Serie

Mittagstisch: In Basti’s Restaurant sind alle Generationen angesprochen

Im Restaurant an der Wuppertaler Straße reichen mir Sebastian und Sarah Beyer die Verpackung.
+
Im Restaurant an der Wuppertaler Straße reichen mir Sebastian und Sarah Beyer die Verpackung.

Mittagstisch kommt dieses Mal aus Gräfrath.

Von Daniela Neumann

Solingen. Gedruckte Karte, Internetseite oder Facebook: Sebastian Beyer möchte als Inhaber von Basti’s Restaurant alle Zielgruppen ansprechen. Mit Ehe- und Hotelfachfrau Sarah ist der Koch im dritten Jahr an der Wuppertaler Straße im Einsatz. Den umrankten Biergarten samt Spielplatz haben sie jetzt saisonfit gemacht.

Backfisch mit Kartoffelsalat habe ich bestellt – Kartoffelsalat mit Backfisch genossen

Den durch Corona ins Leben gerufenen Lieferservice bieten sie weiterhin an: samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr für 2,50 Euro. Ab 17 Uhr kann an allen Tagen außer dienstags Essen abgeholt oder im Restaurant zwischen 18 und 24 Uhr gegessen werden.

Ich bestelle noch einmal telefonisch mein Essen vor. Auf der Wochenkarte habe ich Backfisch mit Kartoffelsalat gefunden für 12,50 Euro. „Den Bierteig habe ich etwas stärker gemacht mit einem Ei. Damit er zu Hause nicht matschig ankommt“, erzählt Sebastian Beier. Ich muss zugeben: Ich war mehr auf den Backfisch scharf als auf den Kartoffelsalat. Doch nach den ersten beiden Bissen muss ich auch zugeben: Der Kartoffelsalat stiehlt dem Seelachs oder eher seinem festen Mantel in meinem Mund die Show.

Der Salat schmeckt wahnsinnig frisch, als ob ich ihn aus der Schüssel essen würde, in der er zubereitet wurde. „Er ist mit selbst gemachter Mayonnaise“, hat Beyer mit erklärt – das könnte es sein. Salat wie Fisch sind für mich genau richtig von der Konsistenz her: angenehm zu mir zu nehmen. Die kleine grüne Salatbeilage dazu und die erstaunlicherweise recht milden, wenigen Lauchzwiebeln sorgen für den Extra-Kick. Die Portion ist sehr groß, das wirkt auf dem Foto nicht so. Ich weiß sofort: Da nehme ich mal was zur Seite. Meine Tochter möchte direkt mal probieren. Ich muss sie bremsen, damit ihr Papa abends auch noch probieren kann. Beide bestätigen meinen Eindruck: Unglaublich frisch und lecker. Frische Zutaten sind den Beyers denn auch sehr wichtig. Ebenso Kommunikation und Eingehen auf Wünsche.

Fazit: Überzeugt auch ohne individuelle Abänderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare