Helfen

900 Euro helfen, Trauerarbeit zu leisten

Mitarbeiter wollten Geld für einen guten Zweck nutzen. 
+
Mitarbeiter wollten Geld für einen guten Zweck nutzen. 

Die ehemalige Gemeinschaftskasse der AOK Solingen wurde aufgelöst – und die Mitarbeiter wollten das Geld für einen guten Zweck nutzen.

Betriebsratsmitglied Ute Wilde (l.) übergab deshalb in diesen Tagen den Inhalt von 900 Euro an Cordula Scheffels vom Palliativen Hospiz Solingen (PHoS). Mit dem Geld soll die Trauerarbeit unterstützt werden. Die Mitgliederversammlung von PHoS hat 2014 beschlossen, eine Stiftung zu gründen, die unter anderem das Ziel hat, Angebote zu den Themen Sterben, Tod und Trauer zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Trinker tummeln sich auf Bahnhofstreppe in Ohligs
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Neues Leben im Gewölbe der Christians-Villen
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Solinger fährt mit 1,3 Promille durch Bergisch Gladbach
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag
Jürgen Hardt verpasst Sitz im Bundestag

Kommentare