Becken met twei Gouldfeschen wuort em Husflur opgestault

En Aquarium tem Gebuortsdag

Von Klaus Schlömer

Tem Gebuortsdag gof et van user Omma für us Enkelscher jiëdes Johr sun kleïn Burger Bretzeln geschenkt. Su völl, wie men grad ault worden wor. Die kriëg men dann fierlech an nem langen Bengel öm den Hals geleiht. Beï mir woren et dös Johr nünn Stöcker. „Äwwer ech hann ouch noch jet angersch für dech. Dinnen Öppes on ech woren am Soterschdag op der Kirms on hant en Aquarium met twei Gouldfeschen gewonnen. Die wellen wer dir gern schenken. Du mottß dech äwwer ouch guot dröm kömmern, söss kritt die nen angern.“

Eïntlech woul ech jo völl liëwer nen Papageï udder ne Wellesittich hann. Dat kammen sech äwwer nit emmer su utsüöken. Dat Aquarium wuort op dem Fensterbrett em Husflur opgestault, su datt jiëder, de erop udder eraff geng, min schön Fesche aluren koun. Eïnes Dahs koun men die Gouldfesche koum noch senn. Dat Aquarium wor schmereg wuorten, on dat Water wor am Stenken. „Du mottß dat Aquarium aff on aan souber maken“, saiht minnen Öppes. „Waardt, ech zeïg dir nu ens, wie men dat mackt. Am Besten donnt wer dat en der Köchen, do können wir twei su rechteg guot erömfuhrwerken.“ He nohm sech nen Eimer met Water, nit ganz su kault, hollden met ner Tiiseïh de Fesche ut dem Becken on schmiët se en den Eimer eren.

„Nu mötten wir dat Aquarium schön fresch maken. Dat geïht am Besten en der Badebütt.“ Noh ner guoder Stond sooch dat Aquarium wiër wie nöü ut. Et kom Sangk eren, en paar Steïn on jet Grüöntüg. „Jetz donnt wer de Fesche wiër eren. Wo es dann de Eimer met den Gouldfeschen bliëwen?“ En der Köchen stong he nit mieh. „Omma, häss du usen Eimer met den Gouldfeschen gesenn?“ „Wat für Gouldfesche? Ech hann en den Eimer, de do stong, noch jet Seïpe gedonn, dermetten usen Dürpel geschrubbt on dann dat Dreckswater en de Graihte ge-schött“, saiht de Omma. „Ech hann keïn Fesche gesenn“ „Su schwemmen use Gouldfesche nu nom Looker Beek eronger“, saiht der Öppes. „Jong, jetz hüör dat Luggen op! Dat Chrestekengken wierd dir wall nen Papageï brengen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert

Kommentare