Solinger Erfolgsgeschichte

3D-Netzwerk ist deutsche Spitze

Netzwerk-Manager Werner Koch zeigt einen 3D-Drucker. Foto: Uli Preuss
+
Netzwerk-Manager Werner Koch zeigt einen 3D-Drucker.

Der Solinger Verbund wächst explosionsartig. Neues Geschäftsmodell ist in Planung.

Von Stefan Prinz

Es ist eine Solinger Erfolgsgeschichte: Nachdem das 3D-Netzwerk vor rund zwei Jahren auf Initiative der städtischen Wirtschaftsförderung gegründet wurde, ist es auf 450 Mitglieder angewachsen. Darunter befinden sich namhafte Unternehmen und Einrichtungen wie die Fraunhofer Gesellschaft oder die Telekom. Sogar insgesamt 15 Universitäten oder deren Fachbereiche gehören zum Netzwerk, freut sich Netzwerk-Manager Werner Koch. „Wir sind mittlerweile ganz deutlich das wichtigste Netzwerk dieser Art in Deutschland.“ Auch in den nächsten Jahren soll die Mitgliederzahl um einen zweistelligen Prozentbereich jährlich wachsen.

„Wir denken über eine Premium-Mitgliedschaft nach.“
Werner Koch, Netzwerk-Manager

Die Aufgabe ist klar umrissen: „Wir wollen Institutionen und Firmen zusammenbringen, die sich mit dem Thema 3D-Druck beschäftigen“, sagt Koch. Angesichts des großen Zuspruchs und der wachsenden Aufgaben soll sich auch das Geschäftsmodell verändern: Die Stadt Solingen finanziert über die Wirtschaftsförderung eine Stelle in der Netzwerk-Verwaltung. Zudem arbeiten Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung dem Netzwerk zu.

Standpunkt von Stefan Prinz

Die Vorteile für die Stadt sind unübersehbar: Ein junges Start-up-Unternehmen aus Wuppertal hat sich aufgrund des 3D-Netzwerkes bereits in Solingen angesiedelt. „Weitere könnten folgen“, hofft Werner Koch. Außerdem sei das Netzwerk mittlerweile ein wichtiger Ratgeber für Solinger Firmen, die mit 3D-Druck arbeiten. Das Image der Stadt profitiere davon: Denn Solingen werde somit nicht mehr nur als Klingenstadt erwähnt, sondern gelte jetzt auch als Kompetenzzentrum mit dieser modernen Herstellungs-Methode, freut sich Werner Koch.

Das Geschäftsmodell des Netzwerks soll sich angesichts des rasanten Wachstums verändern: Bestimmte Beratungen und Dienstleistungen werden künftig kostenpflichtig sein, sagt der Manager. „Wir denken über eine Premiummitgliedschaft mit Zusatzleistungen nach.“ Grundsätzlich solle aber die Mitgliedschaft in dem Netzwerk kostenlos bleiben.

Fast ein Drittel aller Mitglieder des Netzwerkes kommt aus Solingen, mehr als die Hälfte aus dem Bergischen Land und 70 Prozent aus dem Land Nordrhein-Westfalen. Der Rest kommt aus allen Teilen Deutschlands. Einige wenige Mitglieder sind im Ausland ansässig, ein Mitglied sogar in Indien.

Fraunhofer Gesellschaft lobt Solinger Netzwerk

Zu den Mitgliedern des Netzwerks gehört auch die namhafte Fraunhofer-Gesellschaft. Die Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung ist seit etwas mehr als einem Jahr in der Mitglieder-Datei, sagt Dr. Wolfdietrich Meyer vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Gesellschaft erhofft sich mit Hilfe des Netzwerkes neue Kontakte zu Geschäftspartnern in der Industrie. Die Fraunhofer-Gesellschaft konnte sich mit Hilfe der Solinger Kontakte zum Thema 3D-Druck bereits auf der Hannover-Messe platzieren.

Erst vor einem Monat meldete das Netzwerk sein 400. Mitglied. Damals trat die Formlabs GmbH aus Berlin bei, eine europäische Hauptniederlassung des US-amerikanischen 3D-Druckerunternehmens Formlabs. Die Firma gilt als führender Konzern der Branche. Das Unternehmen habe sich zu einem Marktführer und Taktgeber im Bereich der 3D-Druck-Innovation und -Technologien entwickelt, freut sich Wirtschaftsförderer Frank Balkenhol. 

3-D-DRUCK

HERSTELLUNG Der so genannte 3-D-Druck ist ein vergleichsweise neuartiges Herstellungsverfahren. Beim 3-D-Druck werden dreidimensionale Werkstücke schichtweise aufgebaut. Der Aufbau erfolgt computergesteuert mit Hilfe eines Lasers. Dieser Laser-Strahl schmilzt Pulver von Werkstoffen (z.B. Kunstsoff) und erschafft damit neue Objekte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt

Kommentare