wird die ausgefallene Premiere für „Das Dekameron“ nachgeholt. Um 19.30 Uhr beginnt die Szenische Lesung für Erwachsene von Giovanni Boccacchio in den Güterhallen am Atelier 26 von Violettas Puppenbühne. Um Anmeldung wird gebeten.

www.violettas-puppenbuehne.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Theater und Konzerthaus schließt zwischen Juli und November
Theater und Konzerthaus schließt zwischen Juli und November
Theater und Konzerthaus schließt zwischen Juli und November
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein

Kommentare