400 Ehrenamtler stimmen ab

Solinger Agentur steht im Finale des IHK-Bildungspreises

Christos Papadopoulos und Elena Tondo – die angehende Mediengestalterin gehört zu den aktuellen Aweos-Azubis.Foto:Christian Beier
+
Christos Papadopoulos und Elena Tondo – die angehende Mediengestalterin gehört zu den aktuellen Aweos-Azubis.

Die Aweos GmbH setzt auf junge Menschen, die andernorts durchs Raster gefallen sind.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Die Suche nach seinem ersten Mitarbeiter endete für Christos Papadopoulos anders als erwartet. Eigentlich wollte er den Anwärter nach dessen schulischer Ausbildung zum Informationstechnische Assistenten einstellen. Doch die Mathe-Note stand dem Abschluss im Weg. Also hat Papadopoulos kurzerhand umgeplant und ihn zum Mediengestalter ausgebildet. Inzwischen leitet der ehemalige Auszubildende das operative Geschäft von Aweos. „Häufig schauen sich Unternehmen nach fertigem Personal um, wir suchen Potenziale“, erklärt Papadopoulos. Mit diesem Ansatz hat es seine Digitalagentur ins Finale des bundesweiten IHK-Bildungspreises geschafft.

„Wir schmeißen sie direkt ins kalte Wasser.“

Christos Papadopoulos über den Umgang mit Auszubildenden

Die Auszeichnung wird in drei Kategorien verliehen – an Firmen mit weniger als 50, zwischen 50 und 500 sowie mit mehr als 500 Beschäftigten. Aweos hat sich bei den kleinen Unternehmen beworben. Eine Fachjury hat die Einsendungen gesichtet und pro Kategorie drei Finalisten ausgewählt. In der vergangenen Woche war ein Filmteam in Solingen zu Gast. Das Ergebnis wird am 16. Mai bei einem Gala-Abend in Berlin präsentiert. Dort stimmen 400 Ehrenamtler der Kammer darüber ab, wer den Preis erhält.

„Ausbildung talentierter Mitarbeiter mit System“ ist das Konzept der Aweos GmbH überschrieben. Das Ziel sei es, Motivation und das richtige Mindset zu vermitteln, um langfristige Mitarbeiter zu gewinnen. Der Fokus liege auf Azubis, „die etwas aus der Reihe fallen“. Für so einen Fall nennt Papadopoulos ein weiteres Beispiel. Vor einiger Zeit habe er einen Bewerber eingestellt, der bei seinem vorherigen Ausbildungsbetrieb rausgeflogen war. Der Grund: ein aus Liebeskummer gefälschtes Attest. „Das war uns egal, weil wir gesehen haben, dass er sich entwickeln kann“, skizziert der 28-jährige Geschäftsführer. Fachliche Fähigkeiten seien nicht das entscheidende Kriterium. Wichtiger seien erkennbares Bemühen, Ehrgeiz und zwischenmenschliche Aspekte – den Rest könne man während der Ausbildung lernen.

Teil des Aweos-Konzeptes ist es, die Nachwuchskräfte auf Augenhöhe zu behandeln. „Ich halte nicht viel von Übungsprojekten, wir schmeißen sie direkt ins kalte Wasser“, sagt Papadopoulos. So dürfen Auszubildende beispielsweise Besprechungen leiten. Bei Fragen und Herausforderungen steht ein umfangreiches Wiki-System mit den wichtigsten Informationen zur Verfügung.

Mit dem Konzept scheint Aweos gut zu fahren. Dafür spricht nicht nur der Finaleinzug beim IHK-Bildungspreis, sondern auch die Erfolge beim Rekrutieren neuer Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr hat die Digitalagentur vier Auszubildende eingestellt. Auch 2022 sind Stellen in verschiedenen Bereichen ausgeschrieben. Papadopoulos ist zuversichtlich, dass sich passende Bewerber melden: „Wir haben keine Probleme, neue Leute zu finden. Es gibt eigentlich immer mehr Interessenten als Stellen.“

Die Nachwuchsförderung spielt in den Plänen für die Zukunft Aweos’ eine wichtige Rolle. Derzeit arbeiten rund 15 Personen an der Kölner Straße in der Solinger Innenstadt. Zum Angebot der Agentur zählen digitale Dienstleistungen wie Webdesign, der Schwerpunkt liegt auf Suchmaschinenoptimierung. Mit diesem Fokus möchte Christos Papadopoulos das von ihm 2014 gegründete Unternehmen vorantreiben. „Und vielleicht gibt es an der Berufsschule irgendwann eine Klasse, die ausschließlich aus Aweos-Mediengestaltern besteht.“

www.aweos.de

IHK-Bildungspreis

Der bundesweite Bildungspreis der Industrie- und Handelskammer wird von der Otto-Wolff-Stiftung ermöglicht. Alle Finalisten erhalten eine Urkunde und dürfen den für den Gala-Abend gedrehten Film für ihre Zwecke verwenden. Auf die Sieger wartet ein Preisgeld in Höhe von 6000 Euro. Die Summe ist gebunden an eine Spende zugunsten einer gemeinnützigen Initiative im Bereich Bildung.

www.ihk-bildungspreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen
Messerstecherei in Ohligs: Polizei fahndet mit zwei Fotos nach Verdächtigen

Kommentare