Zentrum für verfolgte Künste

40 Bilder des ermordeten Maks Levin zeigen den Ukraine-Krieg

Maks Levin wurde nur 40 Jahre alt. Seit 2014 dokumentierte er den Krieg und die Kriegsverbrechen in seinem Land – bis er selbst erschossen wurde. Das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen stellt 40 Fotos aus.
40 Bilder des ermordeten Maks Levin zeigen den Ukraine-Krieg
Sparkasse und Zentrum für verfolgte Künste kooperieren
Sparkasse und Zentrum für verfolgte Künste kooperieren
Sparkasse und Zentrum für verfolgte Künste kooperieren
Maks Levin zeigt, wie der Ukraine-Krieg ist
Maks Levin zeigt, wie der Ukraine-Krieg ist
Maks Levin zeigt, wie der Ukraine-Krieg ist

„Deadlines“ würdigt in der Ukraine erschossenen Fotografen

Das Zentrum für verfolgte Künste stellt Fotos von Maks Levin aus dem Krieg in der Ukraine aus.
„Deadlines“ würdigt in der Ukraine erschossenen Fotografen

Solinger Wortfestival in Venedig eröffnet

Das Zentrum für verfolgte Künste nutzt die Bühne der Biennale für Kunst.
Solinger Wortfestival in Venedig eröffnet

Zentrum für verfolgte Künste stellt 2024 in Venedig aus

Das Zentrum für verfolgte Künste plant die Teilnahme an der Biennale, der wichtigsten Schau für zeitgenössische Kunst.
Zentrum für verfolgte Künste stellt 2024 in Venedig aus

Museum zeigt Erstausgaben von Heinrich Mann

Der Lübecker Büchersammler Ralf Wassermeyer machte früheren Beruf zum Hobby.
Museum zeigt Erstausgaben von Heinrich Mann

Zentrum für verfolgte Künste zeigt Erstausgaben von Heinrich Mann

Der Lübecker Büchersammler Ralf Wassermeyer machte frühen Beruf zum Hobby.
Zentrum für verfolgte Künste zeigt Erstausgaben von Heinrich Mann

Aktion: Flagge zeigen für jüdisches Leben

Viele Solinger Akteure beteiligen sich am Bekenntnis gegen Antisemitismus.
Aktion: Flagge zeigen für jüdisches Leben

„Heilige Corona“ bewacht Ausstellungen

Im Zentrum für verfolgte Künste startet am Donnerstag eine dreiteilige politische Kunstaktion
„Heilige Corona“ bewacht Ausstellungen