Ausstellung

Alte Techniken vermitteln modernen Inhalt

Stephan Preuss und seine Künstlerkollegen und -kolleginnen zeigen „Spiegelungen“.
+
Stephan Preuss und seine Künstlerkollegen und -kolleginnen zeigen „Spiegelungen“.

Projektgruppe Druckgrafik Bergisch Land stellt gemeinsam aus.

Von Karl-Rainer Broch

Solingen. „Spiegelungen“ heißt die Ausstellung in der Galerie Kirschey in den Güterhallen. Zum dritten Mal präsentiert die Projektgruppe Druckgrafik Bergisch Land ein gemeinsames Thema, das 36 Werke enthält. 14 davon sind in dem Kalender für das nächste Jahr 2023 auch neben den Originalen käuflich zu erwerben.

Das Besondere an den Drucken ist, dass es bis auf einige Ausnahmen Einzelstücke sind, die mit alten Druckmaschinen ganz unterschiedlich als Lithographien, Radierungen, aber auch Holz- und Linolschnitten hergestellt sind. Teresa Wojciechowska meint dazu: „Der Beruf Drucker ist fast ausgestorben, weil heute nur noch digital gedruckt wird. Wir wollen zeigen, dass man mit den alten Techniken auch zeitgenössische Inhalte wiedergeben kann.“ Stephan Preuss erklärte die von den 15 Mitgliedern abgestimmte Thematik „Spiegelungen“. Als Blickfang waren in der Galerie zwei Spiegel aufgebaut: „Früher wurden Spiegelkabinette gebaut, die ungewöhnliche Eindrücke erlaubten.“ Die Wuppertaler Künstlerinnen und Künstler – als einziger Solinger ist Boris von Reibnitz vertreten – nutzen es, sich in den Bildern als Person wahrzunehmen.

Das Titelbild von Stephan Werbeck zeigt zwei Beine mit Sandalen, die durch spiegelsymmetrische Anordnung den übrigen Körper verschwinden lassen und die Funktion als Fortbewegungsmittel außer Kraft setzen. Bei vielen Grafiken arbeitet man mit Mehrfachdrucken, indem die Silhouetten multipliziert und gespiegelt werden.

Bei den „Facetten“ von Alvar Siefert sorgen die mehrfachen Spiegelungen bei ihren Porträts dafür, dass es schwierig ist, sich selbst wieder zu erkennen. Die Ergebnisse der Wuppertaler Druckwerkstatt pendeln zwischen Realität und Traum und müssen vom Betrachter mit viel Geduld entschlüsselt werden.

Die Ausstellung läuft noch bis 9. Oktober, Galerie Kirschey, Alexander-Coppel-Straße 22. Geöffnet donnerstags 14 bis 18 Uhr, sonntags 14 bis 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld

Kommentare