59-Jähriger stirbt nach Arbeitsunfall

Der 59-jährige Mitarbeiter einer Firma für Metallverarbeitung am Höhscheider Weg, der bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt wurde, ist gestern gestorben. Das teilte die Polizei gestern mit. Der Leverkusener erlag im Laufe des Vormittags seinen schweren Verletzungen. Der Mann stürzte am vergangenen Mittwoch aus bislang ungeklärter Ursache in ein Becken, das mit ätzender Natronlauge befüllt war. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass die Einsatzkräfte der Feuerwehr für seinen Rettungstransport einen Hubschrauber anforderten. Es verging einige Zeit, bis er transportfähig war. Mit dem Hubschrauber wurde er schließlich in eine Spezialklinik geflogen. Ein weiterer Mitarbeiter der Firma hatte seinen Kollegen aus dem Becken retten wollen und wurde dabei selbst verletzt. Ein anderer Mitarbeiter erlitt einen Schock. Durch die Chemikalien wurde der Rettungseinsatz für die Feuerwehr am Mittwochnachmittag gleichzeitig zum Gefahrguteinsatz. Unter anderem mussten sich die Wehrleute mit speziellen Handschuhen vor einer möglichen Verätzung schützen.

Das Amt für Arbeitsschutz wurde informiert. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats der Polizei Wuppertal zu den Umständen des Arbeitsunfalls dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare