Ferienaktion

Das Bärenloch ist fest in Kinderhand

Bevor der große Regen kam: Kinder hatten Spaß beim Kistenrennen. Durch die Rollen kriegen die Rennkosten richtig Schmackes.
+
Bevor der große Regen kam: Kinder hatten Spaß beim Kistenrennen. Durch die Rollen kriegen die Rennkosten richtig Schmackes.

Die Bärenwoche bietet noch bis Freitag viel Abwechslung. Am Mittwoch waren die Piraten in der Freizeitanlage los.

Von Timo Lemmer 

Die Piraten sind im Bärenloch eingefallen. Kopftücher und Shirts wurden dort am Mittwoch mit Totenköpfen selbst bedruckt, an den Bastel- und Mal-Stationen hatten Piratenschiffe Konjunktur. Es stieg der Mottotag der ganzwöchigen Ferienaktion der Jugendförderung der Stadt im innerstädtischen Paradies Bärenloch.

Jugendliche konnten Instrumente ausprobieren und gaben Konzerte.

In mehr als 20 Jahren ihres Bestehens hat sich die Bärenwoche zu Sommerferien-Beginn etabliert. Das Konzept ist so simpel wie gut: Die Initiatoren der Jugendförderung und ihre Kooperations-Partner bieten fünf Tage lang Dutzende Stände, Aktionen und Attraktionen auf. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren können – ganz ohne Anmeldung und Kosten - vorbeikommen, Spaß haben, spielerisch lernen und die Natur erkunden.

Die Beigeordnete für Jugend, Dagmar Becker, zeigte sich auf ihrem Rundgang begeistert. „Das hier ist eine Oase, ein großer Freiraum, wo sich die Kinder bewegen können, auch wenn sie nicht in den Urlaub kommen. Die Bärenwoche ist ein Juwel und echtes Geschenk sowie Bestandteil der Jugendförderung der Stadt.“

Jugendförderungs-Chef Jürgen Bürger oder die vielen helfenden Hände wie Jens Stuhldreier oder Günther Schmitz sind mittlerweile erfahrene Hasen der Bärenwoche. Sie konnten sich in diesem Jahr auf zwei ganz besonders engagierte und kreative Gestalterinnen verlassen: Sinja Andruck-Bürger und Michelle Scheliga, zwei 23-jährige Solingerinnen, die in Köln Sonderpädagogik beziehungsweise in Wuppertal auf Grundschullehramt studieren, entwickelten und betreuen die Bärenwoche hauptverantwortlich: „Es ist eine echte Belohnung für die viele Arbeit, wenn man hier die glücklichen Gesichter der Kinder sieht.“

Ernährung liegt den Verantwortlichen am Herzen

Und die gibt es zuhauf: Ob Fußball-Court, Musik-Bühne, Zirkus-Manege oder Pizzastand – überall knubbelten sich die Schüler. „Pizza habe ich noch nie selber gemacht“, erzählt die sechsjährige Lina, während sie den Teig rollt. Sie muss sich stärken, hatte sie doch zuvor den Kletterturm erklommen. Der ist ziemlich hoch, mehrere Meter. „Aber Angst hatte ich keine.“ Die kennt auch Konstantin nicht. Der Zwölfjährige probierte auf der Bühne unter Anleitung des Musikpädagogen Björn Quade Instrumente aus und gab mit Gleichaltrigen Konzerte. Natürlich hat auch er schon Pizza gemacht.

Bärenwoche bietet zahlreiche Spielmöglichkeiten

 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
Schwerter und Degen wurden gefertigt – schließlich brauchen richtige Piraten die zum Fechten.

Das Thema Ernährung liegt den Verantwortlichen ohnehin sehr am Herzen. „Am Donnerstag kommt die Kinder-Kochwerkstatt vorbei“, erklären Ausdruck-Bürger und Scheliga. Ob Smoothies oder Gemüse-Spieße, auch abseits der Spiel-Stationen können die Kinder dann kreativ werden. Beide sind begeistert von der Anlage, die nach Willen der Stadt noch viel mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gelangen soll: „Eigentlich ist es ja der Central Park von Solingen“, schwärmt das Organisations-Team unisono. Bürger: „Perspektivisch denken wir an ein ganzes Ferienprogramm.“ Es soll weiter in Spielgeräte investiert werden, die Anlage zentralere Bedeutung bei den Menschen gewinnen.

Aus frischem Haus wurden historische Werkzeuge gefertigt

Bis Freitag toben erst einmal noch die vielen Ferienkinder, die sich auch in der Holz-Werkstatt gerne betätigen. Schwerter, Degen, all das wird in der Klingenstadt gerne angefertigt. Helmar Wolf, der die Kinder dabei unterstützt: „Der Andrang ist enorm, weil viele solche handwerklichen Arbeiten gar nicht mehr kennen.“ Aus frischen Holz wurden dort historische Werkzeuge – am Piratentag natürlich ganz im Zeichen der Seeräuber.

BETEILIGTE

PARTNER Viele offene Ganztage oder Häuser der Jugend sind vertreten. Zudem unter anderem auch Wupper-Kanu, der Kölner Spielezirkus, das Spielmobil, eine Theater-Pädagogin, das Rollhaus. 

FERIEN Das Ferienangebot in Solingen bezeichnen die Macher als hervorragend. Wenn die Bärenwoche endet, startet die Kinderoase im Dorper Hof mit der offenen Zeltstadt. Während der ganzen sechs Wochen bietet der Ferien(s)pass Aktionen.

Die Aktion läuft noch am Donnerstag von 10 bis 17 sowie am Freitag von 10 bis 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare