Wichtige Route zwischen Ohligs und Aufderhöhe

Baustelle Mühlenstraße: Umleitung sorgt für Stau

Der Verkehr staute sich gestern dauerhaft auf der L 288 in Richtung Bonnerstraße durch die gesperrte Mühlenstraße.
+
Der Verkehr staute sich am Montag dauerhaft auf der L 288 in Richtung Bonnerstraße durch die gesperrte Mühlenstraße.

Die Verkehrsschlagader wird bis 2023 in drei Bauabschnitten saniert.

Von Philipp Müller und Manuel Böhnke

Solingen. Schon im morgendlichen Berufsverkehr warnt das Navigationsgerät: An der Kreuzung Bonner Straße mit der Langhansstraße braucht Geduld, wer über den Zubringer L 288 von der Viehbachtalstraße zum vermeintlichen Nadelöhr kommt. Etwa vier Ampelphasen stehen die Autofahrer dort auch noch gegen 9.30 Uhr. Grund sind die am Montag gestarteten Sanierungsarbeiten auf der Mühlenstraße. Die ist ab dem Tunnel unter der Viehbachtalstraße bis zur Kreuzung zur Zufahrt ins Gewerbegebiet Mühlenstraße komplett gesperrt. Bis Ende 2023 wird in drei Abschnitten auf und in der Mühlenstraße sowie der Höhscheider Straße gearbeitet. Von Weihnachten bis zum Ende der ersten Januarwoche wird die Straße aller Voraussicht nach offen sein. Derweil fürchtet eine Wäscherei an der Ecke Virchowstraße mit der Mühlenstraße um ihre Existenz.

Die Stadt hatte am Freitag verkündet, eine Umleitung für den Bereich einzurichten (siehe Grafik) Normalerweise braucht es für die kurze gesperrte Strecke über die Mühlenstraße ungefähr eine Minute bis zur Berliner Brücke – rechnet man eine Phase mit roter Ampel dazu. Wer aus Aufderhöhe kommt, wird am Tunnel Mühlenstraße links in die Straße Ober der Mühle geleitet, ein Stück über In der Gemarke und dann über die L 288. Es folgt eine Passage über die Bonner Straße Richtung Ohligs. Dort geht es über die Südstraße zur Berliner Brücke.

Umleitung

Umleitungsfahrt dauert von Aufderhöhe rund acht Minuten

Beim stichprobenartigen ST-Test dauerte die Fahrt über die Umleitungsstrecke 8 Minuten und 20 Sekunden gegen 9.30 Uhr, gemessen ab Kreisverkehr Ober der Mühle und In der Gemarke. Der Rückweg war gut zwei Minuten kürzer. Statt der Südstraße ist die Talstraße dann Teil der Umleitung bis über Bonner Straße. Auch das Abbiegen in die L 288 von der Bonner Straße aus ging viel schneller als auf dem umgekehrten Weg. Die Umleitung nimmt dann die gesamte Wiefeldicker Straße ein. Die Beschilderung ist anders als zunächst von der Stadt kommuniziert. Die Zeiten mögen sich im Berufsverkehr in den Spitzenzeiten noch verlängern. In der Mittagszeit gegen 13 Uhr ergab sich zeitlich ein ähnliches Bild.

Was am Vormittag auffiel: dass viele Autofahrer die auch als Umleitung ausgeschilderte Wiefeldicker Straße in ganzer Länge als Route aus Richtung Aufderhöhe nutzen, während der freie Teil der Höhscheider Straße leer wirkte.

Rund sechs Wochen soll im ersten Abschnitt die Straße saniert werden. Zum Umfang hatte die Stadt angekündigt, dort auch Gas- und Wasserleitungen zu verlegen. Zudem werden Leerrohre für Stromleitungen in die Straße eingebaut. Die Straße selbst wird „grundhaft saniert“.

Bei Theodosia Tagkalidou verursachte der Start der Arbeiten Verzweiflung. „Ich stehe in einem leeren Laden“, sagte die Inhaberin der Wäscherei und Mangelstube an der Mühlenstraße 28. Um die Reinigung zu erreichen, sei ein langer Umweg über die Virchowstraße notwendig. Sie fürchtet um die Zukunft ihres Geschäfts, das nach der Corona-Krise erst langsam wieder Fahrt aufgenommen habe.

Tagkalidou bemängelte die Kommunikation. Sie sei am 17. November schriftlich über die Baustelle informiert worden – zu wenig Zeit, um Kunden zu sensibilisieren. Die Stadt verweist auf Nachfrage darauf, dass Schilder seit zwei Wochen auf die Maßnahme hinweisen. Am Montag habe vor Ort ein Gespräch stattgefunden: „Man hat eine Lösung gefunden.“

Bis Ende 2023 folgen zwei weitere Bauabschnitte, für die es dann ebenfalls Komplettsperrungen der Straße geben wird (|). Die seien jeweils notwendig, weil die Straße eng sei und die Sicherheit der Bauarbeiter gewährleistet sein müsse. Schon zum Jahresbeginn 2023 soll der zweite Abschnitt zwischen der Zufahrt zum Gewerbegebiet Mühlenstraße bis zur Kamper Straße in Höhe der Berliner Brücke in Angriff genommen werden. Zum Zeitablauf, dem dritten Bauabschnitt und allen Details will sich die Stadt Solingen noch im Detail jeweils zeitnah äußern.

Baubschnitte

Bis Jahresende: Bereich Kreuzung Mühlenstraße mit Ober der Mühle bis Zufahrt Gewerbegebiet Mühlenstraße.

Anfang 2023: Abschnitt Mühlenstraße ab Zufahrt Gewerbegebiet bis zur Kreuzung Kamper Straße, Berliner Brücke.

Ohne Termin 2023: Abschnitt der Höhscheider Straße von der Kreuzung Ober der Mühle bis Kreuzung Uhlandstraße/Hermann-Hesse-Weg.

Artikel von 11.47 Uhr

Baustelle Mühlenstraße: Tageblatt-Redakteur testet die Umleitung

Bis 2023 wird die Verkehrsschlagader in drei Bauabschnitten saniert, heute haben die Arbeiten auf dem ersten Bauabschnitt begonnen.

Von Philipp Müller

Die Sanierung der Mühlenstraße hat am Montag begonnen.

Solingen. Schon im morgendlichen Berufsverkehr warnt das Navigationsgerät: An der Kreuzung Bonner Straße mit der Langhansstraße braucht Geduld, wer über den Zubringer L 288 von der Viehbachtalstraße zum vermeintlichen Nadelöhr an der Bonner Straße kommt. Vier oder fünf Ampelphasen stehen die Autofahrer dort auch noch gegen 9.30 Uhr. Grund sind die heute Morgen gestarteten Sanierungsarbeiten an der Mühlenstraße. Die ist ab dem Tunnel unter der Viehbachtalstraße bis zur Kreuzung zur Zufahrt ins Gewerbegebiet Mühlenstraße komplett gesperrt. Bis Ende 2023 wird in drei Abschnitten auf und in der Straße gearbeitet.

Die Stadt hatte am Freitag verkündet, eine Umleitung für den gesperrten Bereich einzurichten. Normalerweise braucht es für die kurze gesperrte Strecke über die Mühlenstraße ungefähr eine Minute bis zur Berliner Brücke – rechnet man eine Phase mit roter Ampel dazu. Wer aus Aufderhöhe kommt, wird am Tunnel links in die Straße Ober der Mühle geleitet, ein Stück über die Wiefeldicker Straße und dann über die L 288. Es folgt eine Passage über die Bonner Straße Richtung Ohligs. Dort geht es über die Südstraße zur Kamper Straße nebst Berliner Brücke.

Umleitungsfahrt dauert von Aufderhöhe rund neun Minuten

Beim stichprobenartigen Test des Tageblatts dauerte die Fahrt über die Umleitungsstrecke 8 Minuten und 20 Sekunden gegen 9.30 Uhr, gemessen ab Kreisverkehr Ober der Mühle und In der Gemarke. Der Rückweg war gut zwei Minuten kürzer. Statt der Südstraße ist die Talstraße dann Teil der Umleitung bis über Bonner Straß, die Umleitung nimmt dann die gesamte Wiefeldicker Straße ein. Auch das Abbiegen in die L 288 von der Bonner Straße aus ging viel schneller als auf dem umgekehrten Weg. Die Zeiten mögen sich im Berufsverkehr in den Spitzenzeiten noch verlängern. In der Mittagszeit gegen 13 Uhr ergab sich zeitlich ein ähnliches Bild.

Was am Vormittag auffiel, ist, dass offensichtlich viele Autofahrer die Wiefeldicker Straße in ihrer ganzen Länge als Ausweichroute auch aus Richtung Aufderhöhe nutzen, während der freie Teil der Mühlenstraße im Vergleich zum gewohnten Verkehrsaufkommen eher leer wirkte.

Die erste Sperrung betrifft die Strecke zwischen Einmündung Ober der Mühle bis zur Einfahrt ins Gewerbegebiet Mühlenstraße. Rund sechs Wochen soll in diesem Abschnitt nach Angaben der Stadt die Straße saniert werden. Zum Umfang hatte die Stadt angekündigt, dort auch Gas- und Wasserleitungen zu verlegen. Außerdem werden Lehrrohre für Stromleitungen in die Straße eingebaut. Die Straße selbst wird „grundhaft saniert“.

Es folgen bis Ende 2023 zwei weitere Bauabschnitte, für die es dann ebenfalls Komplettsperrungen der Straße geben wird. Die seien jeweils notwendig, weil die Straße eng sei und die Sicherheit der Bauarbeiter gewährleistet sein müsse. Schon zum Jahresbeginn 2023 soll der zweite Abschnitt zwischen der Zufahrt zum Gewerbegebiet Mühlenstraße bis zur Kamper Straße in Höhe der Berliner Brücke in Angriff genommen werden. Zum Zeitablauf, dem dritten Bauabschnitt und allen Details will sich die Stadt Solingen noch im Detail jeweils zeitnah äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin bei Unfall in Haan verletzt
Solingerin bei Unfall in Haan verletzt
Solingerin bei Unfall in Haan verletzt
Viehbachsammler: Das ist der aktuelle Stand
Viehbachsammler: Das ist der aktuelle Stand
Viehbachsammler: Das ist der aktuelle Stand
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln

Kommentare