Abitur

Alexander-Coppel-Schule feiert fröhlich nach schwierigem Jahr

Nur wenige Angehörige konnten am Freitag zu den Schülern in die Mensa. Für alle anderen gab es eine Videoübertragung. Foto: Tim Oelbermann
+
Nur wenige Angehörige konnten am Freitag zu den Schülern in die Mensa. Für alle anderen gab es eine Videoübertragung.

68 Schüler erhielten in einer Hybrid-Veranstaltung ihre Zeugnisse.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Auf den diesjährigen Abitur-Jahrgang schien Schulleiter Andreas Tempel besonders stolz zu sein. Die 68 Schülerinnen und Schüler der Alexander-Coppel-Gesamtschule hatten einen Gesamt-Notendurchschnitt von 2,5 erreicht und waren damit ein bisschen besser als die Jahrgänge zuvor. Wiebke Steffens mit der Traumnote 1,2 ist in diesem Jahr die Spitzenreiterin – zwölf Schülerinnen und Schüler erreichten einen Notendurchschnitt mit einer Eins vor dem Komma.

Diese Ergebnisse waren trotz des durch Corona in besonderer Weise unvergesslichen letzten Schuljahres erzielt worden. „Der Abiturientia im letzten Jahr fehlten drei Wochen, bevor sie zu Hause weiterlernen mussten. Ihr hattet ein ständiges Hin und Her zwischen Home-Schooling, Quarantäne-Wochen, Wechselunterricht und Präsenz in der Schule“, hob Andreas Tempel die dafür nötige Frustrationstoleranz lobend hervor.

In einer Feierstunde in der schuleigenen Mensa, zu der jeweils nur zwei Elternteile mitkommen durften, um den Raum nicht zu sehr zu füllen, überreichte Tempel nicht nur die Zeugnismappen, sondern gab ermutigende Worte mit auf den weiteren Lebensweg: „Ich wünsche euch, dass ihr Frauen und Männer seid, die Ahnung vor Meinung stellen und nicht umgekehrt“, sagte er und empfahl ihnen, kritisch zu bleiben, wissen zu wollen und zu hinterfragen.

Launig sorgte Tempel für viel fröhliches Gelächter, das sich bei der Rückschau von Jahrgangssprecherin Iphigenia „Iffi“ Tserekpasopoulou noch steigerte. Sie hatte Anekdoten aus den Oberstufen-Jahren dabei, die sie lebhaft mit dem Auditorium teilte. Überaus herzlich und persönlich fiel ihr Dank an die begleitenden und betreuenden Lehrer aus.

Eingestreut in die Feierstunde gab es Musik der Q2- Jahrgangsstufen-Band. Mehrere Schüler konnten sich über zusätzliche Preise freuen: Katharina Höffken über die Auszeichnung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung für herausragende Leistungen, Estelle Schneider und Wiebke Steffens als Jahrgangsbeste im Fach Chemie über den Abiturientenpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Tim Hückelhoven und Martin Frederik Paus bekamen für sehr gute Leistungen im Fach Physik den Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare