Geistig Behinderte und Schüler zeigen ihre Karikaturen

Karikaturen drücken Emotionen aus

Geistig Behinderte und Schüler zeigen ihre Karikaturen

Im Zentrum für verfolgte Künste fanden zwei Workshops statt.
Geistig Behinderte und Schüler zeigen ihre Karikaturen
Solinger Karikaturist Marcus Gottfried zeichnet mit behinderten Menschen
Solinger Karikaturist Marcus Gottfried zeichnet mit behinderten Menschen
Solinger Karikaturist Marcus Gottfried zeichnet mit behinderten Menschen
Solinger Zentrum für verfolgte Künste zeigt Kunst aus Auschwitz in Berlin
Solinger Zentrum für verfolgte Künste zeigt Kunst aus Auschwitz in Berlin
Solinger Zentrum für verfolgte Künste zeigt Kunst aus Auschwitz in Berlin

Gesine Schwan: „Heimat ist eine Utopie.“

Heimat, Globalisierung und deren Konflikte waren die Themen beim Zukunftsdiskurs.
Gesine Schwan: „Heimat ist eine Utopie.“

Humboldtgymnasium ist Partner des Zentrums für verfolgte Künste

Museum unterstützt die Schule unter anderem bei der Projektwoche.
Humboldtgymnasium ist Partner des Zentrums für verfolgte Künste

Roberto Blanco wird im Flieger für den Film entdeckt

Entertainer besuchte das Kunstmuseum. Er ist Zeitzeuge als Filmdarsteller für ein Motiv der Ausstellung „Fruit from Saturn“ von Heba Amin.
Roberto Blanco wird im Flieger für den Film entdeckt

Roberto Blanco kommt zur Eröffnung ins Zentrum für verfolgte Künste

Ägypterin Heba Amin stellt im Zentrum für verfolgte Künste aus. Roberto Blanco kommt zur Eröffnung.
Roberto Blanco kommt zur Eröffnung ins Zentrum für verfolgte Künste

Zentrum für verfolgte Künste: Kurator wird später ersetzt

Der neue Direktor verpflichtet zunächst einen Dienstleister. Das Kunstmuseum baut auf Ehrenamtliche.
Zentrum für verfolgte Künste: Kurator wird später ersetzt

Direktor Rolf Jessewitsch gibt den Schlüssel weiter

Dr. Rolf Jessewitsch geht in den Ruhestand. Jürgen Kaumkötter übernimmt Leitung des Zentrums für verfolgte Künste.
Direktor Rolf Jessewitsch gibt den Schlüssel weiter

„Inspector Barnaby“ liest Else Lasker-Schüler

Den 150. Geburtstag der 1869 in Wuppertal geborenen Künstlerin Else Lasker-Schüler feiern viele Länder.
„Inspector Barnaby“ liest Else Lasker-Schüler

Elbracht-Iglhaut wird Museums-Chefin

Kunsthistorikerin folgt auf Dr. Rolf Jessewitsch, der in den Ruhestand wechselt.
Elbracht-Iglhaut wird Museums-Chefin

Zentrum für verfolgte Künste würdigt starke Frauen

Die Else Lasker-Schüler-Gesellschaft stellte die Malerin Marianne von Werefkin vor.
Zentrum für verfolgte Künste würdigt starke Frauen

„Spirit of the Poet“ geht unter die Haut

Im Zentrum für verfolgte Künste arbeiten Künstler das Chaos von Krieg, Vertreibung und Flucht auf. Die Schau ist auf sehr hohem Niveau.
„Spirit of the Poet“ geht unter die Haut

Ausstellung klagt Krieg und Vertreibung an

Mit „Spirit of the Poet“ stößt das Zentrum für verfolgte Künste in neue, internationale Dimensionen vor.
Ausstellung klagt Krieg und Vertreibung an

Spirit of the Poet

Spirit of the Poet

Jürgen Kaumkötter wird Zentrums-Direktor

Wie das Zentrum für verfolgte Künste offiziell mitteilt, werde der Kunsthistoriker Jürgen Joseph Kaumkötter neuer Direktor des Museums.
Jürgen Kaumkötter wird Zentrums-Direktor

Esther Bejarano überlebte Auschwitz

Das Schicksal von Esther Berajano berührte 200 Besucher im Zentrum für verfolgte Künste. Lesung wurde von Rapmusik begleitet.
Esther Bejarano überlebte Auschwitz

Rapper erzählen das Leben von Else Lasker-Schüler

Schauspieler und Musiker blickten bei szenischer Lesung auf die Biografie der Dichterin. 70 Besucher kamen ins Zentrum für verfolgte Künste.
Rapper erzählen das Leben von Else Lasker-Schüler

Publikum erlebt im Zentrum wildes „Babylon Berlin“

Hommage im Zentrum für verfolgte Künste zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler.
Publikum erlebt im Zentrum wildes „Babylon Berlin“